Arbeitszeit

39 /41 Stunden

Standort

Kalk

Stellenbewertung

EG 10 / A 11

Bewerbungsfrist

21. August 2022

Sie sind zahlenaffin und möchten Teil eines motivierten und kompetenten Teams werden?  

Beim Ausländeramt wird ab sofort ein*e Koordinator*in (m/w/d) für die Finanzangelegenheiten der zentralen Ausländerbehörde gesucht! 

Mach Köln und hilf uns dabei Köln lebenswerter zu machen!  

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Ihr Profil

Wir erwarten von Ihnen ein erfolgreich abgeschlossenes Studium (mindestens Bachelor oder FH-Diplom)

  • der Verwaltungswissenschaften
  • in Public Administration/Management
  • der Rechtswissenschaften oder
  • der Wirtschaftswissenschaften

oder Sie verfügen

  • als Tarifbeschäftigte*r über einen erfolgreich abgeschlossenen Verwaltungslehrgang zwei (ehemals Angestelltenlehrgang zwei) oder
  • als Beamt*in über die Befähigung der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes (ehemals gehobener Dienst).

Worauf es uns noch ankommt:

Sie..

  • verfügen über fundierte Kenntnisse und Erfahrungen in finanzwirtschaftlichen Themen, im Controlling und im Bereich der Kosten und Leistungsrechnung
  • sind kommunikationsstark, verbindlich und serviceorientiert
  • haben Teamgeist
  • sind zuverlässig, gewissenhaft und ergebnisorientiert
  • handeln lösungsorientiert, flexibel und innovativ
  • haben gute Kenntnisse im Umgang mit SAP
  • verfügen über interkulturelle Kompetenz

Ihre Aufgaben

Sie...

  • ermitteln Forderungsansprüche gegenüber dem Land und übernehmen die Prognose, Planung, Bewirtschaftung sowie Abrechnung der Landesmittel
  • bauen die Berechnungsgrundlagen und das Abrechnungsverfahren auf und entwickeln diese stetig fort
  • führen Finanzprojekte mit Landesbezug durch, beispielsweise implementieren Sie Abrechnungsprozesse
  • übernehmen die Funktionen der vergabeverantwortlichen Person
  • sind verantwortliche*r Ansprechpartner*in für die Finanzangelegenheiten der zentralen Ausländerbehörde

 


Wir bieten Ihnen

  • spannende und abwechslungsreiche Herausforderungen, in die Sie Ihre kreativen Ideen und Lösungsvorschläge einbringen können
  • einen unbefristeten, zukunftssicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst mit geregelter wöchentlicher Arbeitszeit und 30 Tagen Jahresurlaub
  • die Möglichkeit, sich kontinuierlich fortzubilden und weiterzuentwickeln
  • Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeitgestaltung
  • mobiles Arbeiten im Rahmen der dienstlichen Belange
  • ein strukturiertes Onboarding in einer modernen Arbeitsumgebung

Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 10 TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst) beziehungsweise Besoldungsgruppe A 11 Laufbahngruppe 2 LBesG NRW (Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen).

Die Eingruppierung erfolgt gemäß der tariflichen Regelungen.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden (Tarifbeschäftigte) beziehungsweise 41 Stunden (Beamt*innen). Die Beschäftigung ist in Teilzeit und Vollzeit möglich.

Ihre Bewerbung

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 21. August 2022 unter der Kennziffer 1469/21-02-KeOb an:  

Stadt Köln - Die Oberbürgermeisterin
Personal- und Verwaltungsmanagement
Bewerbercenter (111/22-02)
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln  

oder bevorzugt online bewerben.

Senden Sie dabei Dokumentdateien bitte möglichst im pdf-Format.  


Ihre Ansprechperson

Weitere Auskünfte zum Bewerbungsverfahren erteilt Ihnen gerne Frau Obst, Telefon 0221 / 221-35331.

Bei fachlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Hommers, Telefon 0221 / 221-32884.


Ihr Einsatzort

Ausländeramt
Dillenburger Straße 56-66
51105 Köln

Start

Ziel

Fahrradroute planen


Die Stelle ist sowohl stadtintern als auch extern ausgeschrieben.

Die Stadt Köln fördert aktiv die Gleichstellung von Frauen und Männern sowie die Vielfalt aller Menschen in der Verwaltung.  

Daher begrüßen wir Bewerbungen von People of Color, Menschen aller Nationalitäten, Religionen und Weltanschauungen, sexueller Orientierungen und geschlechtlicher Identitäten, aller Altersgruppen sowie Menschen mit Behinderung. Ebenso freuen wir uns auf Bewerbungen von Personen mit familiärer Migrations-, insbesondere Fluchtgeschichte.  

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY und des Zertifikats audit berufundfamilie – Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Wir bieten flexible Arbeitszeiten und -formen, die auch mit mobilem Arbeiten kombiniert werden können. Diese orientieren sich an den verschiedenen Lebensmodellen und den persönlichen und dienstlichen Belangen.

Wir unterstützen als öffentliche Arbeitgeberin mit unserer Inklusionsvereinbarung das Ziel, behinderte, schwerbehinderte und gleichgestellte Menschen in das Arbeitsleben einzugliedern. Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.


Weitere Informationen


Mach Koeln