Arbeitszeit

17,5/19,5 Stunden

Standort

Innenstadt Deutz

Stellenbewertung

EG2

Bewerbungsfrist

31. Dezember 2021

Bei den Zentralen Diensten sind seit dem 1. Mai 2021 mehrere Stellen im Bereich der Gebäudereinigung als Reinigungskraft (m/w/d), mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 17,5 beziehungsweise 19,5 Stunden zu besetzen.


Ihr Profil

Vorausgesetzt wird:

  • die Bereitschaft, die täglichen Reinigungsarbeiten entweder morgens beziehungsweise vormittags innerhalb eines Zeitraums von circa 5 Uhr bis 14 Uhr oder nachmittags bis in den Abend hinein von circa 14 Uhr bis 20 Uhr zu erbringen.
  • Zudem ist die Vorlage eines einwandfreien Führungszeugnisses zwingend erforderlich.
  • Aufgrund von Vertretungssituationen kann Mehrarbeit anfallen, zu der Sie im Rahmen der tariflichen und gesetzlichen Regelungen herangezogen werden können.

Hierüber sollten Sie verfügen:

  • gute körperliche Belastbarkeit
  • gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Teamorientierung, Kommunikationsfähigkeit und Engagement
  • Flexibilität bei der Arbeitszeitgestaltung
  • Einsatzbereitschaft
  • Interkulturelle Kompetenz

Wünschenswert ist:

  • Vorerfahrung in der gewerblichen Reinigung

Ihre Aufgaben

Sie führen tägliche Reinigungsarbeiten in städtisch genutzten Gebäuden (Verwaltungsgebäude, Schulen, Museen, Stadtbüchereien, et cetera) aus.


Wir bieten Ihnen

Es erwarten Sie ein sicherer und zukunftsorientierter Arbeitsplatz in einem unbefristeten Beschäftigungsverhältnis, sowie ein Arbeiten in gut organisierten Teams.

Im Rahmen Ihrer persönlichen und fachlichen Qualifikation, sowie bei entsprechender Bewährung besteht die Möglichkeit sich in andere Aufgabengebiete der Verwaltung weiterzuentwickeln.

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 2 TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst).

Bei Tarifbeschäftigten erfolgt die Eingruppierung gemäß der tariflichen Regelungen.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt für Tarifbeschäftigte 17,5 beziehungsweise 19,5 Stunden und ist an jeweils 5 Arbeitstagen, im Regelfall mit 3,5 beziehungsweise 3,9 Stunden, zu leisten.

Begründete beziehungsweise aus dienstlicher Notwendigkeit anfallende und geleistete Mehrarbeit wird Ihnen vergütet.

Wir bieten die für den öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen (zum Beispiel Leistungen nach dem Vermögensbildungsgesetz). Weiterhin besteht das Angebot des Erwerbs eines vergünstigten Job-Tickets für den öffentlichen Personennahverkehr.

Ihre Bewerbung

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen (tabellarischen Lebenslaufs, einschließlich Lichtbild, sowie eventuell vorhandener Zeugnisse durch vorherige Arbeitgeber*innen (in Kopie)) unter Angabe Ihrer Verfügbarkeit sowie der Kennziffer "1361/20-19" an:  

Stadt Köln
Zentrale Dienste
Personal, Organisation und Zentraler Einkauf
(1000/10)
Willy-Brandt-Platz 3
50679 Köln   

Fax: 0221 / 221-25050 oder per E-Mail an: 


Ihre Ansprechperson

Weitere fachliche Auskünfte erhalten Sie von Herrn Schultes, Telefon 0221 / 221-25056 beziehungsweise Frau Höver, Telefon 0221 / 221-25873.


Ihr Einsatzort

Zentrale Dienste
Willy-Brandt-Platz 3
50679 Köln

Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen


Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeitenden und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY-Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.


Weitere Informationen


Mach Koeln