Arbeitszeit

19,5

Standort

Innenstadt

Stellenbewertung

P 10

Bewerbungsfrist

03. Juni 2022

Das Gesundheitsamt sucht für den Fachbereich Flüchtlingsmedizin ab sofort eine Hebamme oder einen Entbindungspfleger (m/w/d).

Die Aufgaben des Teams der Flüchtlingsmedizin sind vielfältig und zeichnen sich durch die enge Zusammenarbeit mit den Trägern der Unterkünfte für Geflüchtete, anderen Abteilungen des Gesundheitsamtes, anderen Ämtern der Stadt Köln sowie dem ambulanten und stationärem medizinischen Versorgungssystem aus.

Das Angebot der Flüchtlingsmedizin richtet sich an alle geflüchteten Menschen, aller Altersklassen in den städtischen Unterkünften der Stadt Köln.

Unser Team, bestehend aus Fachärzte*innen, Familienhebammen, und Kinderkrankenpfleger*innen und Sozialarbeiter*innen steht den Mitarbeitenden der städtischen Unterkünfte für Geflüchtete bei allen Fragen und Problemlagen im Kontext medizinischer, sozialer –und psychosozialer Themen zur Verfügung. Hierbei nehmen die Beschäftigten vor Ort entweder telefonisch oder per E-Mail Kontakt zum Team auf.

Die Beratung findet nicht nur telefonisch statt. Unsere Mitarbeiter*innen beraten neben dem Personal auch die Geflüchteten vor Ort. Bei Bedarf werden die Familien auch zu medizinischen Terminen, wie zum Beispiel zum*zur Gynäkolog*in, Kinderarzt*ärztin oder Geburtskliniken begleitet, so dass eine bessere Anbindung an das hiesige Gesundheitswesen und Helfersystem gelingen kann.

Diese Begleitung, Unterstützung und Beratung kann bereits in der Schwangerschaft beginnen und postpartal entsprechend den individuellen Bedarfen fortgesetzt werden.

Die Verständigung unserer Mitarbeiter*innen mit den Ratsuchenden erfolgt aufgrund der sprachlichen Barriere häufig mittels eines Videodolmetschers.

Sie haben Freude an der medizinischen Arbeit mit unterschiedlichen Personengruppen und wünschen sich sinnvolle und vielfältige Aufgaben?

Bewerben Sie sich!

Wir haben ab sofort eine Teilzeitstelle im Rahmen einer Elternzeitvertretung befristet zu besetzen. 


Ihr Profil

Sie sind..

Examinierte Hebamme oder examinierter Entbindungspfleger.

Wir weisen darauf hin, dass ab dem 1. März 2020 für diese Stelle die Regelungen des Maserimpfschutzgesetzes einschlägig ist.

Was uns noch wichtig ist:

Sie..

  • bringen eine mindestens dreijährige Berufserfahrung in der klinischen Tätigkeit und/oder im Bereich der Wochenbettpflege mit und zeichnen sich durch überdurchschnittliche Beratungskompetenz und physischer sowie psychischer Belastbarkeit, insbesondere im Umgang mit Menschen in belastenden Lebenssituationen, aus
  • sind eine serviceorientierte, kooperations- und teamfähige Persönlichkeit mit hoher sozialer und interkultureller Kompetenz sowie hoher Toleranz gegenüber unterschiedlichsten Lebensentwürfen
  • haben großes Interesse an Teamarbeit, sind gut organisiert und reagieren flexibel auf besondere Herausforderungen in Ihrem beruflichen Alltag

 

Ihre Aufgaben

Ihr Aufgaben

Sie..

  • arbeiten aufsuchend im Rahmen der Tätigkeiten der Flüchtlingsmedizin
  • unterstützen Familien, Schwangere und frisch entbundene Mütter, Väter und Kinder in belasteten Lebenssituationen
  • unterstützen und beraten Mütter und Väter bei gesundheitlichen Fragen rund um Schwangerschaft, Geburt und die Entwicklung des Kindes
  • fördern die Mutter-Kind- beziehungsweise Eltern-Kind-Beziehung durch regelmäßige Besuche und Anleitung
  • lotsen und vermitteln die Familie in die weiterführenden Hilfssysteme und Unterstützungsangebote der Stadt Köln

Sie müssen in der Lage und dazu bereit sein, bei Bedarf (zum Beispiel einer Pandemielage beziehungsweise Großschadensereignissen) auch Dienste zu ungünstigen Zeiten zu leisten. Dazu gehören auch Rufbereitschaftsdienste, Wochenendarbeit und arbeiten im 2-Schicht-System.


Wir bieten Ihnen

 Die Stelle ist bewertet nach P 10 TVöD P (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst, besonderer Teil Pflege).

Die Eingruppierung erfolgt gemäß der tariflichen Regelungen. Ihre Berufserfahrung wird bei der Zuordnung zur Erfahrungsstufe innerhalb der Entgeltgruppe, soweit tarifrechtlich möglich, gerne berücksichtigt.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 19,5 Stunden.

Die Stelle ist aufgrund einer Elternzeitvertretung befristet bis 27. Juni 2023 zu besetzen.

Ihre Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich bevorzugt online über unser Bewerbungsportal mit mindestens folgenden Unterlagen:

  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Ausbildungsnachweise
  • Arbeitszeugnisse

Alternativ senden Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer 483/22-01-TaLa bis spätestens 3. Juni 2022 per Post an:

Stadt Köln - Die Oberbürgermeisterin
Personal- und Verwaltungsmanagement
Bewerbercenter (111/22-01)
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln


Ihre Ansprechperson

Auskünfte zum Bewerbungsverfahren erteilt Frau Lausch, Telefon 0221 / 221-25336.

Fragen zum Aufgabengebiet beantworten Ihnen gerne Frau Dr. Eulgem und Frau Demir, Telefon Sekretariat 0221 / 221-28777.


Ihr Einsatzort

Gesundheitsamt
Neumarkt 15-21
50667 Köln

Start

Ziel

Fahrradroute planen


Die Stadt Köln fördert aktiv die Gleichstellung von Frauen und Männern sowie die Vielfalt aller Menschen in der Verwaltung.

Daher begrüßen wir Bewerbungen von Personen of Color, Menschen aller Nationalitäten, Religionen und Weltanschauungen, sexueller Orientierungen und geschlechtlicher Identitäten, aller Altersgruppen sowie Menschen mit Behinderung. Ebenso freuen wir uns auf Bewerbungen von Personen mit familiärer Migrations-, insbesondere Fluchtgeschichte.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY und des Zertifikats audit berufundfamilie – Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Wir bieten flexible Arbeitszeiten und -formen, die auch mit mobilem Arbeiten kombiniert werden können. Diese orientieren sich an den verschiedenen Lebensmodellen und den persönlichen und dienstlichen Belangen.

Die Stadt Köln als öffentliche Arbeitgeberin unterstützt mit ihrer Inklusionsvereinbarung das Ziel, behinderte, schwerbehinderte und gleichgestellte Menschen in das Arbeitsleben einzugliedern. Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.


Weitere Informationen


Mach Koeln