Arbeitszeit

19,5 Stunden

Standort

Kalk

Stellenbewertung

EG 7

Bewerbungsfrist

05. Juli 2022

Bei den Bühnen der Stadt Köln ist frühestens ab 1. August 2022 im Rahmen einer befristeten Stellenbesetzung eine Stelle als Tischler*in (m/w/d) in Teilzeit mit 19,5 Stunden in der Tischlerei der Dekorationswerkstätten der Bühnen der Stadt Köln zu besetzen.

Die 2021 neu errichteten Werkstätten der Bühnen befinden sich in Köln-Kalk.  

Die Bühnen der Stadt Köln sind mit über 800 Beschäftigten eines der größten Mehrspartentheater im deutschsprachigen Raum. Unter dem Dach der Bühnen Köln entstehen Opern-, Kinderopern-, Schauspiel- und Tanzproduktionen für die Kölner Bürger*innen und das europäische Umland. Dies beinhaltet die künstlerische Erarbeitung der Inszenierungen, die Herstellung von Bühnendekorationen, Kostümen, Requisiten, die Bereitstellung notwendiger Gebäude- und Verwaltungs-Infrastruktur sowie Besucherservice und Theatervermittlung.  

Jedes Jahr besuchen über 250.000 Zuschauer*innen mehr als 720 Veranstaltungen. Die künstlerischen Ergebnisse werden überregional und international in den Medien besprochen. Der Umsatz pro Spielzeit im Spielbetrieb liegt bei circa 70 Mio. Euro.  

Die eigenbetriebsähnliche Einrichtung Bühnen der Stadt Köln ist Bauherr der Generalsanierung des Bühnenensembles am Offenbachplatz. Aufgrund der Sanierung bespielen die Sparten verschiedene Interimsspielstätten. Die Oper Köln nutzt das am Deutzer Rheinufer gelegene Staatenhaus. Das Schauspiel befindet sich auf dem Carlswerkgelände in Köln-Mülheim. Darüber hinaus gibt es diverse Verwaltungs- und Produktionsstandorte.


Ihr Profil

Die Aufgabenwahrnehmung erfordert eine abgeschlossene Ausbildung als Tischler*in.    

Darüber hinaus ist uns wichtig:

  • Erfahrung im Bau von Möbeln und Theaterholzbau beziehungsweise Messeholzbau nach entsprechenden Konstruktionszeichnungen
  • hohes Maß an Motivation und Leistungsbereitschaft sowie Flexibilität
  • Teamorientierung und Kommunikationsfähigkeit
  • physische Belastbarkeit (Heben und Tragen von schweren und oftmals unhandlichen Bühnenbildteilen)
  • möglichst Erfahrungen in der Bedienung von CNC Fräsen

Ihre Aufgaben

  • Bau von Theaterdekorationen aus Holz, Kunststoff und Metallkombinationen für die Oper und das Schauspiel der Bühnen der Stadt Köln nach statischen und sicherheitstechnischen Richtlinien sowie nach künstlerischen Vorgaben

Wir bieten Ihnen

Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 7 der Entgeltordnung zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst.

Die Eingruppierung erfolgt gemäß der tariflichen Regelung.  

Die Einstellung erfolgt befristet bis 31. Juli 2024.  

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 19,5 Stunden.

Ihre Bewerbung

Bewerbungen senden Sie bitte vorzugsweise per E-Mail bis zum 5. Juli 2022 oder per Post an:

Bühnen der Stadt Köln
Personalabteilung
Frau Böhning
Postfach 101061
50450 Köln


Ihre Ansprechperson

Weitere Auskunft erteilt Herr Hohmann, Leiter der Schreinerei in den Werkstätten, Telefon 0221 / 221-29313 oder E-Mail: frank.hohmann@buehnen.koeln.


Ihr Einsatzort

Bühnen der Stadt Köln
In den Reihen 25
51103 Köln

Start

Ziel

Fahrradroute planen


Wir fördern aktiv die Gleichstellung von Frauen und Männern sowie die Vielfalt aller Menschen in der Verwaltung.  

Daher begrüßen wir Bewerbungen von People of Color, Menschen aller Nationalitäten, Religionen und Weltanschauungen, sexueller Orientierungen und geschlechtlicher Identitäten, aller Altersgruppen sowie Menschen mit Behinderung. Ebenso freuen wir uns auf Bewerbungen von Personen mit familiärer Migrations-, insbesondere Fluchtgeschichte.  

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY und des Zertifikats audit berufundfamilie - Vereinbarkeit von Beruf und Familie.  

Im Berufsbereich MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) sind Frauen ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.  

Wir bieten flexible Arbeitszeiten und -formen, die auch mit mobilem Arbeiten kombiniert werden können. Diese orientieren sich an den verschiedenen Lebensmodellen und den persönlichen und dienstlichen Belangen.  

Wir unterstützen als öffentliche Arbeitgeberin mit unserer Inklusionsvereinbarung das Ziel, behinderte, schwerbehinderte und gleichgestellte Menschen in das Arbeitsleben einzugliedern.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.


Weitere Informationen


Mach Koeln