Arbeitszeit

39 / 41 Stunden

Standort

Innenstadt

Stellenbewertung

EG 10 / A 10

Bewerbungsfrist

18. Dezember 2022

Wir sind eine der größten und attraktivsten Arbeitgeberinnen der Region. Das Amt für Informationsverarbeitung ist mit rund 450 Mitarbeiter*innen das Kompetenz- und Service-Zentrum für Informations- und Kommunikationstechnik sowie Digitalisierung in der Stadtverwaltung Köln.

Mach Köln digitaler!

Das Rechenzentrum des Amtes für Informationsverarbeitung umfasst die Serviceeinheiten Storage/Backup, Outputmanagement, Datenbanken, Windows und Linux-Server. Das Team Datenbanken übernimmt die zentrale Betreuung aller Datenbanken auf Open Systems Servern. Als Datenbankplattformen werden Oracle, SQL-Server, MySQL und PostgreSQL eingesetzt. Die zentralen Datenbanksysteme bilden die Basis für die Datenhaltung nahezu aller wichtigen Anwendungen.


Ihr Profil

Sie..

bringen ein abgeschlossenes Studium in einer der Aufgabenwahrnehmung dienlichen Fachrichtung (zum Beispiel Informatik oder Wirtschaftsinformatik) mit

oder

verfügen über nachgewiesene gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen im IT-Bereich.

Was uns noch wichtig ist:

Sie..

  • besitzen digitale Kompetenz und bringen Kenntnisse über mindestens zwei der genannten Datenbanksysteme MS SQL-Server, PostgreSQL, MySQL/MariaDB oder Oracle mit
  • verfügen über Kenntnisse der Betriebssysteme RedHat Enterprise Linux und Windows Server in der jeweils aktuellen Version
  • kennen sich aus mit der Erstellung technischer Betriebs- und Projektdokumentationen und der Weitergabe von Spezialwissen an Kolleg*innen
  • sind bereit zu Überstunden, Wochenendarbeit sowie zu Schicht- und Bereitschaftsdiensten, sofern dies nötig sein sollte
  • verfügen über Kenntnisse des ITIL-basierenden Prozessmodells für die Informationsverarbeitung
  • können sich auf Englisch in Wort und Schrift gut ausdrücken

Aufgrund der hohen Spezialisierung sind eine umfangreiche Einarbeitung und Schulung sowie eine regelmäßige fachliche Weiterbildung unerlässlich und werden gerne ermöglicht und gefördert. Hierfür bringen Sie eine Lern- und Leistungsbereitschaft mit.

Ihre Aufgaben

Sie..

  • administrieren, warten und pflegen die Datenbankumgebungen für Oracle, SQL-Server, MySQL/MariaDB und PostgreSQL
  • koordinieren Inbetriebnahmen von komplexen Datenbanksystemen und Systemarchitekturen
  • stellen Datenbankinstanzen und Datenbanken bereit; installieren, konfigurieren und implementieren diese in die jeweilige Systemumgebung
  • sind beteiligt an Planung und Durchführung von Releasewechseln und Migrationsprojekten mit stadtweiter Auswirkung
  • sind mit zuständig für die Erstellung von Konzepten und die Umsetzung von Sicherheitsregeln und Systemrichtlinien für Datenbanken
  • bearbeiten Tickets zur Beseitigung von Störungen und analysieren komplexe Problemstellungen
  • erstellen Dokumentationen und Arbeitsanweisungen

Wir bieten Ihnen

Wir bieten Ihnen ein zukunftssicheres und unbefristetes Beschäftigungsverhältnis mit all den Vorzügen des öffentlichen Dienstes bei einer geregelten wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden für Beschäftigte beziehungsweise 41 Stunden bei Verbeamtung. Die Beschäftigung ist in Teilzeit und Vollzeit möglich.

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 10 TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst). Die Gehaltsspanne liegt in Entgeltgruppe 10 (TVöD-IKT) monatlich zwischen 3.492,26 Euro (Erfahrungsstufe 1) und 4.950,36 Euro (Erfahrungsstufe 6).

Ihre Berufserfahrung wird bei der Zuordnung zur Erfahrungsstufe innerhalb der Entgeltgruppe, soweit tarifrechtlich möglich, gerne berücksichtigt.

Die Vergütung erfolgt bei Beamt*innen nach Besoldungsgruppe A 10 Laufbahngruppe 2 LBesG NRW (Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen, ehemals gehobener Dienst).

Darüber hinaus bieten wir als attraktive Arbeitgeberin:

  • eine moderne Arbeitsumgebung in zentraler Lage in der Nähe des Hauptbahnhofs
  • eine attraktive Betriebsrente und regelmäßige Tariferhöhungen
  • zusätzlich zur tariflichen Jahressonderzahlung eine jährliche leistungsorientierte Bezahlung
  • Vermögenswirksame Leistungen
  • Verbeamtung bei Vorliegen der Voraussetzungen
  • interne Karriere- und Aufstiegsmöglichkeiten
  • ein strukturiertes Onboarding
  • eine umfangreiche Einarbeitung und Schulung sowie eine regelmäßige fachliche Weiterbildung
  • flexible Arbeitszeiten, Möglichkeiten zum Home Office und mobilem Arbeiten, gesunde Work-Life-Balance
  • Zukunftssicherheit auch in schwierigeren Zeiten
  • diverse Fortbildungen sowie 30 Tage Jahresurlaub
  • Betriebssport und Gesundheitsmanagement
  • auf Wunsch ein kostengünstiges Jobticket

Ihre Bewerbung

Wenn wir Sie neugierig gemacht haben, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer 1336/22-05-SuLa bis spätestens 18. Dezember 2022 über den folgenden Bewerbungslink:

Bei im Ausland erworbenen Studienabschlüssen bitte einen Nachweis über die Anerkennung durch die Kultusministerkonferenz beifügen.


Ihre Ansprechperson

Sie haben noch Fragen?

Für weitere fachliche Auskünfte wenden Sie sich gerne an Herrn Vogt, Telefon 0221 / 221-21802. Fragen zum Verfahren, unseren Vorteilen oder zur Online-Bewerbung beantwortet gerne Frau Lambertz, Telefon 0221 / 221-31883.


Ihr Einsatzort

Amt für Informationsverarbeitung
Enggasse 2
50668 Köln

Fahrplansuche auf KVB.koeln
Start

Ziel

Fahrradroute planen


Wir fördern aktiv die Gleichstellung von Frauen und Männern sowie die Vielfalt aller Menschen in der Verwaltung.

Daher begrüßen wir Bewerbungen von People of Color, Menschen aller Nationalitäten, Religionen und Weltanschauungen, sexueller Orientierungen und geschlechtlicher Identitäten, aller Altersgruppen sowie Menschen mit Behinderung. Ebenso freuen wir uns auf Bewerbungen von Personen mit familiärer Migrations-, insbesondere Fluchtgeschichte.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY und des Zertifikats audit berufundfamilie - Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Wir bieten flexible Arbeitszeiten und -formen, die auch mit mobilem Arbeiten kombiniert werden können. Diese orientieren sich an den verschiedenen Lebensmodellen und den persönlichen und dienstlichen Belangen.

Wir unterstützen als öffentliche Arbeitgeberin mit unserer Inklusionsvereinbarung das Ziel, behinderte, schwerbehinderte und gleichgestellte Menschen in das Arbeitsleben einzugliedern. Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt  


Weitere Informationen


Mach Koeln