Arbeitszeit

19,5 Stunden

Standort

Innenstadt

Stellenbewertung

EG7

Bewerbungsfrist

07. November 2021

Die Dekorationswerkstätten der Bühnen der Stadt Köln suchen ab sofort bzw. zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Raumausstatter*in in Teilzeit mit 19,5 Stunden.


Ihr Profil

Wenn Sie im Team der Dekorationsabteilung der Bühnen Köln arbeiten möchten, benötigen Sie eine Ausbildung als Raumausstatter*in. Neben der fachlichen Qualifikation sind Interesse an der Verwirklichung künstlerischer Ideen mitzubringen sowie ein hohes Maß an Flexibilität, um dem Termindruck in einem Theaterbetrieb effizient begegnen zu können. Hinzu kommt ein ausgeprägtes Stil- und Farbempfinden, um auch Bühnenbilder vergangener Epochen detailgetreu realisieren zu können. Die Verarbeitung von Materialien, die von ihrem ursprünglichen Zweck entfremdet werden, sowie ein fachübergreifendes Verständnis an Bühnenbauteilen.    

Vorausgesetzt wird:

Die Aufgabenwahrnehmung erfordert eine abgeschlossene Berufsausbildung im Raumausstatterhandwerk als Raumausstatter*in.    

Hierüber sollten Sie verfügen:

  • sehr gute Kenntnisse in Möbelkunde als auch in der Aufarbeitung und Polsterung teilweiser antiker Möbel
  • Die Möglichkeit zu kreativen sowie abstraktem aber lösungsorientierten Arbeiten
  • psychische Belastbarkeit (Arbeiten unter Zeitdruck, hohe Eigenverantwortung)
  • körperliche Belastbarkeit
  • hohes Engagement, Eigenverantwortung und handwerkliches Geschick
  • Teamfähigkeit, Belastbarkeit sowie Interesse an Neuem
  • gute Auffassungsgabe und Konzentrationsfähigkeit
  • hohe Zuverlässigkeit

Ihre Aufgaben

  • Fertigung von Dekorationsarbeiten nach technischen Zeichnungen und Entwürfen als Teil des Dekorationsbaus
  • Entwicklung und Fertigung von Vorhänge, großflächigen Prospekte und Wandbespannungen
  • Polstern und Aufarbeiten von Polstermöbeln
  • Gestalten und Verlegen von Bodenbelägen aller Art
  • Arbeiten mit vielfältigsten Textilen in Verbindung mit diversen anderen Materialien

Wir bieten Ihnen

  • ein abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld
  • ein angenehmes Betriebsklima mit sehr guten Arbeitsbedingungen in einem netten Team
  • einen interessanten Arbeitsplatz in einem großem Theaterbetrieb
  • die wöchentliche Arbeitszeit von circa 19,5 Stunden ist nach Absprache flexibel zu handhaben
  • unsere Urlaubsregelung ist flexibel und nicht auf die Theaterferien begrenzt
  • ein neues Werkstättengebäude mit moderner Gebäudetechnik

Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 7 EGO zum TVöD (Entgeltordnung zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst). Die individuelle Eingruppierung erfolgt gemäß der tariflichen Regelung.  

Die Einstellung erfolgt unbefristet.

Die durchschnittliche regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 19,5 Stunden.

Ihre Bewerbung

Bewerbungen senden Sie bitte bis zum 7. November 2021 an:

Bühnen der Stadt Köln
Personalabteilung
Frau Böhning
Postfach 101061
50450 Köln

oder vorzugsweise per E-Mail an:


Ihre Ansprechperson

Weitere Auskunft erteilt Herr Daniel Vogt, Raumausstattermeister, Telefon 0221 / 221-29326, oder Herr Oliver Haas, Werkstätten- und Produktionsleiter, Telefon 0221 / 221-28261.


Ihr Einsatzort

Bühnen der Stadt Köln
Glockengasse 4
50667 Köln

Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen


Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeitenden und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.  

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und  unterrepräsentierten Berufsbereichen - insbesondere MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.  

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.  

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY- Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerbende werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.


Weitere Informationen


Mach Koeln