Arbeitszeit

39/41Stunden

Standort

Chorweiler

Stellenbewertung

EG8/A8

Bewerbungsfrist

25. Juni 2021

Sie interessieren sich für verlässliche Zahlen und Daten?

Dann ist die Mitarbeit in der Erhebungsstelle (EHSt) im Rahmen des Zensus 2022 genau das Richtige für Sie! Im Amt für Stadtentwicklung und Statistik sind zum 1. Oktober 2021 mehrere Stellen im Bereich Sachbearbeitung Zensus zu besetzen.

Die Durchführung eines Zensus in den Mitgliedsländern folgt einer Richtlinie der EU. In Deutschland wird der Zensus 2022 (Volkszählung) wie folgt durchgeführt:

Es erfolgt eine Überprüfung einer Stichprobe aus dem Melderegister in Verbindung mit einer Hochrechnung der Stichprobenergebnisse auf die Grundgesamtheit der Einwohner*innen.

Zusätzlich erfolgt eine flächendeckende Gebäude- und Wohnungszählung als Vollerhebung bei den Gebäude- und Wohnungseigentümer*innen.

Während die Stichprobe durch mündliche Interviews von sogenannten Erhebungsbeauftragten erfolgt, führt die schriftliche Befragung der Gebäude- und Wohnungseigentümer*innen das Land NRW durch. Die Stadt wirkt hierbei durch eine Reihe von unterstützenden Arbeiten mit.

Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung!


Ihr Profil

Vorausgesetzt wird bei:

Beamt*innen

  • die Befähigung für die Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes (ehemals mittlerer Dienst)

Tarifbeschäftigten

  • ein erfolgreich abgeschlossener Abschluss zur/zum Verwaltungsfachangestellte*n beziehungsweise ein erfolgreich abgeschlossener Verwaltungslehrgang eins (ehemals Angestelltenlehrgang eins)
  • Alternativ wird ein erfolgreicher Abschluss in einem verwaltungsnahen anerkannten Ausbildungsberuf vorausgesetzt

Hierüber sollten Sie verfügen:

  • Sorgfältiges und genaues Arbeiten
  • Flexibilität, Teamfähigkeit und Belastbarkeit
  • Sicheres Auftreten im Umgang mit den Interviewer*innen sowie den auskunftspflichtigen Bürger*innen
  • Gute schriftliche Ausdrucksweise
  • Interkulturelle Kompetenz

Wünschenswert sind:

  • Erfahrungen mit der Organisation von Daten und ihrer Prüfung 
  • Schulungserfahrung oder Interesse Schulungen durchzuführen

Ihre Aufgaben

Sie

  • sind zuständig für die Gewinnung, Schulung, Verpflichtung, Verwaltung und Betreuung der Erhebungsbeauftragten (Interviewer*innen) für die Erhebungen im Rahmen des Zensus 2022
  • teilen die Erhebungsbezirke ein und ordnen die Interviewer*innen zu
  • kontrollieren und dokumentieren den Eingang der Erhebungsunterlagen sowie erinnern und mahnen die am Erhebungsprozess beteiligten Personengruppen
  • stellen die Erhebungsunterlagen zur Abholung durch den Landesbetrieb IT.NRW - Geschäftsbereich Statistik zusammen
  • erfassen unter anderem die Dateneingänge im Computersystem des Statistischen Bundesamts
  • erstellen die vom Landesbetrieb IT.NRW geforderten Dokumentationen
  • weisen die Vergütung der Interviewer*innen an
  • beraten auskunftspflichtige Bürger*innen

Wir bieten Ihnen

Die Stellen sind bewertet nach Besoldungsgruppe A 8 Laufbahngruppe 1, nach dem Landes­besoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (LBesG NRW), ehemals mittlerer Dienst, beziehungsweise nach Entgeltgruppe 8 TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst).

Die Eingruppierung erfolgt gemäß den tariflichen Regelungen.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 41 für Beamt*innen beziehungsweise 39 Stunden für Beschäftigte.

Die Einstellung bei der Stadt Köln erfolgt unbefristet. Der Einsatz für die Tätigkeit im Projekt Zensus ist bis zum 30. April 2023 befristet. Mit Ablauf der Stellenbefristung bieten wir Ihnen gerne eine gleichwertige Einsatzmöglichkeit an.

Sie sind Teil einer wichtigen Tätigkeit mit gesellschaftlicher Bedeutung. Wir bieten Ihnen strukturiertes Onboarding, Zukunftssicherheit auch in schwierig(er)en Zeiten, Work-Life-Balance sowie ein breites Fortbildungsangebot. 

Ihre Bewerbung

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen:

  • Bewerbungsanschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Schulabschlusszeugnis/se
  • Bei Beamten*innen: Nachweis über die Befähigung für die Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes (ehemals mittlerer Dienst)
  • Bei Tarifbeschäftigten: Nachweis über eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellte*n oder über einen erfolgreich abgeschlossenen Verwaltungslehrgang eins (ehemals Angestelltenlehrgang eins), alternativ über eine abgeschlossene Ausbildung in einem verwaltungsnahen anerkannten Ausbildungsberuf (Prüfungszeugnis der Industrie- und Handelskammer)
  • Arbeitszeugnisse vorheriger Arbeitgeber*innen
  • gegebenenfalls letzte Leistungsbeurteilung beziehungsweise Leistungsbeurteilungen
  • gegebenenfalls weitere Qualifikationen (Fortbildungen, Zertifikate)
  • gegebenenfalls Nachweis über Schwerbehinderung oder Gleichstellung

senden Sie bitte unter der Kennziffer 594/21-03-MaHü bis spätestens zum 25. Juni 2021 an:

Stadt Köln
Die Oberbürgermeisterin
Personal- und Verwaltungsmanagement
zu Händen Frau Hüsgen
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln

oder bevorzugt online bewerben:


Ihre Ansprechperson

Weitere Auskünfte für Fachfragen erteilt Herr Banz, Telefon 0221 / 221-33673.

Bei organisatorischen Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Hüsgen, Telefon 0221 / 221-25842.


Ihr Einsatzort

Amt für Stadtentwicklung und Statistik
Athener Ring 4
50765 Köln

Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen


Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiter*innen und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY-Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.


Weitere Informationen


Mach Koeln