Arbeitszeit

39/41 Stunden

Standort

Nippes Weidenpesch

Stellenbewertung

EG11/A11 + FWZ

Bewerbungsfrist

30. Januar 2022

Die Stadt Köln, Berufsfeuerwehr, Amt für Feuerschutz, Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz hat ab sofort eine Stelle als Sachbearbeiter*in (m/w/d) für die Intensivkoordination zu besetzen.

Köln ist als größte Stadt in NRW und als viertgrößte Stadt Deutschlands eine bedeutende und moderne Wirtschafts-, Medien-, Bildungs-, Kultur – und Sportmetropole.

Die Feuerwehr Köln ist für die Notfallversorgung in der Millionenstadt Köln zuständig. Als Teil der städtischen Sicherheitsarchitektur bietet die Feuerwehr Köln Gefahrenabwehr aus einer Hand. Die Kombination aus medizinischer und technischer Gefahrenabwehr, Bevölkerungsschutz und Rettungsdienst gewährleistet ein hohes Versorgungsniveau für die Menschen in Köln. Mit rund 3.060 haupt- und ehrenamtlichen Angehörigen zählt die Feuerwehr Köln zu den größten Feuerwehren in Deutschland. Unter dem Dach der Feuerwehr Köln arbeiten hauptamtliche und ehrenamtliche Einsatzkräfte, Hilfsorganisationen und Leistungserbringer sowie Vertragspartner*innen in der Luftrettung eng zusammen. Die Feuerwehr Köln steht für Vielfalt, interdisziplinäre Zusammenarbeit und Teamgeist für ein gemeinsames Ziel, nämlich der Gefahrenabwehr aus einer Hand.

Die Stelle ist bei der Berufsfeuerwehr Köln in der Abteilung Rettungsdienst, Sachgebiet Organisation angegliedert.


Ihr Profil

Vorausgesetzt wird:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Ingenieursstudium (Bachelor-, Diplom- oder Fachhochschulabschluss) der Fachrichtung Sicherheitstechnik oder einer vergleichbaren Studienrichtung
  • Bei Beamt*innen wird neben dem geforderten Studienabschluss die vorhandene Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt des feuerwehrtechnischen Dienstes (ehemals gehobener feuerwehrtechnischer Dienst) vorausgesetzt.

Hierüber sollten Sie verfügen:

  • Erfahrungen im Rettungsdienst sowie Kenntnisse über die einschlägigen Vorschriften und Normenwerke in diesem Bereich 
  • Fähigkeit zur Lösung von komplexen Themenstellungen
  • analytisches Denkvermögen
  • hohes Verhandlungsgeschick sowie rhetorische und methodisch-didaktische Fähigkeiten
  • überdurchschnittliche Arbeitsqualität und Effizienz
  • Service- und Ergebnisorientierung
  • Durchsetzungsvermögen 
  • Teamorientierung und Kommunikationsfähigkeit sowie die Fähigkeit zur kollegialen und konstruktiven Zusammenarbeit mit internen und externen Stellen
  • hohe Leistungsbereitschaft und Engagement sowie Organisationsgeschick
  • sehr gute Kenntnisse in der Bedienung von Microsoft Office (Word, Excel, Outlook) sowie MS Visio
  • Interkulturelle Kompetenz

Wünschenswert sind:

  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Tätigkeit im Rettungsdienst oder sonstigen Behörde oder Organisation mit Sicherheitsaufgaben (BOS)
  • Kenntnisse der Verwaltungsstrukturen

Ihre Aufgaben

  • Konzeption im Bereich SPOC NRW im Bundeskleeblatt
  • Krankenhauseinsatzplanung

Wir bieten Ihnen

Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 11 TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst) beziehungsweise nach Besoldungsgruppe A 11 + FWZ Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt LBesG NRW (Landesbesoldungsgesetz Nordrhein-Westfalen).

Bei Tarifbeschäftigten erfolgt die Eingruppierung gemäß der tariflichen Regelung.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt für Tarifbeschäftigte 39 Stunden und für Beamt*innen 41 Stunden (beziehungsweise altersangepasst verringert).

Die Einstellung erfolgt pandemiebedingt zunächst befristet bis zum 30. Juni 2022.

Ihre Bewerbung

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, sich der Herausforderung zu stellen, dann senden Sie uns Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer 1633/21-05-GiPi bis zum 30. Januar 2022 per Post zu. Bitte senden Sie alle Unterlagen ausschließlich als Kopie, da wir keine Bewerbungsunterlagen zurücksenden. Senden Sie die vollständigen Bewerbungsunterlagen als lose Blattsammlung ohne Bewerbungsmappe bitte an:

Stadt Köln Berufsfeuerwehr, Amt für Feuerschutz Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz
370/13 – Bewerberservice
Scheibenstraße 13
50735 Köln

oder bewerben Sie sich über unser Online-Portal:


Ihre Ansprechperson

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen der Sachgebietsleiter Herr Weiler (0221 / 9748-4100). Informationen zur Online-Bewerbung und zum Bewerbungsverfahren beantwortet Ihnen Frau Halfer (Telefonnummer 0221 / 9748-88881). Sie können uns auch eine E-Mail mit Ihren Fragen an bewerberservice.feuerwehr@stadt-koeln.de senden.


Ihr Einsatzort

Berufsfeuerwehr, Amt für Feuerschutz Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz
Scheibenstraße 13
50735 Köln

Start

Ziel

Fahrradroute planen


Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen – insbesondere MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) – zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten sich zu bewerben. Z

udem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikates TOTAL E-QUALITY – Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.     


Weitere Informationen


Mach Koeln