Arbeitszeit

19,5/20,5 Stunden

Standort

Innenstadt

Stellenbewertung

EG9c/A10

Bewerbungsfrist

29. Mai 2022

Sie suchen ein neues, interessantes, abwechslungsreiches und anspruchsvolles Aufgabengebiet?  

Sie arbeiten gerne eigenverantwortlich, möchten aber auf die Unterstützung in einem kollegialen Team nicht verzichten?  

Sie möchten sich gerne für die Sicherheit in Kölner Gebäuden einsetzen? Dann ist dies die richtige Aufgabe für Sie:  

Dann bewerben Sie sich jetzt und werden Teil unseres Teams!  

Beim Bauaufsichtsamt ist für den Aufgabenbereich "Wiederkehrende Prüfung von Sonderbauten" ab sofort eine Stelle als Sachbearbeiter*in (m/w/d) mit 19,5 beziehungsweise 20,5 Stunden zu besetzen.


Ihr Profil

  • als Tarifbeschäftigte*r ein erfolgreich abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium 
    • der Verwaltungswissenschaften
    • in Public Administration/Management
    • der Rechtswissenschaften
  • als Tarifbeschäftigte*r einen erfolgreich abgeschlossenen Verwaltungslehrgang zwei oder
  • als Beamt*in die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes

Was uns noch wichtig ist:

  • Kommunikationsstärke und Teamgeist
  • hohes Verantwortungsbewusstsein sowie Durchsetzungsvermögen
  • Eigeninitiative und Ergebnisorientierung
  • Interkulturelle Kompetenz

Wünschenswert wären:

  • Grundlegende Kenntnisse des Allgemeinen Verwaltungsrechts, des Ordnungs- und des Vollstreckungsrechts
  • Interesse an technischen Sachverhalten (Vorkenntnisse sind jedoch nicht erforderlich)

Ihre Aufgaben

Zunächst führen technische Mitarbeiter*innen Ihres Teams Prüfungen in Sonderbauten durch (unter anderem Versammlungsstätten, Hotels, Hochhäuser, Krankenhäuser, Schulen) und fordern die Betreiber*innen und Eigentümer*innen auf, konkrete Maßnahmen unter Anderem zur Beseitigung brandschutztechnischer Gefahren umzusetzen.

Sie..

  • setzen diese Forderungen anschließend ordnungsbehördlich durch
  • erlassen Anhörungen, Ordnungsverfügungen und drohen Zwangsmittel an beziehungsweise setzen diese fest
  • kommunizieren mit Eigentümer*innen, Betreiber*innen und Rechtsanwält*innen
  • bearbeiten verwaltungsgerichtliche Verfahren und nehmen im Bedarfsfall an Ortsbesichtigungen teil

Wir bieten Ihnen

Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 9c TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst) bzw. Besoldungsgruppe A 10 LBesG NRW (Landesbesoldungsgesetz Nordrhein-Westfalen).

Die Eingruppierung erfolgt gemäß der tariflichen Regelungen. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 19,5 beziehungsweise 20,5 Stunden. Die Beschäftigung ist in Teilzeit und Vollzeit möglich.  

Neben internen Schulungsmöglichkeiten, bieten wir unter anderem gute Entwicklungsperspektiven, verschiedene Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen und die für den öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen.

Weiterhin besteht das Angebot des Erwerbs eines vergünstigten Job-Tickets für den öffentlichen Personennahverkehr oder eines Parkplatzes.  

Alle Vorteile einer Beschäftigung bei uns finden Sie unter: 

Ihre Bewerbung

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 29. Mai 2022 unter der Kennziffer 0026/22-02-ThSt an:  

Stadt Köln - Die Oberbürgermeisterin
Personal- und Verwaltungsmanagement
Bewerbercenter (111/22-02)
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln  

Senden Sie dabei Dokumentdateien bitte möglichst im pdf-Format.

oder bevorzugt hier online bewerben:

 


Ihre Ansprechperson

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne Herr Stahl, Telefon 0221 / 221-28775.


Ihr Einsatzort

Bauaufsichtsamt
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln

Start

Ziel

Fahrradroute planen


Bei im Ausland erworbenen Studienabschlüssen ist ein Nachweis über die Anerkennung durch die Kultusministerkonferenz beizufügen.

Die Stadt Köln fördert aktiv die Gleichstellung von Frauen und Männern sowie die Vielfalt aller Menschen in der Verwaltung.

Daher begrüßen wir Bewerbungen von Personen of Color, Menschen aller Nationalitäten, Religionen und Weltanschauungen, sexueller Orientierungen und geschlechtlicher Identitäten, aller Altersgruppen sowie Menschen mit Behinderung. Ebenso freuen wir uns auf Bewerbungen von Personen mit familiärer Migrations-, insbesondere Fluchtgeschichte.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY und des Zertifikats audit berufundfamilie – Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Wir bieten flexible Arbeitszeiten und -formen, die auch mit mobilem Arbeiten kombiniert werden können. Diese orientieren sich an den verschiedenen Lebensmodellen und den persönlichen und dienstlichen Belangen.

Die Stadt Köln als öffentliche Arbeitgeberin unterstützt mit ihrer Inklusionsvereinbarung das Ziel, behinderte, schwerbehinderte und gleichgestellte Menschen in das Arbeitsleben einzugliedern. Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.


Weitere Informationen


Mach Koeln