Arbeitszeit

39/41 Stunden

Standort

Ehrenfeld

Stellenbewertung

EG11/A12

Bewerbungsfrist

31. August 2022

Bei der Kämmerei ist in der Abteilung "Zentrale Finanzsteuerung (Haushalt und Controlling)", und dort im Sachgebiet "Zentrale Finanzsteuerung" ab sofort eine kombinierte Stelle als Sachbearbeiter*in (m/w/d) für Grundsatzangelegenheiten sowie als Ansprechpartner*in für verschiedene Ämter in haushaltsrechtlichen und betriebswirtschaftlichen Angelegenheiten zu besetzen.  

Die Abteilung "Zentrale Finanzsteuerung (Haushalt und Controlling)" ist im Dienstgebäude One Cologne, Venloer Straße 151-153, 50672 Köln, untergebracht. Können Sie sich vorstellen, als Ansprechpartner*in für Grundsatzfragen eigenverantwortlich die Recherche und Ausarbeitung zu haushaltsrechtlichen und betriebswirtschaftlichen Fragestellungen unter Beteiligung der verschiedenen Finanz-Akteur*innen der Stadt sowie im Rahmen interkommunaler Zusammenarbeit zu übernehmen und die Ergebnisse in Form von Informationsveranstaltungen, Arbeitshinweisen und Schulungen den Kolleg*innen der Kämmerei und der Dienststellen näherzubringen?  

Und können Sie sich vorstellen gleichzeitig verschiedene Ämter in allen Belangen des Haushaltskreislaufs, bestehend aus Haushaltsplanaufstellung, Bewirtschaftung, Berichtswesen und Jahresabschluss zu begleiten und die individuellen Anträge und Mitzeichnungsvorgänge zusammen mit den Dienststellen und Dezernaten lösungsorientiert voranzubringen?  

Begeistert es Sie, Grundlagenarbeit und praktische Arbeit zu kombinieren und von der positiven Wechselwirkung zu profitieren?  

Dann sind Sie hier genau richtig.


Ihr Profil

Sie …

Sie sind eine kommunikative und verantwortungsbewusste Person, für die auch "um die Ecke denken" keine Herausforderung darstellt? Sie haben Freude am eigenständigen konzeptionellen Arbeiten genauso wie an der lösungsorientierten Beratung verschiedener Ämter im konkreten Fall und möchten uns in der Zentralen Finanzsteuerung unterstützen? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung!  

Vorausgesetzt wird:

Wir erwarten von Ihnen ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium

  • der Verwaltungswissenschaften
  • in Public Administration/Management
  • der Rechtswissenschaften
  • der Wirtschaftswissenschaften    

oder Sie verfügen

  • als Tarifbeschäftigte*r über einen erfolgreich abgeschlossenen Verwaltungslehrgang zwei (ehemals Angestelltenlehrgang zwei) oder
  • als Beamt*in über die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes (ehemals gehobener Dienst)

Was uns darüber hinaus wichtig ist:

Sie …

  • zeichnen sich durch Einsatzbereitschaft, Selbstständigkeit, Leistungsbereitschaft und Belastbarkeit aus
  • verfügen über Beratungskompetenz und Serviceorientierung sowie über eine ausgeprägte soziale Kompetenz
  • sind in Ihrem Handeln lösungs- und zielorientiert und bringen Analyse- und Problemlösungskompetenz mit
  • gehen im Denken und Arbeiten eigenverantwortlich, strukturiert und analytisch vor und sind dabei ergebnisorientiert, kreativ und proaktiv – auch in koordinierender Funktion
  • verfügen über eine sichere und gewandte Ausdrucksfähigkeit sowie hohe und schnelle Auffassungsaufgabe
  • sind in Verhandlungssituationen geübt und bringen Durchsetzungsvermögen mit
  • verfügen über interkulturelle Kompetenz
  • besitzen die Fähigkeit komplexe Zusammenhänge zu erfassen und die daraus anfallenden Aufgaben zielführend zu erledigen
  • bringen idealerweise Erfahrung in verschiedenen Bereichen des Finanzwesens und Kenntnisse im Haushaltswesen mit  

Wünschenswert sind:

  • Kenntnisse und Anwendungserfahrung in den SAP-Modulen FI und CO sowie in Session  

Die Bereitschaft zur selbstständigen Vorbereitung und Durchführung von Schulungen mit Themenbezug aus dem Bereich Haushalt wird vorausgesetzt. Präsentations- und Kommunikationsfähigkeit sind daher unabdingbar.  

Ihre Aufgaben

Sie …

  • sind eigenverantwortlich für die Aufgabenerledigung im Zusammenhang mit Grundsatzangelegenheiten im Bereich der Ergebnis- und Finanzsteuerung zuständig
  • erarbeiten und überarbeiten Regelungen und Arbeitshinweise inklusive eines Jahresfinanzkalenders zur Aufstellung und Bewirtschaftung des Haushalts unter Berücksichtigung der gesetzlichen und kommunalrechtlichen Vorgaben sowie notwendiger Mitzeichnungsverfahren
  • sind zuständig für die kontinuierliche Fortentwicklung und Qualitätssicherung der Haushaltssatzung und des Haushaltsplans einschließlich kommunalrechtlich geforderter Aggregationen und Auswertungen
  • erarbeiten konzeptionell Schulungen und Informationsveranstaltungen zu Themen des Haushaltsplanaufstellung und der Haushaltsbewirtschaftung
  • begleiten intensiv die von Ihnen betreuten Ämter in den verschiedenen Phasen der Haushaltsplanaufstellung, in der unterjährigen Bewirtschaftung und im Jahresabschluss
  • sind Ansprechpartner*in für die von Ihnen betreuten Ämter in vielfältigen finanzwirtschaftlichen und betriebswirtschaftlichen Fragestellungen, zum Beispiel im Rahmen von Mitzeichnungen von Gremienvorlagen und haushaltsrelevanten Anträgen sowie im Prognoseberichtswesen und bei der Weiterentwicklung der Kosten- und Leistungsrechnung

Wir bieten Ihnen

  • ein sehr vielseitiges Aufgabenfeld mit einem hohen Maß an Abwechslung und spannenden Themenbereichen, sodass Monotonie eindeutig ein Fremdwort ist
  • stetig neue und wachsende Heraus- und Anforderungen an dieses Aufgabengebiet, Kontakt zu den unterschiedlichsten Bereichen und Personen sowie ein hohes Maß an Abwechslung und Eigenständigkeit
  • ein attraktives und modernes Arbeitsumfeld

Die Stelle ist bewertet nach Besoldungsgruppe A 12 Laufbahngruppe 2 LBesG NRW (Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen) (ehemals gehobener Dienst) beziehungsweise Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Die Eingruppierung erfolgt gemäß der tariflichen Regelungen.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden für Beschäftigte beziehungsweise 41 Stunden für Beamt*innen. Die Beschäftigung ist in Teilzeit und in Vollzeit möglich.  

Darüber hinaus bieten wir Ihnen als attraktive Arbeitgeberin: 

  • eine attraktive Betriebsrente und regelmäßige Tariferhöhungen
  • zusätzlich zur tariflichen Jahressonderzahlung eine jährliche leistungsorientierte Bezahlung
  • Vermögenswirksame Leistungen
  • Zukunftssicherheit auch in schwierig(er)en Zeiten
  • ein strukturiertes Onboarding
  • flexible Arbeitszeiten, Möglichkeiten zum Homeoffice und mobilem Arbeiten, gesunde Work-Life-Balance
  • Betriebssport und Gesundheitsmanagement
  • ein modernes, klimatisiertes Dienstgebäude mit gehobener Ausstattung in zentraler Lage
  • diverse Fortbildungen sowie interne Karriere- und Aufstiegsmöglichkeiten
  • 30 Tage Jahresurlaub
  • auf Wunsch ein Jobticket

Ihre Bewerbung

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte mit Lebenslauf, Qualifikationen sowie Abschluss- und Arbeitszeugnissen (gegebenenfalls inklusive letzter Leistungsbeurteilung) bis spätestens zum 31. August 2022 unter der Kennziffer 0723/21-02-FaKi

per Post an:

Stadt Köln – Die Oberbürgermeisterin
Kämmerei
Venloer Straße 151-153
50672 Köln

 

oder bevorzugt:


Ihre Ansprechperson

Weitere Auskunft erteilen Ihnen Herr Schweitzer, Telefon 0221 / 221-25038 oder Frau Gödderz, Telefon 0221 / 221-25080.


Ihr Einsatzort

Stadt Köln - Kämmerei
Venloer Straße 151-153
50672 Köln

Start

Ziel

Fahrradroute planen


Die Stelle ist sowohl stadtintern als auch extern ausgeschrieben.  

Bei im Ausland erworbenen Studienabschlüssen ist ein Nachweis über seine Anerkennung der Kultusministerkonferenz (Gleichwertigkeit mit deutschen Abschlüssen) und eine beglaubigte Übersetzung beizufügen.  

Wir fördern aktiv die Gleichstellung von Frauen und Männern sowie die Vielfalt aller Menschen in der Verwaltung.  

Daher begrüßen wir Bewerbungen von People of Color, Menschen aller Nationalitäten, Religionen und Weltanschauungen, sexueller Orientierungen und geschlechtlicher Identitäten, aller Altersgruppen sowie Menschen mit Behinderung. Ebenso freuen wir uns auf Bewerbungen von Personen mit familiärer Migrations-, insbesondere Fluchtgeschichte.  

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY und des Zertifikats audit berufundfamilie – Vereinbarkeit von Beruf und Familie.  

Wir bieten flexible Arbeitszeiten und -formen, die auch mit mobilem Arbeiten kombiniert werden können. Diese orientieren sich an den verschiedenen Lebensmodellen und den persönlichen und dienstlichen Belangen.  

Wir unterstützen als öffentliche Arbeitgeberin mit unserer Inklusionsvereinbarung das Ziel, behinderte, schwerbehinderte und gleichgestellte Menschen in das Arbeitsleben einzugliedern. Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.  


Weitere Informationen


Mach Koeln