Arbeitszeit

39/41 Stunden

Standort

stadtweit

Stellenbewertung

EG6/A6

Bewerbungsfrist

9. Dezember 2022
© Castenow/Daniel Koebe Photograph

Sie möchten Köln achtsamer und sicherer machen? Dann werden Sie Kölnmacher*in im Verkehrsdienst für das gesamte Stadtgebiet.

Der Verkehrsdienst beim Amt für öffentliche Ordnung leistet einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse in Köln. Ziel ist hierbei die Erhöhung der Sicherheit des Verkehrs sowie die reibungslose Verkehrsabwicklung.


Ihr Profil

Erforderlich ist:

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung und mindestens zwei Jahre Berufserfahrung

oder

  • die Befähigung für die Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes (ehemals mittlerer Dienst)

oder 

  • eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum*zur Verwaltungsfachangestellte*n beziehungsweise ein erfolgreich abgeschlossener Verwaltungslehrgang I (ehemals Angestelltenlehrgang I)
  • die Fahrerlaubnis der Klasse B    

Des Weiteren sind Sie:

  • bereit, Dienstkleidung zu tragen sowie Dienste außerhalb der normalen Dienstzeit im Schichtdienst zu absolvieren
  • bereit, ein Dienstfahrzeug zu führen
  • vertrauenswürdig und leben in geordneten wirtschaftlichen Verhältnissen   

Worauf es uns noch ankommt:

Sie… 

  • sind leistungsbereit und belastbar
  • sind körperlich fit und längere Wegstrecken sowie das Arbeiten im Freien bereiten Ihnen Freude
  • sind ein Teamplayer und lösungsorientiertes Arbeiten ist für Sie die Grundlage guter Zusammenarbeit
  • arbeiten auch auf eigene Verantwortung zielorientiert 
  • besitzen eine gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • sind offen gegenüber moderner Technik, die die Arbeit des Verkehrsdienstes unterstützt  

Ihre Aufgaben

Wie Sie sich Ihren Arbeitsalltag vorstellen können:

Sie prüfen, ob ein Fahrzeug ordnungswidrig abgestellt wurde und entscheiden nach pflichtgemäßem Ermessen und nach Abwägung aller Interessenlagen ob eine Verwarnung ausgesprochen beziehungsweise eine Sicherstellung des Fahrzeugs erfolgt.

Bei Fragen und Beschwerden zu den erlassenen Maßnahmen stehen Sie den Bürger*innen für Erläuterungen zur Seite.

Die Fertigung von internen Stellungnahmen zu Eingaben und Beschwerden durch Bürger*innen gehören ebenso zu Ihren Aufgaben, wie Zeugenaussagen vor Gericht.


Wir bieten Ihnen

Die Einstellung erfolgt unbefristet. Die Stelle ist bewertet nach Besoldungsgruppe A 6 LBesG NRW (Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen) (ehemals mittlerer Dienst) beziehungsweise nach Entgeltgruppe 6 TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst).

Die Eingruppierung erfolgt gemäß der tariflichen Regelungen.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 41 beziehungsweise 39 Stunden.

Die Beschäftigung ist in Teilzeit und Vollzeit möglich.

Eine umfangreiche Einarbeitung im Rahmen eines eigenen Schulungskonzepts wird gewährleistet.

Ihre Bewerbung

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, bewerben Sie sich bitte unter Angabe der Kennziffer 1371/22-03-mD bis spätestens 9. Dezember 2022.

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung folgende Unterlagen hinzu:

  • Nachweis über eine abgeschlossene Berufsausbildung
  • Nachweis über mindestens 2-jährige Berufserfahrung
  • die Fahrerlaubnis der Klasse B

Senden Sie Ihre Bewerbung bitte an folgende Adresse:

Stadt Köln - Die Oberbürgermeistern
Personal- und Verwaltungsmanagement
Bewerbercenter (111/22-03)
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln

oder bevorzugt online


Ihre Ansprechperson

Bei organisatorischen Fragen zum Bewerbungsverfahren wenden Sie sich bitte an die Berater*innen des Bewerbercenters unter 0221 / 221-22222.

Fachliche Auskünfte erteilt Frau Kriechel, Telefon 0221 / 221-27620.


Ihr Einsatzort

Verkehrsdienst
Willy-Brandt-Platz 3
50679 Köln

stadtweite Einsatzmöglichkeiten

Fahrplansuche auf KVB.koeln
Start

Ziel

Fahrradroute planen


Wir fördern aktiv die Gleichstellung von Frauen und Männern sowie die Vielfalt aller Menschen in der Verwaltung.

Daher begrüßen wir Bewerbungen von People of Color, Menschen aller Nationalitäten, Religionen und Weltanschauungen, sexueller Orientierungen und geschlechtlicher Identitäten, aller Altersgruppen sowie Menschen mit Behinderung. Ebenso freuen wir uns auf Bewerbungen von Personen mit familiärer Migrations-, insbesondere Fluchtgeschichte.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY und des Zertifikats audit berufundfamilie – Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Wir bieten flexible Arbeitszeiten und -formen, die auch mit mobilem Arbeiten kombiniert werden können. Diese orientieren sich an den verschiedenen Lebensmodellen und den persönlichen und dienstlichen Belangen.

Wir unterstützen als öffentliche Arbeitgeberin mit unserer Inklusionsvereinbarung das Ziel, behinderte, schwerbehinderte und gleichgestellte Menschen in das Arbeitsleben einzugliedern. Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.


Weitere Informationen


Mach Koeln