Arbeitszeit

39/41 Stunden

Standort

Innenstadt Deutz

Stellenbewertung

EG13/A13

Bewerbungsfrist

31. August 2022

Mach Köln – moderner! Mach Köln - lebenswerter!

Im Amt für Stadtentwicklung und Statistik ist ab sofort die Stelle der Sachbearbeitung (m/w/d) für die Konzeption und Umsetzung sektoraler Stadtentwicklungskonzepte zu besetzen.

Aufgabe des Sachgebietes der Sektoralen Stadtentwicklungsplanung ist, auf der Grundlage von regelmäßigen Bestands-, Trend- und Bedarfsanalysen auf gesamtstädtischer Ebene behördenverbindliche konzeptionelle Vorgaben (Stadtentwicklungskonzepte) für die wichtigen städtischen Funktionen Wohnen, Wirtschaft und Handel zu erarbeiten.

Wenn auch Sie Köln zukunftsfähig entwickeln wollen, dann bewerben Sie sich!


Ihr Profil

Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Diplom an einer Technischen Hochschule oder Universität) der Fachrichtung Stadt-, Regional- oder Raumplanung, Geografie mit Vertiefung im Bereich Stadt- und Siedlungsgeografie, Wirtschaftsgeografie, Humangeografie oder vergleichbare Studiengänge mit planerischen beziehungsweise raumwissenschaftlichen Studienschwerpunkten.

Was uns noch wichtig ist:

Sie...

  • besitzen Kenntnisse über die wichtigsten Handlungsfelder und Instrumente kommunaler Wohnungs- und Wirtschaftspolitik sowie über die wichtigsten Trends und Entwicklungen im Bereich des Wohnungsmarktes und der kommunalen Gewerbeflächenentwicklung
  • verfügen über analytisches Denkvermögen, Organisationstalent, Kommunikationsfähigkeit, hohe Leistungsbereitschaft, Eigeninitiative sowie über die Fähigkeit zum interdisziplinären Arbeiten im Team
  • arbeiten selbstständig und kreativ und haben Grundkenntnisse im Bereich der kommunalen Bauleitplanung sowie ein Verständnis für raumbezogene Planungen
  • besitzen interkulturelle Kompetenz und die Bereitschaft, die Arbeitszeit bei Bedarf entsprechend der Aufgabenstellung flexibel zu gestalten und somit auch gelegentlich zu unüblichen Zeiten tätig zu sein
  • haben bestenfalls zudem bereits gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Kenntnisse der Verwaltungsstrukturen und in der Arbeit mit Geographischen Informationssystemen (GIS)

Ihre Aufgaben

Sie...

  • erarbeiten und schreiben sektorale Stadtentwicklungskonzepte fort und wirken an der Erarbeitung strategischer Fachkonzepte anderer Dienststellen (beispielsweise zum Thema Klimaschutz) und externer Kooperationspartner*innen mit
  • erstellen Stellungnahmen, Beschlussvorlagen sowie Mitteilungen in politischen Gremien, vertreten diese und vertiefen bestehende Netzwerkstrukturen und entwickeln sie weiter
  • koordinieren und leiten Arbeitsgruppen, auch mit externer Beteiligung, zu den Themenfeldern Wohnen und Wirtschaft und organisieren Fachveranstaltungen
  • bereiten externe Gutachten vor, beauftragen und betreuen sie

Wir bieten Ihnen

Wir bieten Ihnen einen zukunftssicheren Arbeitsplatz in Köln-Deutz bei einer modernen Arbeitgeberin mit all den Vorzügen des öffentlichen Dienstes und eine geregelte wöchentliche Arbeitszeit von 39 Stunden für Beschäftigte und 41 Stunden für Beamt*innen.

Die Beschäftigung ist in Teilzeit und Vollzeit möglich.

Die Stelle ist bewertet nach Besoldungsgruppe A13 Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt LBesG NRW (Besoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen) (ehemals höherer bautechnischer Dienst) beziehungsweise Entgeltgruppe 13 Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Die Gehaltsspanne liegt in Entgeltgruppe 13 (TVöD-VKA) zurzeit zwischen 4.178,45 Euro (Erfahrungsstufe 1) und 6.089,52 Euro (Erfahrungsstufe 6)

Ihre Berufserfahrung wird bei der Zuordnung zur Erfahrungsstufe innerhalb der Entgeltgruppe, soweit tarifrechtlich möglich, berücksichtigt.

Die Einstellung erfolgt unbefristet.

Sie sind Teil einer wichtigen Tätigkeit mit gesellschaftlicher Bedeutung. Wir bieten Ihnen außerdem flexible Arbeitszeiten, nicht nur finanzielle Zukunftssicherheit auch in schwierig(er)en Zeiten, Home-Office-Möglichkeiten, Work-Life-Balance, Karriere- und Fortbildungsmöglichkeiten. Wir bieten Ihnen als attraktive Arbeitgeberin darüber hinaus 30 Tage Jahresurlaub, Tariferhöhungen, eine Jahressonderzahlung für Tarifbeschäftigte, eine jährliche leistungsorientierte Bezahlung sowie Möglichkeiten eines Job-/Parktickets und einer attraktiven Betriebsrente.

Ihre Bewerbung

Wenn Sie Köln gemeinsam mit uns lebenswerter machen wollen, bewerben Sie sich bitte unter Angabe der Kennziffer 897/22-05-PaBu bis spätestens 31. August 2022 wie folgt:

Stadt Köln - Die Oberbürgermeisterin
Personal- und Verwaltungsmanagement
Bewerbercenter (111/22)
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln  

oder bevorzugt online:


Ihre Ansprechperson

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, melden sie sich gerne für weitere Informationen, auch zu den Vorteilen einer Beschäftigung bei der Stadt Köln:

Fragen zum Verfahren beantwortet Ihnen gerne: Herr Burtscheidt, Telefon 0221 / 221-35758.

Fragen zum Aufgabengebiet beantwortet Ihnen gerne: Herr Dr. Höhmann, Telefon 0221 / 221 24696.


Ihr Einsatzort

Amt für Stadtentwicklung und Statistik
Willy-Brandt-Platz 2
59679 Köln

Start

Ziel

Fahrradroute planen


Wir fördern aktiv die Gleichstellung von Frauen und Männern sowie die Vielfalt aller Menschen in der Verwaltung.

Daher begrüßen wir Bewerbungen von People of Color, Menschen aller Nationalitäten, Religionen und Weltanschauungen, sexueller Orientierungen und geschlechtlicher Identitäten, aller Altersgruppen sowie Menschen mit Behinderung. Ebenso freuen wir uns auf Bewerbungen von Personen mit familiärer Migrations-, insbesondere Fluchtgeschichte.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY und des Zertifikats audit berufundfamilie – Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Im Berufsbereich MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) sind Frauen ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Wir bieten flexible Arbeitszeiten und -formen, die auch mit mobilem Arbeiten kombiniert werden können. Diese orientieren sich an den verschiedenen Lebensmodellen und den persönlichen und dienstlichen Belangen.

Als öffentliche Arbeitgeberin unterstützen wir mit unserer Inklusionsvereinbarung das Ziel, behinderte, schwerbehinderte und gleichgestellte Menschen in das Arbeitsleben einzugliedern.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.


Weitere Informationen


Mach Koeln