Arbeitszeit

41 Stunden

Standort

stadtweit

Vergütung

ab 1.355,68 Euro

Bewerbungsfrist

31. Dezember 2021

Du verfügst über ein abgeschlossenes Studium im Bauingenieurwesen oder einer vergleichbaren Fachrichtung? Du möchtest beim Management von öffentlichen Bauprojekten mitwirken? Im Team arbeiten und die städtebauliche Entwicklung der Metropole Köln voranbringen?

Als Stadtbauoberinspektor*in (m/w/d) kannst du aufbauend auf dein Studium die Beamtenlaufbahn einschlagen und an vielfältigen und abwechslungsreichen Aufgaben in unseren verschiedenen Fachbereichen mitarbeiten.


Erforderlicher Abschluss

Für den Vorbereitungsdienst benötigst du ein abgeschlossenes Diplom- oder Bachelorstudium einer Fachhochschule, einer Universität, einer technischen Hochschule, einer Berufsakademie oder einer anderen gleichstehenden Hochschule in einer der Fachrichtungen

  • Bauingenieurwesen (Baubetrieb, konstruktiver Ingenieurbau, Verkehrswesen, Energie- und Gebäudetechnik, Architektur, Städtebau, Städteplanung, Urbanistik)
  • Hochbau
  • Versorgungstechnik (Heizungs-, Lüftungs-, Sanitär- und Gebäudeausrüstung)
  • Elektrotechnik
  • Landschaftsarchitektur, -planung, -bau, -entwicklung, und -ökologie, Umweltplanung, Landespflege 
  • oder eines weiteren Studienganges gemäß der Liste der BDLA

Wir klären gerne mit dir vorab, ob deine Fachrichtung auch zu den von uns gesuchten Fachrichtungen gehört. Hier freuen wir uns auf deinen Anruf.

Dauer und Beginn

Du startest zum 1. Mai eines Jahres und absolvierst den Vorbereitungsdienst für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des bautechnischen Dienstes (ehemals gehobener bautechnischer Dienst) innerhalb von 14 Monaten.


Bezahlung

Im Beamtenstatus erhältst du monatliche Anwärterbezüge in Höhe von 1.355,68 Euro brutto (Stand 2021). Du erhältst zusätzliche Zuschläge, wenn du verheiratet bist und/oder Kinder hast. Außerdem zahlen wir dir zusätzlich zu deinen Bezügen vermögenswirksame Leistungen.

Urlaub

  • 30 Tage pro Jahr
  • jährliche Zeit-Gutschrift von fünf Stunden (BA-Tag)
  • Schwerbehinderte erhalten zusätzlich fünf Tage Sonderurlaub pro Jahr

Theorie

Die theoretische Ausbildung wird sowohl vom Studieninstitut in Düsseldorf als auch in Hagen angeboten. Dabei wechseln sich die Studieninstitute jährlich mit der Ausrichtung des Lehrgangs ab oder bieten, bei größerem Bedarf, auch parallel Unterricht an. Sofern möglich, lernst du die Theorie am Studieninstitut in Düsseldorf.

Praxis

Die praktischen Inhalte werden dir von erfahrenen und kompetenten Ausbilder*innen in unseren verschiedenen Fachbereichen vermittelt.  

Du lernst bei uns je nach Fachrichtung:

  • Übergreifendes Management öffentlicher Bauprojekte
  • Planung, Durchführung und Kontrolle von Arbeiten beim Bau öffentlicher Gebäude und Anlagen
  • Anwendung von Gesetzen und Richtlinien, zum Beispiel Bauplanungs- und Bauordnungsrecht
  • Vergabe von Bau,- Liefer- und Dienstleistungen
  • Konzeptionelle Verkehrsplanung
  • Fortschreibung von Landschaftsplänen
  • Schutzgebietsmanagement und ordnungsbehördliches Handeln in der Naturschutzverwaltung
  • Genehmigungsverfahren (zum Beispiel naturschutzrechtliche Eingriffsregelung, Befreiungsverfahren, Planfeststellungsverfahren)
  • Versorgungstechnik (Heizungs-, Lüftungs-, Sanitär und Gebäudeausrüstung)

Du bringst mit

  • ein abgeschlossenes Diplom- oder Bachelorstudium einer Fachhochschule, einer Universität, einer technischen Hochschule, einer Berufsakademie oder einer anderen gleichstehenden Hochschule in einer der oben genannten Fachrichtungen
  • die deutsche Staatsangehörigkeit, die eines EU-Mitgliedstaates oder die Staatsangehörigkeit von Island, Liechtenstein, Norwegen oder der Schweiz und du bist bei der Übernahme in ein Beamtenverhältnis auf Probe nach dem 14-monatigen Vorbereitungsdienst nicht älter als 42 Jahre
  • ein ausgeprägtes Interesse an baurechtlichen Fragestellungen 
  • du bist kommunikativ, durchsetzungs- und teamfähig sowie ein Organisationstalent

Deine Vorteile

  • sehr gute Karrierechancen
  • vielseitige Entwicklungsmöglichkeiten
  • sichere Beamtenlaufbahn vom ersten Tag an
  • attraktive Vergütung nach Besoldungsrecht
  • eine ausgewogene Work-Life-Balance
  • berufsorientierter Lehrgang
  • bestmögliche Betreuung durch geschulte Ausbilder*innen und
  • 30 Tage Urlaub pro Jahr
  • vergünstigtes JobTicket
  • exklusives und kostenloses Sportangebot für Auszubildende
  • Studienaufenthalte und Praktika im Ausland

Deine Weiterbildungsmöglichkeiten

Innerhalb Deiner Laufbahn stehen dir mit diesem Vorbereitungsdienst verschiedene und vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten offen.

Sowohl die Spezialisierung auf besonders anspruchsvolle Tätigkeiten wie auch perspektivisch die Übernahme von Führungsaufgaben, zum Beispiel die Leitung eines Sachgebietes, sind denkbar.

Durch ein breit gefächertes internes Fortbildungsangebot unterstützen wir deine fachliche und persönliche Weiterbildung.


Deine Bewerbung

Lust auf Karriere? Dann freuen wir uns auf deine Bewerbung!

Fragen zum Berufsbild beantworten wir dir gerne unter 0221 / 221-25735.

Informationen zum Bewerbungsverfahren erhältst du unter 0221 / 221-26353.

Du kannst dich online mit dem nachfolgenden Formular oder schriftlich in Papierform bewerben. Die Online-Bewerbung wird bevorzugt.

Bitte beachte: Aufgrund des erhöhten Bewerbungsaufkommens können derzeit ausschließlich Bewerbungen über das Bewerbungsformular angenommen werden.


Schwerbehinderte erhalten bei gleicher Eignung den Vorzug.

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Bei gleicher Eignung und Befähigung werden Frauen nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen und des Frauenförderplans der Stadt Köln bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen von Migrant*innen sind willkommen.


Kontakt

Lerne unser Team kennen, wir sind immer für dich da!