Arbeitszeit

39 / 41 Stunden

Standort

Innenstadt Deutz

Stellenbewertung

EG12/A12

Bewerbungsfrist

28. August 2022

© Stadt Köln

Mach Köln nachhaltiger!  

Im Dezernat VIII für Umwelt, Klima und Liegenschaften ist eine Stelle als Ingenieur*in (m/w/d) für die Koordination der Sanierungsoffensive unbefristet zu besetzen.

Köln, größte Stadt in Nordrhein-Westfalen und viertgrößte Stadt Deutschlands, ist eine moderne und zukunftsorientierte Metropole im Herzen Europas.

Die Stadtverwaltung mit ihren circa 22.000 Mitarbeiter*innen hat den Anspruch, den digitalen und demographischen Wandel einer wachsenden Millionenstadt nachhaltig, umwelt-, klima- und sozialgerecht im Dialog mit der Stadtgesellschaft und Politik mitzugestalten.

Der beim neuen Dezernat VIII - Umwelt, Klima und Liegenschaften - angebundenen Koordinationsstelle Klimaschutz kommt eine besondere Bedeutung mit großem Gestaltungspielraum zu. Mit Ausruf des Klimanotstands und dem Beschluss der gesamtstädtischen Klimaneutralität bis 2035 hat der Rat der Stadt Köln eine klare Zielsetzung formuliert.

Die Koordinationsstelle Klimaschutz fungiert hierbei als zentrale strategische Steuerungs- und Controllingeinheit und fachliche Impulsgeberin.


Ihr Profil

Sie sind eine innovative, kommunikative und strategisch denkende Persönlichkeit? Sie haben zu dem Erfahrungen im Themenfeld Nachhaltiges Bauen und Sanieren?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!  

Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Studium als Ingenieur*in (mindestens Bachelor oder (FH) Diplom) der Fachrichtung

  • Architektur
  • Bauingenieurwesen
  • Nachhaltiges Bauen
  • Technische Gebäudeausrüstung
  • oder einer vergleichbaren Ingenieurfachrichtung  

Bei Beamt*innen wird neben dem geforderten Studienabschluss die vorhandene Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des bautechnischen Dienstes (ehemals gehobener bautechnischer Dienst) vorausgesetzt.  

Darüber hinaus zeichnet Sie aus:

Sie...

  • haben Freude sich mit strategisch-konzeptionellen Umsetzungsfragen über die technische Realisierung hinaus zu befassen
  • verfügen über eine ausgeprägte fachliche Kompetenz, umfangreiche Kenntnisse im Projektmanagement und die Fähigkeit sich schnell in Themen einzuarbeiten
  • bringen entsprechende Berufs- und Verwaltungserfahrung in ähnlichen Funktionen und Aufgabenbereichen mit
  • sind eine ausgeprägt kommunikationsfähige, dynamische und zielstrebige Persönlichkeit mit der Befähigung zu problemlösender Gesprächsführung sowie verantwortungsbewusster Haltung und einem hohen Maß an Organisationsgeschick
  • bringen überdurchschnittliche Belastbarkeit, Überzeugungsvermögen, Kooperationsbereitschaft sowie Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit mit

Worauf es uns noch ankommt:

Sie...

  • bringen Interesse, Begeisterung und bereits Berührungspunkte für das Thema Klimaschutz mit
  • sind bereit sich kontinuierlich fortzubilden und haben Interesse an Innovationen in Ihrem Arbeitsbereich
  • verfügen über interkulturelle Kompetenz

Ihre Aufgaben

Sie übernehmen einerseits analytisch-technische Aufgaben, insbesondere:

  • die Potentialanalyse hinsichtlich der im Mietverhältnis durch die Stadt Köln genutzten Gebäude und hinsichtlich Baualtersklassen und Quartierstypen mit Zielmarke eines klimaneutralen Gebäudebestands im Stadtgebiet
  • erarbeiten Sie eine Strategie inklusive Erstellung einer Merit Order für die Ausschöpfung des Potentials an und auf im Mietverhältnis durch die Stadt Köln genutzten Gebäude sowie Szenarien zum Heben der Potenziale im Stadtgebiet (Gewerbe, Handel und Dienstleistungen (GHD), Industrie und private Gebäude) bis 2035

Sie übernehmen andererseits umsetzungsstrategische, konzeptionelle und beratende Aufgaben, insbesondere:

  • nehmen Sie die Rolle Koordinator*in zur Anhebung der Sanierungsquote in Köln wahr (zum Beispiel Aktivierung von Akteur*innen, Koordination von Investor*innenanfragen, Finanzierungs- und Teilhabe-Modelle, Bereitstellung von Kontakten zu Beratungsstellen und fachspezifische Information zu Förderprogrammen für verschiedene Zielgruppen, Netzwerkarbeit mit wichtigen Schlüsselakteur*innen) inklusive der Anbahnung von Kooperationsverträgen mit strategischen Partner*innen
  • konzipieren Sie ein Schnittstellenmanagement, um die Aktivitäten großer Multiplikator*innen/ Stakeholder*innen in Köln in Einklang zu bringen
  • entwickeln Sie Lösungsansätzen für Zielkonflikte der energetischen Gebäude- und Quartierssanierung in Kooperation mit den handelnden Dienststellen und Akteur*innen
  • übernehmen Sie die Aktivierung, Abstimmung und kontinuierliche Begleitung der Durchführenden bezüglich technischer und rechtlicher Hemmnisse sowie Problemanalyse und unterstützen bei der Lösungsfindung zur Realisierung der Potentiale
  • beraten Sie die gebäudebetreuenden Fachdienststellen sowie deren Vermieter*innen und unterstützen unter anderem bei Ausschreibungen für Potentialerhebungen, technische Prüfungen und bei der Beauftragung von Fachhandwerksbetrieben und Konsortien
  • entwickeln Sie „neue Konzepte“ mit Akteure*innen/Hebeln von Fördermitteln (Synergien zu aktuellen und innovativen Themen und Angeboten)
  • fungieren Sie als Schnittstelle zum Projektbereich Öffentlichkeitsarbeit zwecks Aktivierungskampagnen (Identifikation von fachlichen Aspekten zur Konzeption zielgruppengerechter Ansprachen und Kommunikationsformate) und Förderlandschaftsmanagement/-screening sowie zu Universitäten und Hochschulen, insbesondere der TH Köln
  • entwickeln Sie eine Agenda zur ergebnisorientierten Analyse neuartiger Fragestellungen (unter kontinuierlicher Fortentwicklung) in Bezug auf die Potenziale und Umsetzung von Gebäudesanierung und Wärmeversorgung bei unterschiedlichen Gebäude- und Quartierstypen sowie Nutzungsbedarfen
  • konzipieren Sie Forschungsanträge zu den praktisch-technischen Fragestellungen im Verantwortungsbereich und sind zuständig für die Durchführung und Betreuung der Forschungsprojekte

Wir bieten Ihnen

  • eine abwechslungsreiche, vielschichtige und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem zukunftsorientierten Aufgabengebiet
  • die Möglichkeit, sich kontinuierlich fort- und weiterzubilden und zu qualifizieren
  • ein motiviertes dynamisches Team
  • ein attraktives und modernes Arbeitsumfeld in Köln-Deutz
  • eine sehr gute Verkehrsanbindung mit S-Bahn und Stadtbahn
  • mobiles Arbeiten im Rahmen der dienstlichen Belange und persönlichen Voraussetzungen  

Neben eines umfassenden Onboardings mit internen Schulungsmöglichkeiten, bieten wir neben einer wichtigen Tätigkeit mit großer gesellschaftlichen Bedeutung unter anderem gute Entwicklungsperspektiven und darüber hinaus 30 Tage Jahresurlaub, regelmäßige Tariferhöhungen, eine Jahressonderzahlung, eine jährliche leistungsorientierte Bezahlung sowie eine attraktive Betriebsrente. Weiterhin besteht das Angebot des Erwerbs eines vergünstigten Job-Tickets für den öffentlichen Personennahverkehr oder eines Parkplatzes.

Die Stelle ist bewertet nach Besoldungsgruppe A 12 Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt LBesG NRW (Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen) (ehemals gehobener Dienst) beziehungsweise nach Entgeltgruppe 12 TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst).

Die Gehaltsspanne liegt in Entgeltgruppe 12 (TVöD-VKA) zwischen 3.752,91 Euro (Erfahrungsstufe 1) und 5.977,00 Euro (Erfahrungsstufe 6). Ihre Berufserfahrung wird bei der Zuordnung zur Erfahrungsstufe innerhalb der Entgeltgruppe, soweit tarifrechtlich möglich, gerne berücksichtigt.

Die Einstellung erfolgt unbefristet. Die Eingruppierung erfolgt gemäß der tariflichen Regelungen.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 41 bei Beamt*innen beziehungsweise 39 Stunden bei Beschäftigten. Die Beschäftigung ist in Teilzeit und Vollzeit möglich.  

Ihre Bewerbung

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, bewerben Sie sich bitte unter Angabe der Kennziffer 793/22-05-NaGe bis spätestens 28. August 2022 wie folgt:  

Stadt Köln – Die Oberbürgermeisterin
Personal- und Verwaltungsmanagement
Bewerbercenter (111/22-05)
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln  

Oder bevorzugt:


Ihre Ansprechperson

Fachliche Fragen beantwortet Ihnen gerne Frau Alice Bauer, Telefon 0221 / 221-31918.

Allgemeine und organisatorische Fragen beantwortet Ihnen gerne Frau Nadine Gester, Telefon 0221 / 221-25095.


Ihr Einsatzort

Stadt Köln - Koordinationsstelle Klimaschutz
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln

Start

Ziel

Fahrradroute planen


Wir fördern aktiv die Gleichstellung von Frauen und Männern sowie die Vielfalt aller Menschen in der Verwaltung.

Daher begrüßen wir Bewerbungen von People of Color, Menschen aller Nationalitäten, Religionen und Weltanschauungen, sexueller Orientierungen und geschlechtlicher Identitäten, aller Altersgruppen sowie Menschen mit Behinderung.

Ebenso freuen wir uns auf Bewerbungen von Personen mit familiärer Migrations-, insbesondere Fluchtgeschichte.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY und des Zertifikats audit berufundfamilie – Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Wir bieten flexible Arbeitszeiten und -formen, die auch mit mobilem Arbeiten kombiniert werden können.

Diese orientieren sich an den verschiedenen Lebensmodellen und den persönlichen und dienstlichen Belangen.

Wir unterstützen als öffentliche Arbeitgeberin mit unserer Inklusionsvereinbarung das Ziel, behinderte, schwerbehinderte und gleichgestellte Menschen in das Arbeitsleben einzugliedern. Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.  


Weitere Informationen


Mach Koeln