Arbeitszeit

39/41 Stunden

Standort

Innenstadt Deutz

Stellenbewertung

EG14/A14

Bewerbungsfrist

12. Dezember 2021

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort und unbefristet in unserem Sachgebiet Energiemanagement in der Abteilung Betriebsmanagement eine Sachgebietsleitung (m/w/d).

Als ein kommunales Unternehmen der viertgrößten Stadt Deutschlands mit rund 700 Mitarbeitenden nehmen wir auf dem Gebiet des Bau- und Immobilienmanagements eine Vorreiterfunktion unter den deutschen Städten ein. Wir bilden den gesamten Lebenszyklus von Immobilien von der Projektentwicklung bis zur Nutzungsphase in verschiedenen Abteilungen ab.

Als Mitarbeiter*in erwartet Sie ein attraktiver und sicherer Arbeitsplatz.

Wir unterstützen die berufliche Entwicklung unserer Mitarbeitenden, honorieren das persönliche Engagement für den gemeinsamen Erfolg und bieten Ihnen ein modernes, familienfreundliches Arbeitsumfeld mit entsprechender Arbeitsplatzausstattung.

Das Sachgebiet Energiemanagement ist für die Verbrauchsoptimierung von rund 500 städtischen Liegenschaften verantwortlich. Die jährlichen Energiekosten dafür belaufen sich auf circa 35 Millionen Euro. Darüber hinaus ist das Sachgebiet für den Energieeinkauf aller städtischen Liegenschaften zuständig.


Ihr Profil

Ihre Qualifikation:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Diplom einer Technischen Hochschule oder Universität) der Fachrichtungen Energietechnik, Versorgungstechnik, Maschinenbau, Elektrotechnik, Bauingenieurwesen oder Physik. Andere Studienrichtungen können zugelassen werden, wenn eine mehrjährige Berufserfahrung und Sachkunde im Energiemanagement nachgewiesen werden kann
  • Bei Beamt*innen zusätzlich die vorhandene Befähigung für die Ämtergruppe des zweiten Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 2 des bautechnischen Dienstes (ehemals höherer bautechnischer Dienst)
  • Zugelassen werden auch Ingenieur*innen (Bachelor oder Diplom einer Fachhochschule) der vorgenannten Studienfachrichtungen, die in Aufgabenbereichen des ehemals höheren bautechnischen Dienstes beziehungsweise eines vergleichbaren Niveaus eingesetzt sind, dort über einschlägige Berufserfahrung verfügen und sich bewährt haben

Darüber hinaus ist uns wichtig: 

  • Es wird eine mindestens zweijährige Führungserfahrung (mit Personalverantwortung) vorausgesetzt
  • Sehr hohe Auffassungsgabe zur Erfassung der komplexen Aufgabenstellungen
  • Hohe Belastbarkeit, Leistungsbereitschaft, Kontaktfähigkeit, Effizienz und aktive Kritikfähigkeit
  • Sehr hohe Eigeninitiative und die Bereitschaft, sich kontinuierlich Fachwissen anzueignen und sich persönlich weiterzuentwickeln
  • Stark ausgeprägte Konfliktkompetenz sowie Verhandlungsgeschick
  • Ausgeprägtes funktionsübergreifendes und interdisziplinäres Denken und Handeln
  • Sehr stark ausgeprägte analytische und intellektuelle Fähigkeiten
  • Ausgeprägtes Methodenwissen sowie deren Anwendung
  • Sehr hohe Kooperationsbereitschaft und -fähigkeit in der Zusammenarbeit mit Internen und Externen
  • Gute Kommunikationsfähigkeit, Ausdrucksfähigkeit, Arbeitsqualität und Teamorientierung
  • Hohe Innovationsfähigkeit sowie Kreativität
  • Ausgeprägte Führungsstärke, wie zum Beispiel die Fähigkeit andere von den eigenen Vorstellungen zu überzeugen, angemessene Entscheidungen zeitnah herbeizuführen et cetera
  • Integrität und Loyalität gegenüber der Gebäudewirtschaft und der Stadt Köln
  • Sehr stark ausgeprägtes Ziel- und Ergebnisorientiertes Handeln wie Kostenbewusstsein und Prozesssteuerungskompetenz 
  • Sehr hohe Serviceorientierung gegenüber internen und externen Kund*innen
  • Ausgeprägtes Strategisches Denken und Risikobereitschaft sowie interpersonale Kompetenz
  • Hohe Veränderungsbereitschaft und Flexibilität, insbesondere mit Blick auf die globalen Entwicklungen im Energiemanagement
  • Ausgeprägte Fach- und Methodenkompetenz
  • Fundierte Kenntnisse im Bereich Energiemanagement im Zusammenspiel mit dem technischen Facility Management 
  • Umfangreiche Kenntnisse in Bauphysik, Heizungs-, Lüftungs-, Klima-, Sanitär-, Elektro- und Nachrichtentechnik sowie insbesondere in der Gebäudeautomation 
  • Es wird eine mindestens dreijährige Berufserfahrung mit der Planung, Inbetriebnahme und Betriebsoptimierung komplexer Gebäude und der zugehörigen Anlagen vorausgesetzt 
  • Fundierte IT-Kenntnisse wie die Entwicklung und Pflege komplexer Datenbanksysteme
  • Kenntnisse in Bezug auf die Verfahrensabläufe eines Eigenbetriebes beziehungsweise einer eigenbetriebsähnlichen Einrichtung (zum Beispiel der Gebäudewirtschaft)
  • Besondere Bereitschaft, sich der Belange der Beschäftigten anzunehmen, zum Beispiel, indem die Ziele der Inklusionsvereinbarung forciert werden 
  • Interkulturelle Kompetenz sowie Genderkompetenz
  • Verantwortung für Arbeitsschutzangelegenheiten im Aufgabengebiet  

Ihre Aufgaben

  • Leitung des Sachgebietes
  • Stellvertretung der Abteilungsleitung des Betriebsmanagements in den fachlichen, den wirtschaftlichen und den das Personal betreffenden Angelegenheiten des Zuständigkeitsbereiches
  • Vertretung der Abteilung Betriebsmanagement in den Fachausschüssen
  • Bei Bedarf Vertretung der Abteilung Betriebsmanagement in den Bezirksvertretungen
  • Dienst- und Fachaufsicht für den gesamten Zuständigkeitsbereich
  • Steuerung der fachgemäßen und ressourcenschonenden Erledigung beziehungsweise Ausführung der dem Zuständigkeitsbereich zugeordneten Aufgaben und Projekte, wie zum Beispiel:
    • Umsetzung "Konzept Aktives Energiemanagement der Gebäudewirtschaft der Stadt Köln"
    • Führung und Initiierung der jährlichen "Lenkungsgruppe Energiemanagement" zur Vorstellung des Energieberichtes der Stadt Köln
    • Vorlage des jährlichen Energieberichts
    • Verantwortung für internes Berichtswesen des Energiemanagements (Sachstandsberichte, Quartalsberichte) 
    • Kostenstellenverantwortung mit Wirtschaftsplananmeldungen
    • Repräsentation des Energiemanagements extern und stadtintern, insbesondere in Rat und Ausschüssen
    • Vertretung der Stadt Köln in Gremien (Arbeitskreis "Energiemanagement" im Deutschen Städtetages)
    • Entwicklung, Vorgaben, Entscheidungen zu energetischer Qualitätssicherung (Energieleitlinien)
    • Beratung, Hinweise, Stellungnahmen zu allen Fragen des Energiemanagements stadtintern und extern (Planer)
    • Marktbeobachtung, Qualitätssicherung in Fragen von Innovation und Technologiefortschritt in allen energetischen Belangen des Zuständigkeitsbereichs
    • Initiierung, Vorbereitung, Durchführung von Sonderprojekten (Pilotanwendungen)
    • Verantwortung für Präsentation der Ergebnisse des Energiemanagements
    • Öffentlichkeitsarbeit
  • Personalführung und -verantwortung für die zugeordneten Mitarbeitenden, das heißt unter anderem:
    • Einsatz, Führung und bedarfsorientierte Entwicklung des zum Sachgebiet zugehörigen Personals unter Berücksichtigung der Belange der Abteilung und der gesamten Gebäudewirtschaft
    • Sicherstellung der Durchführung von Leistungsbeurteilungsprozessen, inklusive der Steuerung und Begleitung der eventuell notwendigen Folgegespräche
    • Umsetzung beziehungsweise Sicherstellung des Prozesses der leistungsorientierten Bezahlung (LOB
    • Führen von Mitarbeitergesprächen, wie zum Beispiel der Personalentwicklungs- und -klimagespräche (PEK), der Motivationsgespräche sowie der proaktiven Gesundheits- und Präventionsgespräche 
    • Führen von Disziplinargesprächen
    • Sicherstellung der Anwendung des Konzeptes zur Einarbeitung neuer Mitarbeitender bei der Gebäudewirtschaft sowie Unterstützung der im Einarbeitungsprozess eingesetzten Mentor*innen
    • Unterstützung bei der Umsetzung des Schulungskonzeptes für die Mitarbeitenden und Sicherstellung der Förderung des Wissensmanagements
    • Steuerung der Fortbildungsaktivitäten im Zuständigkeitsbereich
    • Sicherstellung der Einhaltung und Umsetzung sämtlicher Arbeits- und Gesundheitsschutzangelegenheiten

Wir bieten Ihnen

Vergütung gemäß Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) in der Entgeltgruppe 14. Die individuelle Eingruppierung erfolgt gemäß der tariflichen Regelungen. Bei Beamtinnen und Beamten erfolgt eine Besoldung in der Besoldungsgruppe A 14 Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen.

  • Leistungsorientierte Bezahlung (LoB) nach TVöD.
  • Attraktive betriebliche Altersversorgung durch die Zusatzversorgungskasse der Stadt Köln. 
  • Vollzeit- sowie Teilzeitbeschäftigung auf der Basis individueller Arbeitszeitwünsche.
  • Regelmäßige Personalentwicklungsgespräche und individuelle Personalentwicklungsangebote.
  • Angebot eines Job- Tickets
  • Die Eingruppierung erfolgt gemäß den tariflichen Regelungen.
  • Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 (Tarifbeschäftigte) beziehungsweise 41 Stunden (Beamt*innen).

Ihre Bewerbung

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie uns bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe Ihrer frühestmöglichen Eintrittstermins bis zum 12. Dezember 2021 unter der Kennziffer 1205-21-05-NaGe an:

Gebäudewirtschaft der Stadt Köln
260/1
Ottoplatz 1
50679 Köln

oder per E-Mail an:


Ihre Ansprechperson

Weitere Auskunft erhalten Sie von Herrn Nellessen, Telefon 0221 / 221-20188.


Ihr Einsatzort

Gebäudewirtschaft der Stadt Köln
Ottoplatz 1
50679 Köln

Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen


Sollten Sie eine Rücksendung der eingereichten Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei.

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen, insbesondere MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik), zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.  

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.  

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY – Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.  

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiter*innen und begrüßt deshalb Bewerbungen von Bewerber*innen unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.  


Weitere Informationen


Mach Koeln