Arbeitszeit

39/41 Stunden

Standort

Innenstadt Altstadt/Nord

Stellenbewertung

EG11/A11

Bewerbungsfrist

16. Mai 2021

Beim Amt für Informationsverarbeitung ist in der Abteilung Anwendungen im Competence Center SAP die Stelle eines*einer Spezialist*in (m/w/d) SAP Modulbetreuung HCM zu besetzen.

Das Amt für Informationsverarbeitung ist der zentrale IT-Dienstleister der Stadtverwaltung mit über 400 Mitarbeitende. Die SAP-Landschaft der Stadtverwaltung wurde über Jahre sukzessive ausgebaut und um zahlreiche Module erweitert. SAP hat sich mehr und mehr zu einer strategischen Lösungsplattform und einem Unternehmensinformationssystem für die Stadt Köln entwickelt. Um diesen Anforderungen auch in Zukunft gerecht zu werden, wird ein Competence Center SAP aufgebaut.

Mit dieser Ausschreibung wird eine engagierte, verantwortungsbewusste sowie innovative Persönlichkeit als Spezialistin beziehungsweise Spezialist im Team SAP Modulbetreuung HCM gesucht.


Ihr Profil

Vorausgesetzt wird

  • ein erfolgreich abgeschlossenes einschlägiges (Fach-) Hochschulstudium in einer der Aufgabenwahrnehmung dienlichen Fachrichtung (zum Beispiel der Informatik oder der Wirtschaftsinformatik) oder
  • nachgewiesene gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen oder
  • der erfolgreiche Abschluss des Verwaltungslehrgangs zwei (ehemals Angestelltenlehrgang zwei (AL II)
  • bei Beamt*innen die Befähigung für die Laufbahngruppe 2 des nichttechnischen Verwaltungsdienstes (ehemals gehobener Dienst)  

Hierüber sollten Sie verfügen

  • Fundierte Kenntnisse der in der Personalwirtschaft im Einsatz befindlichen SAP-Module
  • Nachgewiesene Erfahrungen in der Durchführung von Projekten
  • Kenntnisse der personalwirtschaftlichen Prozesse in der Stadtverwaltung
  • ein hohes Maß an Eigeninitiative sowie ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein 
  • hohe Belastbarkeit und überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft sowie Flexibilität
  • sehr gute Teamorientierung, ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und Verhandlungsgeschick

Ihre starke Auffassungsgabe ermöglicht es Ihnen, kurzfristig abstrakte und komplexe Aufgabestellungen zu erfassen. Sie sind durch Ihr lösungsorientiertes Vorgehen in der Lage, "Anforderungen" in "Aufgaben" zu transformieren und diese zielgerichtet in einer kundenorientierten Lösung abzubilden. Dabei behalten Sie die gesamtstädtischen Interessen und Strategien im Auge und implementieren die Entwicklungen in die städtische Systemlandschaft.

Kommunikation und Interaktion bedeutet für Sie mehr als das Versenden von E-Mails.

Der Umgang mit Standard-Softwareprodukten (unter anderem MS-Office, Share-Point Teamservices) ist für Sie alltägliche Routine.

Wünschenswert sind

  • Kenntnisse über Systemprozesse und Prozessmodelle innerhalb des Amtes für Informationsverarbeitung
  • Kenntnisse über das IV-Betriebskonzept der Stadtverwaltung Köln
  • Kenntnisse über den Aufbau und die Aufgabenverteilung der Stadtverwaltung
  • Englisch in Wort und Schrift
  • Genderkompetenz
  • Interkulturelle Kompetenz

Ihre Aufgaben

  • Verantwortung für die Themengebiete SAP-Personalmanagement (Schwerpunkt Gehaltsabrechnung und Zeitwirtschaft), Weiterentwicklung und Innovationen
  • Kundenberatung, Anforderungsmanagement, Patchmanagement
  • Definition von Standards, Customizing, Programmierung
  • Planung und Umsetzung von IT-Lösungen auf Basis technischer und fachlicher Vorgaben
  • Testmanagement
  • IT-Projektleitung und verantwortliche Durchführung von Projekten
  • IV-Fachberatung
  • Eigenverantwortliche Erstellung von IT-Konzepten und -Planungsunterlagen sowie Unterstützung von Fachdienststellen bei der Erstellung von IT-nahen Konzepten und Pflichtenheften

Wir bieten Ihnen

Es erwartet Sie ein sicherer und zukunftsorientierter Arbeitsplatz in einem unbefristeten Beschäftigungsverhältnis.

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 11 TVöD IKT (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst, Informations- und Kommunikationstechnologie) beziehungsweise bei Beamt*innen nach Besoldungsgruppe A 11, Laufbahngruppe 2 LBesG NRW (Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen, ehemals gehobener Dienst).

Bei Tarifbeschäftigten erfolgt die Eingruppierung gemäß der tariflichen Regelung. Die Höhe des Entgeltes kann erfragt werden, es gilt die Entgelttabelle zum TVöD VKA (Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände).

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt für Tarifbeschäftigte 39 Stunden und für Beamt*innen 41 Stunden.

Das Amt für Informationsverarbeitung bietet in einem Dienstgebäude in zentraler Lage attraktive Arbeitsbedingungen mit moderner Arbeitsplatzausstattung. Neben guten Entwicklungsperspektiven und -möglichkeiten durch Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen bieten wir die für den öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen sowie flexible Arbeitszeiten und mobiles Arbeiten im Rahmen der gültigen Dienstvereinbarungen.

Weiterhin besteht das Angebot des Erwerbs eines vergünstigten Job-Tickets für den öffentlichen Personennahverkehr.

Ihre Bewerbung

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen

  • möglichst zusammengefasst als ein pdf-Dokument
  • unter Angabe der Kennziffer "121/30 HCM" bis zum
    16. Mai 2021

an die folgende E-Mail-Adresse:


Ihre Ansprechperson

Weitere fachliche Auskünfte erhalten Sie von Herrn Thiede, Telefon 0221 / 221-25947 oder Frau Wolff, Telefon 0221 / 221-31600.


Ihr Einsatzort

Amt für Informationsverarbeitung
Enggasse 2
50668 Köln Köln

Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen


Bei im Ausland erworbenen Studienabschlüssen ist ein Nachweis über die Anerkennung durch die Kultusministerkonferenz beizufügen.

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeitenden und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY-Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.


Weitere Informationen


Mach Koeln