Arbeitszeit

25 Stunden

Standort

Innenstadt Deutz

Stellenbewertung

EG 11

Bewerbungsfrist

25. Oktober 2022

Mach Köln – lebenswerter!

Wir suchen Umweltschützer*innen!

Das Umwelt- und Verbraucherschutzamt mit Sitz im Stadthaus Deutz, kümmert sich um verschiedenste Belange des Umwelt-, Natur-, Tier-, und Verbraucherschutzes. Wir suchen bei der Unteren Naturschutzbehörde im Sachgebiet Artenschutz, Fachbereich Freilandartenschutz ab sofort - befristet mit 25 Wochenstunden bis zunächst 31. Dezember 2023 - eine*n Ingenieur*in (m/w/d) mit fundierten Kenntnissen der heimischen Fauna und Flora einschließlich der zu deren Schutz erlassenen artenschutzrechtlichen Vorschriften sowie deren Anwendung im Naturschutz-, Bau- und Bauplanungsrecht.


Ihr Profil

Sie bringen ein abgeschlossenes Studium (mindestens Bachelor oder Fachhochschul-Diplom) der Fachrichtung Landschaftsplanung, Landschaftsarchitektur, Landschaftsökologie,  Naturschutz und Ökologie oder einer vergleichbaren Fachrichtung mit.

Darüber hinaus ist uns wichtig:

Sie..

  • bringen optimalerweise bereits sehr gute und breitgefächerte Artenkenntnisse zu Biodiversität, Biologie und Ökologie einheimischer Arten insbesondere zur Erfassung, Verbreitung und funktioneller Bedeutung von biologischer Vielfalt mit und verfügen über Kenntnisse zu stadtökologischen Themen
  • haben optimalerweise bereits gute Kenntnisse im Artenschutzrecht (FFH- und Vogelschutz-RL, BArtSchV, BNatSchG, LNatSchG) sowie im Bau- und Bauplanungsrecht sowie im Bereich GIS (Geoinformationssystem)
  • verfügen über Durchsetzungsvermögen, Verhandlungsgeschick sowie Bürgernähe und bringen Engagement im Bereich Naturschutz mit und zudem die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte verständlich darzustellen
  • verfügen über interkulturelle Kompetenz

Ihre Aufgaben

Sie...

  • führen die Ersteinschätzung der Belange des Artenschutzes auf Vorhabenflächen durch und fertigen die artenschutzfachlichen sowie artenschutzrechtlichen Stellungnahmen im Rahmen von Genehmigungsverfahren im baulichen Innen- und Außenbereich sowie zu bauleitplanerischen Verfahren
  • legen die erforderlichen artenschutzrechtlichen Vermeidungs- und Kompensationsmaßnahmen in Genehmigungs- und Bauleitplan-Verfahren fest und führen Erfolgskontrollen bei artenschutzrechtlichen Kompensationsmaßnahmen durch
  • führen Projekte zur Förderung der Artenvielfalt in Zusammenarbeit insbesondere mit anderen Behörden, der Naturschutzverbänden und der Biostation durch und begleiten diese
  • erteilen Befreiungen und Ausnahmen auf Basis des Bundesnaturschutzgesetzes (BNatSchG) und beraten Bürger*innen und Behörden zu naturschutzfachlichen Themen

Wir bieten Ihnen

Wir bieten Ihnen einen finanziell zukunftssicheren Arbeitsplatz mit all den Vorzügen des öffentlichen Dienstes.

Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 11 Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Die Gehaltsspanne liegt in Entgeltgruppe 11 (TVöD-VKA) zwischen 3.622,16 Euro (Erfahrungsstufe 1) und 5.463,69 Euro (Erfahrungsstufe 6) bei einer Vollzeittätigkeit.

Ihre Berufserfahrung wird bei der Zuordnung zur Erfahrungsstufe innerhalb der Entgeltgruppe, soweit tarifrechtlich möglich, gerne berücksichtigt.

Die Einstellung erfolgt befristet bis 31. Dezember 2023 in Teilzeit (bis 25 Wochenstunden).

Sie sind Teil einer wichtigen Tätigkeit mit gesellschaftlicher Bedeutung.

Wir bieten Ihnen flexible Arbeitszeiten, Zukunftssicherheit auch in schwierigeren Zeiten, Work-Life-Balance, strukturiertes Onboarding und Fortbildungsmöglichkeiten. Wir bieten Ihnen als attraktive Arbeitgeberin darüber hinaus 30 Tage Jahresurlaub (bei einer 5-Tage-Woche), Tariferhöhungen, eine Jahressonderzahlung, eine jährliche leistungsorientierte Bezahlung sowie Möglichkeiten eines Jobtickets und einer attraktiven Betriebsrente. 

Ihre Bewerbung

Wenn auch Sie Köln lebenswerter machen wollen, bewerben Sie sich bitte unter Angabe der Kennziffer 845/22-05-NaGe bis spätestens 25. Oktober 2022 wie folgt:

Stadt Köln - Die Oberbürgermeisterin
Personal- und Verwaltungsmanagement
Bewerbercenter (111/22-05)
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln

oder bevorzugt:

 


Ihre Ansprechperson

Sie wollen noch mehr zu den Vorteilen einer Beschäftigung bei uns erfahren?  

Fragen zum Verfahren beantwortet Ihnen gerne Frau Gester, Telefon 0221 / 221-25095.

Fragen zum Aufgabengebiet beantwortet Ihnen gerne Frau von Maravic, Telefon 0221 / 221-36540.


Ihr Einsatzort

Umwelt- und Verbraucherschutzamt
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln

Fahrplansuche auf KVB.koeln
Start

Ziel

Fahrradroute planen


Wir fördern aktiv die Gleichstellung von Frauen und Männern sowie die Vielfalt aller Menschen in der Verwaltung.

Daher begrüßen wir Bewerbungen von People of Color, Menschen aller Nationalitäten, Religionen und Weltanschauungen, sexueller Orientierungen und geschlechtlicher Identitäten, aller Altersgruppen sowie Menschen mit Behinderung. Ebenso freuen wir uns auf Bewerbungen von Personen mit familiärer Migrations-, insbesondere Fluchtgeschichte.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY und des Zertifikats audit berufundfamilie - Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Wir bieten flexible Arbeitszeiten und -formen, die auch mit mobilem Arbeiten kombiniert werden können. Diese orientieren sich an den verschiedenen Lebensmodellen und den persönlichen und dienstlichen Belangen.

Wir als öffentliche Arbeitgeberin unterstützen mit unserer Inklusionsvereinbarung das Ziel, behinderte, schwerbehinderte und gleichgestellte Menschen in das Arbeitsleben einzugliedern. Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

 


Weitere Informationen


Mach Koeln