Arbeitszeit

39/40 Stunden

Standort

Mülheim

Stellenbewertung

NV Bühne/ EG9b

Bewerbungsfrist

15. Dezember 2021

Die Bühnen der Stadt Köln suchen ab dem 1. März 2022 oder später die Leitung der Bühnentechnik (Bühneninspektor*in) (m/w/dfür das Schauspiel Köln.  

Seit 2013 befindet sich das Schauspiel Köln im außergewöhnlichen Spielort Depot in Köln-Mülheim. In diesem zum Theater ausgebauten ehemaligen Industriestandort werden durch kreative technische Lösungen die Anforderungen der jährlich circa 25 Theaterproduktionen professionell umgesetzt.  

Die rund 500 Veranstaltungen bestehen neben den Neuproduktion aus Sonderveranstaltungen, Übernahmen sowie nationalen wie internationalen Gastspielen. Der Betrieb in den Interimsspielstätten und die Perspektive des Rückzuges in das sanierte Theater am Offenbachplatz 2024 eröffnen viele Gestaltungsmöglichkeiten in den Bereichen der Technik und strukturellen Aufstellung einer zukunftsfähigen Bühnentechnik.  

Die Abteilung Bühnentechnik besteht aus 45 Mitarbeitenden, 4 Bühnenmeister*innen und wechselnden Auszubildenden.


Ihr Profil

Vorausgesetzt wird:

  • eine erfolgreich abgeschlossene Meisterprüfung im Bereich Bühnentechnik und mehrjährige Berufserfahrung als Bühnenmeister*in in einem vergleichbaren Repertoirebetrieb.  

Hierüber sollten Sie verfügen:

  • vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten im Umgang mit Bühnentechnik und den zugehörigen handwerklichen Gewerken (Schreiner*innen, Schlosser*innen, Dekorateur*innen, Maler*innen)
  • hohes Engagement in der technischen und personellen Weiterentwicklung der Abteilung
  • Ausgeprägte Führungseigenschaften und einen kommunikativen, integrativen Führungsstil
  • hohe Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit und Zuverlässigkeit
  • Flexibilität und Bereitschaft zur Wochenendarbeit
  • mehrjährige Berufserfahrung in verantwortlicher Leitungsfunktion
  • hohes künstlerisches Einfühlungsvermögen
  • hohes Engagement in der abteilungsübergreifenden Zusammenarbeit mit den anderen Abteilungen des Theaterbetriebes
  • gute Kenntnisse in englischer Sprache in Wort und Schrift
  • sicherer Umgang mit MS Office-Programmen
  • Fundierte fachliche Kenntnisse im Bereich der Sicherheits-, Arbeitsschutz-, Gesundheits- und Umweltschutzverordnungen sowie der entsprechenden Gesetze
  • gute Kenntnisse in CAD Programmen
  • gute Kenntnisse in Theaperso (Dienstplanprogramm)

Ihre Aufgaben

Als Leiter*in der Bühnentechnik arbeiten Sie eng mit dem Technischen Leiter des Schauspiels zusammen und sind diesem direkt unterstellt.  

Die Position als Leitung der Bühnentechnik umfasst folgende Tätigkeiten:

  • Verantwortliche*r für das Gelingen eines anspruchsvollen Repertoirebetriebs in mehreren Spielstätten in Ihrem Bereich einschließlich der Betreuung von Proben, Vorstellungen und Gastspielen
  • Gestaltung, Planung und technische Umsetzung der bühnentechnischen Anforderungen bei Neuinszenierungen in enger Zusammenarbeit mit den Bühnenbildner*innen und der Technischen Leitung
  • Betreuung der zur Bühnentechnik gehörenden Ausbesserungswerkstätten
  • Organisation und Durchführung des Betriebes unter Berücksichtigung und Einhaltung aller allgemeinen und besonderen Sicherheitsbestimmungen im Bereich Bühnentechnik
  • Planung und Organisation von eingeladenen und eigenen Gastspielen mit den Bühnenmeister*innen und Techniker*innen
  • Organisationen und Planung von Logistikanforderungen im Bereich Bühnentechnik in Abstimmung mit der Transportabteilung
  • Entwicklung eines Gesamtkonzeptes in Personalplanung, Personalentwicklung und die technische und strukturelle Weiterentwicklung der Abteilung
  • Übernahme aller personellen Aufgaben in Ihrer Abteilung in Abstimmung mit der Technischen Leitung
  • ausgeprägte Fähigkeit zur abteilungsübergreifenden Kommunikation und Zusammenarbeit insbesondere durch die zunehmende Verzahnung der Gewerke in Theaterproduktionen 
  • Gestaltung und Überwachung der Dienstpläne der Abteilung Bühnentechnik
  • Verantwortliche*r für Investitionen und Neuproduktionen sowie die laufende Beschaffung, Wartung und Instandhaltung aller Arbeitsmittel und Organisation dieser Aufgaben in Bezug zu den Dekorationen
  • Mitwirkung bei der Erstellung von Gefährdungsbeurteilung und Verantwortung für die Arbeitsschutzangelegenheiten im Bereich der Produktionen und im Bereich Bühnentechnik

Wir bieten Ihnen

Eine interessante, vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit. 

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages Normalvertrag Bühne (NV Bühne) oder nach Entgeltgruppe 9b des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Eingruppierung erfolgt gemäß der tariflichen Regelung.  

Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt im TVöD-Gefüge 39 Wochenstunden und bei einer Einstellung nach den Bestimmungen des NV Bühne 40 Wochenstunden.  

Ihre Bewerbung

Bewerbungen senden Sie bitte bis zum 15. Dezember 2021 an:

Bühnen der Stadt Köln
Personalabteilung
Frau Böhning
Postfach 101061
50450 Köln

oder vorzugsweise per E-Mail an:


Ihre Ansprechperson

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Herr Sebastian Bolz, Technischer Leiter Schauspiel Köln, Telefon 0221 / 221-28339 oder per E-Mail.


Ihr Einsatzort

Schauspiel der Bühnen der Stadt Köln
Schanzenstraße 6-20
51063 Köln

Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen


Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiter*innen und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.  

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen – insbesondere MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.  

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.  

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.


Weitere Informationen


Mach Koeln