Arbeitszeit

39/41 Stunden

Standort

Innenstadt Deutz

Stellenbewertung

EG11/A11

Bewerbungsfrist

01. August 2021

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort und unbefristet im Sachgebiet Prüfungsmanagement in der Abteilung Betriebsmanagement eine*n Ingenieur*in (m/w/d) der Fachrichtung Architektur, Bauingenieurwesen, Technische Gebäudeausrüstung, Elektrotechnik oder Facility Management.

Als ein kommunales Unternehmen der viertgrößten Stadt Deutschlands mit rund 700 Mitarbeitenden nehmen wir auf dem Gebiet des Bau- und Immobilienmanagements eine Vorreiterfunktion unter den deutschen Städten ein. Wir bilden den gesamten Lebenszyklus von Immobilien von der Projektentwicklung bis zur Nutzungsphase in verschiedenen Abteilungen ab. 

Als Mitarbeiter*in erwartet Sie ein attraktiver und sicherer Arbeitsplatz. Wir unterstützen die berufliche Entwicklung unserer Mitarbeitenden, honorieren das persönliche Engagement für den gemeinsamen Erfolg und bieten Ihnen ein modernes, familienfreundliches Arbeitsumfeld mit entsprechender Arbeitsplatzausstattung.


Ihr Profil

Vorausgesetzt wird:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium als Ingenieur*in der Fachrichtungen Architektur, Bauingenieurwesen, Technische Gebäudeausrüstung, Elektrotechnik oder Facility Management (Fachhochschul-Diplom oder Bachelor)
  • bei Beamt*innen zusätzlich zu dem vorgenannten Studium die vorhandene Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des Landesbesoldungsgesetzes Nordrhein-Westfalen (ehemals gehobener technischer Dienst)

Alternativ:

  • Beamt*innen mit der Befähigung für die Laufbahngruppe 2.1. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes (ehemals gehobener nichttechnischer Dienst) mit ausgeprägtem technischen Verständnis
  • Tarifbeschäftigte müssen über einen erfolgreich abgeschlossenen Verwaltungslehrgang zwei (ehemals Angestelltenlehrgang zwei) verfügen oder die Ausnahmevoraussetzungen von der Ausbildungs- und Prüfungspflicht erfüllen, einhergehend mit einer mehrjährigen Verwaltungserfahrung mit ausgeprägtem technischen Verständnis

Hierüber sollten Sie verfügen:

  • Hohe Auffassungsgabe, Innovationsfähigkeit und kreatives Denken, Belastbarkeit, Leistungsbereitschaft und Initiaitive, Lern- und Weiterentwicklungsbereitschaft
  • Ausgeprägte analytische und intellektuelle Fähigkeiten sowie funktionsübergreifendes und interdisziplinäres Denken und Handeln
  • Gute Arbeitsqualitäten
  • Hohes Methodenwissen und -anwendung (Projektmanagement)
  • Ausgeprägte Soziale Kompetenzen (interpersonale Kompetenz und Kommunikation)
  • Hohe Unternehmerische Kompetenz (Effizienz, Prozesssteuerungkompetenz sowie Zukunftsorientierung)
  • sicherer Umgang mit Microsoft-Office
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Verhandlungssichere Deutschkenntnisse sind obligatorisch

Wünschenswert sind:

 Kenntnisse in SAP und CAFM

Ihre Aufgaben

Das Aufgabengebiet umfasst die Koordination des Inbetriebnahmemanagements im Fachbereich Facility-Management, strategisches Inbetriebnahme-Management.

Konzeptionelle Tätigkeit:

  • Aufstellen und Fortschreibung eines projektbezogenen Inbetriebnahme-Konzeptes
  • Definition/Abstimmung des Inbetriebnahmemanagements-Ziels mit allen Beteiligten
  • Sichtung der Projektunterlagen im Hinblick auf Inbetriebnahmemanagementsrelevante Themen und Erstellung eines dazugehörigen Anlagenverzeichnisses
  • Festlegung einer Datenstruktur zur Vereinheitlichung/Standardisierung (mit Bestand)
  • Standardisierung und Vereinheitlichung der Abnahmeverfahren
  • Erstellung einer Schnittstellenmatrix der Zuständigkeiten
  • Entwicklung gewerkeübergreifender projektbezogener Inbetriebnahmeprozess
  • Aufstellen des bauherrenseitigen Organisationsprozesses bezüglich Abnahme und Übergabe und Abstimmung dieses mit den Auftragnehmer*innen
  • Durchführung von Risikoanalysen
  • Mitwirkung bei der Erstellung der Leistungsverzeichnisse
  • Abstimmung zur Definition der Inbetriebnahmenachweise der einzelnen Gewerke mit den Auftragnehmer*innen

Operative Tätigkeiten im Rahmen der Umsetzung des Konzeptes:

  • Dokumentationsmanagement
  • Einfordern/Übergabe aller vertraglich geschuldeten Dokumente inklusive Prüf- und Wartungsplänen und einer Gewährleistungsübersicht vor Übergabe an den Betrieb
  • Koordination, Überwachung und Prüfung der Dokumentation (Qualitätssicherung)
  • Sichtung von Projektunterlagen
  • Überprüfung der übergebenen Inbetriebnahme-Dokumentation und gegebenfalls Stellung von Nachforderungen/-besserungen
  • Kontrolle der gesendeten .IFC-Dateien auf Vollständigkeit (Attribute), Plausibilität und Dokumentation (angehangen: ja/nein?)
  • Nachbegehungen und Kontrollen durch Abgleich der Datei mit dem Ist-Zustand des Gebäudes und Barcodes
  • Stichproben: Einhaltung der Vorgaben gemäß dem CAFM-Workflow und Übergabeleitfaden
  • Erstellen von Berichten bzgl. des Projektfortschritts in Bezug auf das Inbetriebnahmemanagement
  • Einweisungsmanagement
  • Einfordern und Nachhalten der Durchführung von Einweisungen durch Auftragnehmer*innen
  • Schnittstellenmanagement
  • Teilnahme und Initiierung an Projektbesprechungen sowie an Koordinationsbesprechungen
  • Unterstützung der Projektleitung bei der Vorbereitung der Übergaben an den*die Bauherr*in und des*der Nutzer*innen
  • Erstellung, Überwachung, Fortschreibung und Sichtung einer Inbetriebnahme-Planung/-Matrix
  • Geordnete Inbetriebnahme
  • Regelmäßige Teilnahme an Inbetriebnahme-Besprechungen und Baubegehungen
  • Feststellung des Ist-Zustandes
  • Überprüfung der termingereichten Umsetzung der Inbetriebnahme-Prozesse

Wir bieten Ihnen

Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 11 TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst) beziehungsweise Besoldungsgruppe A 11 Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des Landesbesoldungsgesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen (ehemals gehobener technischer Dienst).

Die Eingruppierung erfolgt gemäß den tariflichen Regelungen.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 beziehungsweise 41 Stunden.

Ihre Bewerbung

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie uns bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe Ihrer frühestmöglichen Eintrittstermins bis zum 1. August 2021 unter der Kennziffer 491-21-05_NaGe an:

Gebäudewirtschaft der Stadt Köln
260/1
Ottoplatz 1
50679 Köln

oder per E-Mail an:


Ihre Ansprechperson

Weitere Auskünfte erhalten Sie von Frau Wallmeroth, Telefon 0221 / 221-20631.


Ihr Einsatzort

Gebäudewirtschaft
Ottoplatz 1
50679 Köln

Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen


Sollten Sie eine Rücksendung der eingereichten Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei.

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen – insbesondere MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeitenden und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikates DIVERSITY.


Weitere Informationen


Mach Koeln