Arbeitszeit

29,25/30,75 Stunden

Standort

Innenstadt Neustadt/Nord

Stellenbewertung

EG11/A12

Bewerbungsfrist

1. Oktober 2021

Die Volkshochschule Köln (VHS) ist das kommunale Weiterbildungszentrum der Stadt Köln. Mit jährlich über 6.000 Veranstaltungen und 72.000 Belegungen ist sie die größte VHS in Nordrhein-Westfalen und gehört zu den größten bundesweiten Weiterbildungseinrichtungen. Sie stellt ein breitgefächertes Bildungsangebot einschließlich der Weiterbildungsangebote zur beruflichen Qualifizierung sicher.

Das offene Veranstaltungsangebot der VHS wird in mehreren pädagogischen Programmbereichen geplant und organisiert. Zur Stärkung des dezentralen Bildungsangebotes in den Sozialräumen sind seit dem vergangenen Jahr Pädagogische Assistenzkräfte tätig.

Die umfangreichen und sehr unterschiedlichen Aufgaben erfordern im Sinne eines optimalen Angebotes für die Teilnehmenden engagierte, motivierte und leistungsstarke Mitarbeitende. Diese sollen in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Programm- und Fachbereichsleitungen das Grundangebot nach den örtlichen Bedürfnissen auf- und ausbauen sowie das laufende Kursprogramm in inhaltlichen und organisatorischen Belangen vor Ort betreuen.

Der Einsatz erfolgt im Programmbereich "Sprachen".


Ihr Profil

Vorausgesetzt wird:

Wir erwarten von Ihnen ein erfolgreich abgeschlossenes Studium (mindestens Bachelor oder FH-Diplom) der

  • Fachrichtung Pädagogik mit dem Schwerpunkt Erwachsenenbildung oder Germanistik beziehungsweise Fremdsprachen in Verbindung mit einer einschlägigen Erfahrung in der Erwachsenenbildung

oder Sie verfügen über

  • als Tarifbeschäftige*r über einen erfolgreich abgeschlossenen Verwaltungslehrgang zwei (ehemals Angestelltenlehrgang zwei) oder
  • als Beamt*in über die Befähigung der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes (ehemals gehobener Dienst).

Darüber hinaus ist uns wichtig: 

  • Kenntnisse in der Planung und Durchführung von Präsenzveranstaltungen sowie digitaler Veranstaltungsformate 
  • Kenntnisse im Bereich der Sozialraumorientierung und dezentralen Bildungsarbeit 
  • Beratungskompetenzen im Umgang mit bildungsinteressierten sowie bildungsfernen (potentiellen) Teilnehmenden 
  • Kenntnisse der regionalen Weiterbildungslandschaft 
  • interkulturelle sowie didaktische Kompetenz 
  • Medienkompetenz 
  • Fremdsprachenkenntnisse 
  • überdurchschnittliche Teamfähigkeit 
  • hohe Selbstständigkeit und äußerst verantwortungsbewusste Aufgabenerledigung 
  • besonderes Verhandlungsgeschick 
  • hohe Belastbarkeit, Kooperations- und Entscheidungsfähigkeit 
  • Kenntnisse und praktische Erfahrungen im Projektmanagement und in der Öffentlichkeitsarbeit 
  • gute Kenntnisse der Microsoft-Office Standardprogramme (Word, Excel, Outlook)
  • Bereitschaft zu Überstunden und Wochenenddiensten

Wünschenswert ist: 

  • Kenntnisse der Organisationsstruktur und der zentralen Themen der Stadt Köln 
  • Erfahrungen im Einsatz sozialer Medien

Ihre Aufgaben

  • Regionale*r Ansprechpartner*in in allen inhaltlichen und organisatorischen Fragen
  • konkrete Programmplanung und Umsetzung des Angebotes aufgrund der festgestellten Erfordernisse und Bedarfe in der jeweiligen Region
  • fachliche und inhaltliche Beratung sowie Betreuung der Teilnehmenden und Interessent*innen
  • Netzwerkarbeit und Kooperation mit den örtlichen Sozialraumkoordinator*innen, Weiterbildungseinrichtungen, Einrichtungen der Jugendhilfe und Wohlfahrtsverbänden sowie Mitarbeit in gemeinwohlorientierten lokalen Netzwerken
  • Öffentlichkeitsarbeit im jeweiligen Sozialraum
  • Betreuung und Nachbetreuung der laufenden Veranstaltungen
  • Auswahl und Betreuung von Kursleitenden
  • Evaluation und Sicherstellen der aktuellen Qualitätsstandards
  • Mitarbeit beim Produkt- und Budgetcontrolling

Wir bieten Ihnen

Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 11 TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst) beziehungsweise Besoldungsgruppe A 12 Laufbahngruppe 2, LBesG NRW (Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen) (ehemals gehobener Dienst). Die Eingruppierung erfolgt gemäß der tariflichen Regelungen.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt bei Tarifbeschäftigten 29,25 und bei Beamt*innen 30,75 Stunden.

Die Einstellung erfolgt unbefristet. Es erwartet Sie ein interessanter und vielseitiger Arbeitsplatz.

Wir unterstützen Sie gerne bei Bedarf mit individuellen und teamorientierten Fortbildungsmaßnahmen.

Die Vielfältigkeit der Aufgabenstellung erfordert die Bereitschaft, die Arbeitszeit flexibel und in Anpassung an die Veranstaltungszeiten zu gestalten, so bei Bedarf auch zu unüblichen Zeiten wie an Abenden und an Wochenenden.

Ihre Bewerbung

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte mit Lebenslauf, Qualifikationen und Arbeitszeugnissen in Kopie, da eine Rücksendung der Unterlagen aus organisatorischen Gründen leider nicht möglich ist, bis spätestens 1. Oktober 2021 unter Angabe der Kennziffer 0458/21-02-NiRe an folgende Adresse:

Stadt Köln – Die Oberbürgermeisterin
Amt für Weiterbildung
Referat Personal (42/02)
Im Mediapark 7
50670 Köln

oder vorzugsweise per E-Mail an: 


Ihre Ansprechperson

Weitere Auskunft erteilt Ihnen gerne Frau Dr. Kischel, Telefon 0221 / 221-24386.


Ihr Einsatzort

Amt für Weiterbildung
Im Mediapark 7
50670 Köln

Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen


Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiter*innen und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY – Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.


Weitere Informationen


Mach Koeln