Arbeitszeit

39/41 Stunden

Standort

Innenstadt Altstadt/Nord

Stellenbewertung

EG11/A11

Bewerbungsfrist

21. August 2022

Beim Amt für Informationsverarbeitung ist die Stabsstelle Gremien, Koordinierungs- und Planungsaufgaben (m/w/d) zu besetzen.  

Das Amt für Informationsverarbeitung ist für alle Bereiche der Stadt Köln ein wichtiger Berater, Lösungspartner und Innovator.

Dies erfordert bei allen Beteiligten im Amt ein hohes Maß an Serviceorientierung und Beratungskompetenz, sowie die Fähigkeit sich fortlaufend auf neue Technologien, veränderliche Anforderungssituationen und heterogene Interessengruppen innerhalb und außerhalb der Verwaltung einstellen zu können.

Die*der Stelleninhaber*in agiert mit ihrer*seiner Rolle an einer zentralen Kommunikationsschnittstelle. Die Stelle ist unmittelbar bei der Amtsleitung angebunden.


Ihr Profil

Vorausgesetzt wird:

Wir erwarten von Ihnen ein erfolgreich abgeschlossenes Studium (mindestens Bachelor oder FH-Diplom)

  • der Verwaltungswissenschaften
  • in Public Administration oder Management
  • der Rechtswissenschaften
  • der Betriebswirtschaftslehre  

oder Sie verfügen

  • als Tarifbeschäftigte*r über einen erfolgreich abgeschlossenen Verwaltungslehrgang zwei (ehemals Angestelltenlehrgang zwei) oder
  • als Beamt*in über die Befähigung der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes (ehemals gehobener Dienst)

Hierüber sollten Sie verfügen:

  • Erfahrungen in der Arbeit mit Gremien
  • praktische Erfahrungen in der Projektarbeit
  • ein sicheres und diplomatisches Auftreten sowie stark ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten
  • vertiefte Kenntnisse über Struktur und Aufgaben der Stadtverwaltung Köln
  • sicherer Umgang mit den Standard-Werkzeugen eines modernen IT-Arbeitsplatzes
  • Fähigkeit übergreifend und gesamtverantwortlich zu denken
  • gute Auffassungsgabe, Innovationsfähigkeit und kreatives Denken
  • Belastbarkeit, Eigeninitiative, Lösungsorientierung
  • Bereitschaft, in besonderer Weise vertraulich mit der Amtsleitung zusammen zu arbeiten
  • zeitliche Flexibilität und Belastbarkeit
  • Teamorientierung
  • Interkulturelle Kompetenz  

Wünschenswert sind:

  • vertiefte Kenntnisse der Verwaltungsmodernisierung
  • Kennnisse über die Strukturen und Prozesse eine kommunalen IT-Dienstleisters

Ihre Aufgaben

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Gremienarbeit
    • Geschäftsführung des Digitalisierungsausschuss
    • amtsseitige Betreuung des Verwaltungsvorstands und Vorlagenplanung des Amtes für Dezernat IX
    • Geschäftsführung des Beirats für Sicherheit und Kommunikation mit Informationstechnik (SKIT)
    • Geschäftsführung des Arbeitskreises Technik und IT (GPR und 12)
  • Unterstützung bei Mitgliedsangelegenheiten in externen Organisationen und Verbänden (zum Beispiel Städtetag NRW, KDN - Dachverband kommunaler IT-Dienstleister, VITAKO, ProVitako, govdigital)
  • Kontaktstelle für sonstige Gremienangelegenheiten
  • dezentrale Datenschutzkoordination
  • Spezialaufgaben nach Weisung
  • Unterstützung der Amtsleitung in Koordinierungs- und Planungsaufgaben
  • Auswertung und Aufbereitung von Fachinformationen, Pressemonitoring
  • Zentrale Ansprechperson für Dezernatsangelegenheiten
  • eigenständige Führung der Wiedervorlage in wichtigen Angelegenheiten
  • Bearbeitung von erweiterten Berichtspflichten

Wir bieten Ihnen

Die Chance, aus einem dynamischen und innovativen Themenfeld heraus einen Wertbeitrag für die Stadt Köln leisten zu können.

Das Amt für Informationsverarbeitung ist der innovative IT-Dienstleister der Stadt Köln. Hier vereinen sich zukunftsweisende Arbeitsformen, ein attraktives Dienstgebäude, ein interessantes und vielfältiges Arbeitsumfeld und Familienfreundlichkeit in einer modernen Atmosphäre.

Werden Sie in einem unbefristeten Beschäftigungsverhältnis Teil des Teams.

Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 11 TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst) beziehungsweise nach Besoldungsgruppe A 11, Laufbahngruppe 2 LBesG NRW (Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen, ehemals gehobener Dienst).

Die Eingruppierung erfolgt gemäß der tariflichen Regelungen.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt für Tarifbeschäftigte 39 beziehungsweise für Beamt*innen 41 Stunden. Die Beschäftigung ist in Teilzeit und Vollzeit möglich.

Das Amt für Informationsverarbeitung bietet in einem Dienstgebäude in zentraler Lage attraktive Arbeitsbedingungen mit moderner Arbeitsplatzausstattung.

Neben guten Entwicklungsperspektiven und -möglichkeiten durch Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen bieten wir die für den öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen sowie flexible Arbeitszeiten und mobiles Arbeiten im Rahmen der gültigen Dienstvereinbarungen.

Weiterhin besteht das Angebot des Erwerbs eines vergünstigten Job-Tickets für den öffentlichen Personennahverkehr.

Ihre Bewerbung

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen

  • möglichst zusammengefasst als ein PDF-Dokument
  • unter Angabe der Kennziffer "12_G"

an unten stehende E-Mail-Adresse. 

 

Oder per Post an :

Stadt Köln – Die Oberbürgermeisterin
Amt für Informationsverarbeitung 121/1
Enggasse 2
50668 Köln

Bei im Ausland erworbenen Studienabschlüssen ist ein Nachweis über die Anerkennung durch die Kultusministerkonferenz beizufügen.


Ihre Ansprechperson

Weitere fachliche Auskünfte erteilt Ihnen Frau Berger, Telefon 0221 / 221-25070.


Ihr Einsatzort

Stadt Köln - Amt für Informationsverarbeitung
Enggasse 2
50668 Köln

Start

Ziel

Fahrradroute planen


Wir fördern aktiv die Gleichstellung von Frauen und Männern sowie die Vielfalt aller Menschen in der Verwaltung.

Daher begrüßen wir Bewerbungen von People of Color, Menschen aller Nationalitäten, Religionen und Weltanschauungen, sexueller Orientierungen und geschlechtlicher Identitäten, aller Altersgruppen sowie Menschen mit Behinderung. Ebenso freuen wir uns auf Bewerbungen von Personen mit familiärer Migrations-, insbesondere Fluchtgeschichte.  

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY und des Zertifikats audit berufundfamilie - Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Wir bieten flexible Arbeitszeiten und –formen, die auch mit mobilem Arbeiten kombiniert werden können. Diese orientieren sich an den verschiedenen Lebensmodellen und den persönlichen und dienstlichen Belangen.

Wir unterstützen als öffentliche Arbeitgeberin mit unserer Inklusionsvereinbarung das Ziel, behinderte, schwerbehinderte und gleichgestellte Menschen in das Arbeitsleben einzugliedern. Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

 


Weitere Informationen


Mach Koeln