Arbeitszeit

30/18 Stunden

Standort

Innenstadt Deutz

Stellenbewertung

EG10

Bewerbungsfrist

05. August 2021

Wir suchen Umweltschützer*innen!

Das Umwelt- und Verbraucherschutzamt, mit Sitz im Stadthaus Deutz, kümmert sich um verschiedenste Belange des Umwelt-, Natur-, Tier-, und Verbraucherschutzes.

Wir suchen in der Unteren Naturschutzbehörde im Fachbereich Natur- und Landschaftsschutz ab sofort eine*n Ingenieur*in (m/w/d) befristet (zunächst 30 Wochenstunden bis 31. Dezember 2021, danach 18 Wochenstunden ab 1. Januar 2022 bis 31. Mai 2023) mit Schwerpunkt Naturschutz- und Landschaftspflege beziehungsweise Artenschutz.

In Nordrhein-Westfalen besteht für die Untere Naturschutzbehörde eine naturschutzrechtliche Verpflichtung zur Führung eines Kompensationskatasters, welches  ein Instrument zur Verwaltung und Dokumentation von Kompensationsmaßnahmen in der naturschutzfachlichen Eingriffsregelung ist. Mit dem Kataster können die Art und die räumliche Lage von geplanten und realisierten Kompensationsmaßnahmen vorhabenbezogen dokumentiert werden.


Ihr Profil

Sie bringen ein abgeschlossenes Studium (mindestens Bachelor oder Fachhochschul-Diplom) der Fachrichtung Landespflege, Landschaftsplanung, Landschaftsarchitektur oder einer vergleichbaren Fachrichtung mit.

Was uns noch wichtig ist:

Sie

  • verfügen über Kenntnisse in Naturschutz und Landschaftspflege, Ökologie und Artenschutz
  • bringen fachbezogene, planungsmethodische Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit wissenschaftlich fundierten Bewertungsverfahren und GIS-Anwendungen mit
  • sind eine verantwortungsbewusste, team- und kundenorientierte Persönlichkeit mit hoher Initiative und Leistungsbereitschaft, Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen, sowie hoher Kommunikations- und interkultureller Kompetenz
  • besitzen den Führerschein der Klasse B

Ihre Aufgaben

Sie

  • führen das Kompensationskataster (Eintragung von Kompensationsflächen in das Kataster, die Aufarbeitung von Rückständen sowie die Beantwortung von Anfragen zu Kompensationsflächen)
  • nehmen Stellung zu den jährlich angezeigten Unterhaltungsmaßnahmen (Pflege- und Vegetationsmaßnahmen) von diversen Firmen und Unternehmen (unter anderem Bahn, Leitungstrassenbetreiber*innen)
  • unterstützen Kolleg*innen bei der Beantwortung von allgemeinen Bürgeranfragen sowie bei der Erstellung von Informationstafeln für diverse Schutzgebiete der Stadt Köln
  • beantworten allgemeine Anfragen nach Umweltinformationsgesetz (UIG) und Informationsfreiheitsgesetz (IFG) und bearbeiten Sonderprojekte für das Sachgebiet Artenschutz
  • erfassen und digitalisieren die Standorte von Amphibien-Schildern und stimmen potentiellen neue Standorte ab

Wir bieten Ihnen

Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 10 Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Die Gehaltsspanne liegt in Entgeltgruppe 10 (TVöD-VKA) zurzeit zwischen 3.430,51 Euro (Erfahrungsstufe 1) und 4.862,83 Euro (Erfahrungsstufe 6).

Ihre Berufserfahrung wird bei der Zuordnung zur Erfahrungsstufe innerhalb der Entgeltgruppe, soweit tarifrechtlich möglich, gerne berücksichtigt.

Die Einstellung erfolgt befristet bis 31. Mai 2023 in Teilzeit (30 Wochenstunden bis 31. Dezember 2021, 18 Wochenstunden bis 31. Mai 2023).

Sie sind Teil einer wichtigen Tätigkeit mit gesellschaftlicher Bedeutung. Wir bieten Ihnen eine flexible Arbeitszeitgestaltung, Work-Life-Balance, strukturiertes Onboarding und Fortbildungsmöglichkeiten. Wir bieten Ihnen als attraktive Arbeitgeberin darüber hinaus 30 Tage Jahresurlaub (bei einer 5-Tage-Woche), Tariferhöhungen, eine Jahressonderzahlung, eine jährliche leistungsorientierte Bezahlung sowie Möglichkeiten eines Jobtickets und einer attraktiven Betriebsrente.

Ihre Bewerbung

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, bewerben Sie sich bitte unter Angabe der Kennziffer 477/21-05-NaGe bis spätestens 5. August 2021 bevorzugt über das Bewerberportal:


Ihre Ansprechperson

Fragen beantwortet Ihnen gerne Frau Gester, Telefon 0221 / 221-25095.


Ihr Einsatzort

Umwelt- und Verbraucherschutzamt
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln

Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen


Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen können Sie auch auf dem Postweg senden an:

Stadt Köln - Die Oberbürgermeisterin
Personal- und Verwaltungsmanagement
Bewerbercenter (111/22)
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiter*innen und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY-Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.


Weitere Informationen


Mach Koeln