Arbeitszeit

39/41 Stunden

Standort

Innenstadt Deutz

Stellenbewertung

EG13/A13

Bewerbungsfrist

20. Mai 2022

Im Dezernat VIII für Umwelt, Klima und Liegenschaften ist die Stelle der*des Mitarbeiter*in Klimaschutz Monitoring und Controlling (m/w/d) unbefristet zu besetzen.

Köln, größte Stadt in Nordrhein-Westfalen und viertgrößte Stadt Deutschlands, ist eine moderne und zukunftsorientierte Metropole im Herzen Europas. Die Stadtverwaltung mit ihren circa 22.000 Mitarbeiter*innen hat den Anspruch, den digitalen und demographischen Wandel einer wachsenden Millionenstadt nachhaltig, umwelt-, klima- und sozialgerecht im Dialog mit der Stadtgesellschaft und Politik mitzugestalten.

Sie haben eine hohe Affinität zu Daten, Datenverarbeitung und Digitalisierung? Sie haben Freude daran, anwenderbezogene Informationsbedarfe datentechnisch aufzubereiten? Wir bieten Ihnen die Chance, die Koordinationsstelle Klimaschutz mit Ihrer Expertise aktiv zu unterstützen und somit zur Entwicklung einer zukunftsgerechten, lebenswerten Stadt beizutragen.

Der beim neuen Dezernat VIII - Umwelt, Klima und Liegenschaften - angebundenen Koordinationsstelle Klimaschutz kommt eine besondere Bedeutung mit großem Gestaltungspielraum zu. Mit Ausruf des Klimanotstands und dem Beschluss der gesamtstädtischen Klimaneutralität bis 2035 hat der Rat der Stadt Köln eine klare Zielsetzung formuliert.

Die Koordinationsstelle Klimaschutz fungiert hierbei als zentrale strategische Steuerungs- und Controllingeinheit, um die Klimaneutralität Kölns bis zum Jahr 2035 zu erreichen. Hier wird federführend die Gesamtstrategie zur Klimaneutralität erarbeitet und aufgestellt. Im weiteren Verlauf wird auch die Umsetzung dieser Strategie mit den vielfältigen Akteur*innen aus Verwaltung, Politik und Stadtgesellschaft sowie eine stadtweite Kommunikationsstrategie von hier aus koordiniert.

Der Koordinationsstelle kommt neben der Rolle als Moderatorin im gesamten Prozess auch die Rolle der fachlichen Impulsgeberin in klimarelevanten Themen sowie die Funktion der beratenden Einheit für andere Ämter und Dienststellen sowie externen Akteur*innen zu. Sie versteht sich als Bindeglied für den Themenkomplex "Klima" und hält gebündelte Kompetenzen und Unterstützungsleistungen für die mit den damit in Verbindung stehenden Fachbereichen vor.

Die Erreichung der Klimaneutralität bis zum Jahr 2035 ist eine beispiellose Herausforderung für Akteur*innen auf europäischer, Bundes-, Landes und kommunaler Ebene. Um dieses politisch gesetzte Ziel zu erreichen, ist die Aufstellung geeigneter, digitaler, daten- und indikatorenbasierter Dokumentations-, Analyse- und Steuerungsmechanismen von außerordentlicher Bedeutung.

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!


Ihr Profil

Vorausgesetzt wird ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) in einem der folgenden Bereiche:

  • Verwaltungswissenschaften
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Wirtschaftsinformatik
  • Controlling
  • Volkswirtschaftslehre
  • oder einem vergleichbaren Studiengang

Vorausgesetzt wird bei Beamt*innen die Befähigung für die Laufbahngruppe 2.2. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes (ehemals höherer Dienst).

Worauf es uns noch ankommt:

Sie

  • besitzen ein grundlegendes Verständnis für die zur Erzeugung von Indikatoren und die darin einfließende Daten sowie für die Zusammenhänge der verwendeten Daten
  • haben ein ausgeprägtes analytisches und konzeptionelles Denkvermögen und sind in Ihrem Handeln zielorientiert
  • haben einschlägige Erfahrungen an der Entwicklung und Implementierung moderner Datenverarbeitung in einem dynamischen, sich stetig verändernden Umfeld
  • sind interessiert an den Themen des Dezernates und insbesondere der Koordinationsstelle Klimaschutz
  • haben eine schnelle Auffassungsgabe und eine strukturierte, lösungsorientierte Arbeitsweise
  • haben Freude an der bereichsübergreifenden Zusammenarbeit und dem Entwickeln neuer Vorgehensweisen sowie dem koordinieren und moderieren dieser
  • zeigen Engagement und Belastbarkeit sowie ein hohes Maß an Entschlossenheit
  • besitzen eine ausgeprägte schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit sowie die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte adressatengerecht aufzuarbeiten
  • sind teamorientiert und verfügen über interkulturelle sowie Genderkompetenz

Wünschenswert wären:

  • Grundverständnis
    • über die Herausforderungen und Aufgaben im kommunalen Klimaschutz und zur Erreichung der Klimaneutralität
    • über die Strukturen einer kommunalen Verwaltung
  • Kenntnisse im Bereich Nachhaltigkeitsberichterstattung, Energie- und Verkehrssysteme
  • Die Bereitschaft zur Teilnahme an Fortbildungen.

Die Bereitschaft, die Arbeitszeit bei Bedarf entsprechend der Aufgabenstellung flexibel zu gestalten, wird vorausgesetzt.

Ihre Aufgaben

Sie

übernehmen die Konzeption, die Koordination und den Aufbau eines gesamtstädtischen Klimaschutz Berichtwesens, insbesondere:

  • Sie konzipieren Ontologien zur Erfassung und Dokumentation der logischen Relationen von Daten
  • Sie sind zuständig für die Entwicklung und Weiterentwicklung von KPIs
  • Sie analysieren und interpretieren die Daten für die strategische Steuerung
  • Sie erstellen Entscheidungsgrundlagen auf Basis von Analysen (zum Beispiel Monitoring von Maßnahmen zur Klimaneutralität Kölns)
  • Sie übernehmen das Führen von Gesprächen mit ämter- und dezernatsübergreifenden Beteiligten sowie den Beteiligungsgesellschaften, um Kenntnis darüber zu erhalten, welche klimarelevanten Daten bereits dezentral erhoben werden
  • Sie erstellen die jährliche Klima- und Treibhausgasbilanz

sind zuständig für die Realisierung und Fortentwicklung von Plattform und Datenbank, insbesondere:

  • Sie übernehmen die Koordination und Generierung klimaschutzrelevanter Daten aus dem Bereich der Stadtverwaltung, der städtischen Beteiligungsunternehmen sowie den externen Akteur*innen
  • Sie bilden die Schnittstelle zwischen Fachdienststellen, städtischen Beteiligungsunternehmen, dem Amt für Informationsverarbeitung und externen Akteuren (zum Beispiel der Projektgruppe Digitalisierung und Klimaschutz)
  • Sie sind zuständig für die strategische Konzeption und Steuerung der neu eingerichteten Projektgruppe "Digitalisierung und Klimaschutz" des Klimarates
  • Sie nehmen ämter-, dezernats- und akteursübergreifende Koordinationsaufgaben für den Ihnen übertragenen Verantwortungsbereich wahr
  • Sie übernehmen die fachliche Steuerung einer*eines Mitarbeiter*in

Wir bieten Ihnen

  • Eine abwechslungsreiche, vielschichtige und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem zukunftsorientierten Aufgabengebiet.
  • Die Möglichkeit, sich kontinuierlich fortzubilden und zu qualifizieren.
  • Ein motiviertes dynamisches Team
  • Mobiles Arbeiten im Rahmen der dienstlichen Belange und persönlichen Voraussetzungen
  • Ein attraktives und modernes Arbeitsumfeld.

Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 13, Fallgruppe 1 TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst) beziehungsweise Besoldungsgruppe A 13, Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt LBesG NRW (Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen).

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 41 beziehungsweise 39 Stunden. Die Beschäftigung ist in Teilzeit und Vollzeit möglich.

Neben guten Entwicklungsperspektiven und -möglichkeiten durch Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen bieten wir die für den öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen und flexible Arbeitszeiten im Rahmen der gültigen Dienstvereinbarungen. Weiterhin besteht das Angebot des Erwerbs eines vergünstigten Job-Tickets für den öffentlichen Personennahverkehr.

Ihre Bewerbung

Bewerben Sie sich bis zum 20. Mai 2022 online über unser Bewerbungsportal.

Alternativ senden Sie Ihre Bewerbung bis zum 20. Mai 2022 unter Angabe der Kennziffer 144/22-01-SiKr per Post an:

Stadt Köln – Die Oberbürgermeisterin
Personal- und Verwaltungsmanagement
Bewerbercenter (111/22-01)
Willy-Brandt-Platz 2

50679 Köln


Ihre Ansprechperson

Weitere Auskünfte zum Bewerbungsverfahren erteilt Ihnen gerne Frau Silke Kröger, Telefon 0221 / 221-23888.

Fachliche Fragen beantwortet Ihnen gerne Frau Alice Bauer, Telefon 0221 / 221-31918.


Ihr Einsatzort

Koordinationsstelle Klimaschutz
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln

Start

Ziel

Fahrradroute planen


Die Stadt Köln fördert aktiv die Gleichstellung von Frauen und Männern sowie die Vielfalt aller Menschen in der Verwaltung.

Daher begrüßen wir Bewerbungen von People of Color, Menschen aller Nationalitäten, Religionen und Weltanschauungen, sexueller Orientierungen und geschlechtlicher Identitäten, aller Altersgruppen sowie Menschen mit Behinderung. Ebenso freuen wir uns auf Bewerbungen von Personen mit familiärer Migrations-, insbesondere Fluchtgeschichte.

Sie ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY und des Zertifikats audit berufundfamilie - Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Wir bieten flexible Arbeitszeiten und -formen, die auch mit mobilem Arbeiten kombiniert werden können. Diese orientieren sich an den verschiedenen Lebensmodellen und den persönlichen und dienstlichen Belangen.

Die Stadt Köln als öffentliche Arbeitgeberin unterstützt mit ihrer Inklusionsvereinbarung das Ziel, behinderte, schwerbehinderte und gleichgestellte Menschen in das Arbeitsleben einzugliedern. Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.


Weitere Informationen


Mach Koeln