Arbeitszeit

19,5/20,5 Stunden

Standort

Kalk

Stellenbewertung

EG11/A12

Bewerbungsfrist

21.08.2022

Wir sind das größte Dienstleistungsunternehmen der Stadt mit rund 22.000 Mitarbeitenden.

Sie möchten Teil einer der größten Arbeitgeber*innen in Köln werden?

Mach mit! Mach Köln!

Beim Amt für Kinder, Jugend und Familie ist in Teilzeit die Stelle der Gruppenleitung (m/w/d) im Bereich Angebotssteuerung und Trägerangelegenheiten zu besetzen.

Das Sachgebiet gehört zu der Abteilung Pädagogische und Soziale Dienste.

Zu den Pädagogischen uns Sozialen Diensten gehört eine Vielzahl von Aufgaben, unter anderem:

  • Allgemeiner Sozialer Dienst und Pflegekinderdienst
  • Adoptionsvermittlung
  • Angelegenheiten von Trägern von Hilfe und noch weitere spannende Aufgabenbereiche

Das Sachgebiet Angebotssteuerung und Trägerangelegenheiten ist verantwortlich für die Erarbeitung von Rahmeneckpunkten und die abschließende Prüfung von Leistungsangeboten der Hilfen zur Erziehung und Eingliederungshilfen im Rahmen der Arbeitsprozesse mit den im Sachgebiet tätigen verwaltungswirtschaftlichen Fachkräften. Die zu vertretende Wirtschaftlichkeit der Leistungsangebote wird schlussendlich mit der Sachgebietsleitung abgestimmt.

Die Vereinbarungen von Leistungen, Entgelten und Qualitätsentwicklung sind an den Prinzipien der Fachlichkeit, Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit auszurichten. Gleichzeitig sind die Bezirksjugendämter in wirtschaftlicher Hinsicht zu unterstützen.

Die Aufgabenerfüllung im Sachgebiet erfolgt in Kooperation mit den pädagogischen Fachkräften.

Wenn Sie...

  • Freude im Umgang mit Menschen haben
  • sich gerne aktiv mit Ihren Kompetenzen einbringen möchten
  • eine positive Grundeinstellung haben und gerne im Team arbeiten

...dann sollten Sie sich für diese Aufgabe bewerben.

Gerne ermöglichen wir Ihnen eine Hospitation im Aufgabengebiet. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!


Ihr Profil

Sie haben Interesse an den gesetzlichen Grundlagen des SGB VIII und möchten Ihr Wissen um die Rahmenbedingungen ambulanter und stationärer Hilfen weiter ausbauen?

Für Sie ist wertschätzende Führung und Teamorientierung wichtig?

Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung!

Wir erwarten von Ihnen:

Vorausgesetzt wird ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium

  • der Verwaltungswissenschaften
  • in Public Administration/Management
  • der Rechtswissenschaften
  • der Wirtschaftswissenschaften oder
  • einer anderen Fachrichtung in Verbindung mit mindestens zweijähriger Erfahrung in dem obengenannten Aufgabenbereich

Alternativ verfügen Sie

  • über einen erfolgreich abgeschlossenen Verwaltungslehrgang II (ehemals Angestelltenlehrgang II) oder
  • als Beamt*in über die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes (ehemals gehobener Dienst)

Worauf es uns noch ankommt:

Sie... 

  • verfügen über gute Kenntnisse der gesetzlichen Grundlagen des Sozialgesetzbuches VIII und angrenzender Gesetzte sowie die Fähigkeit, diese anwenden zu können
  • bringen Wissen über die Rahmenbedingungen ambulanter und stationärer Hilfen mit
  • zeigen eine gute Kommunikationsfähigkeit, mündliche wie schriftliche Ausdrucksfähigkeit sowie ausgeprägtes Verhandlungsgeschick
  • bringen sich mit Ihrem Engagement initiativ mit ein und zeigen sich teamorientiert
  • zeigen Verantwortungsbewusstsein und sind organisations-, kooperations- und konfliktfähig sowie belastbar
  • sind in Ihrem Arbeiten selbstständig und innovationsfähig
  • verfügen über ein zielorientiertes und wertschätzendes Führungsverständnis
  • bringen die besondere Bereitschaft mit, sich der Belange der Beschäftigten anzunehmen ( zum Beispiel, indem die Ziele der Inklusionsvereinbarung forciert werden)

Interkulturelle sowie Gender-Kompetenz wird in allen Arbeitsbereichen vorausgesetzt.

Wünschenswert, aber nicht erforderlich, ist Führungserfahrung.

Ihre Aufgaben

Ihre konkreten Aufgaben der Gruppenleitung sind insbesondere:

Sie…

  • nehmen die Dienst- und Fachaufsicht als Gruppenleitung über die im Sachgebiet tätigen verwaltungswirtschaftlichen Fachkräften und dem Mitarbeiterdienst wahr
  • sind verantwortlich für die abschließende Prüfung der verwaltungswirtschaftlichen Aufgaben im Kontext der Prüfung der Wirtschaftlichkeit von Leistungsangeboten der Hilfen zur Erziehung
  • führen Verhandlungen mit den Einrichtungen und Trägern
  • stellen die wirtschaftlichen Rahmeneckpunkte und Prozesse in den entsprechenden Gremien nach den §§ 78 und 80 SGB VIII dar
  • unterstützen die Sachgebietsleitung bei der Stärkung und Sicherung der Service-Funktion des Sachgebietes gegenüber den Bezirksjugendämtern
  • übernehmen im Bedarfsfall besondere, temporär zu leistende verwaltungswirtschaftliche Aufgaben im Sachgebiet
  • sind verantwortlich für die Arbeitsschutzangelegenheiten der verwaltungswirtschaftlichen Kräfte und des Mitarbeiterdienstes

Wir bieten Ihnen

  • Eine abwechslungsreiche, vielschichtige und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem zukunftsorientierten Aufgabengebiet
  • Die Möglichkeit, sich kontinuierlich fortzubilden und zu qualifizieren
  • Ein motiviertes dynamisches Team
  • Mobiles Arbeiten im Rahmen der dienstlichen Belange und persönlichen Voraussetzungen

Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 11 TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst) beziehungsweise nach Besoldungsgruppe A 12 Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt LBesG NRW (Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen) (ehemals gehobener Dienst).

Die Eingruppierung erfolgt gemäß der tariflichen Regelungen.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 20,5 beziehungsweise 19,5 Stunden.

Darüber hinaus bieten wir Ihnen als attraktive Arbeitgeberin:

  • eine attraktive Betriebsrente und regelmäßige Tariferhöhungen
  • zusätzlich zur tariflichen Jahressonderzahlung eine jährliche leistungsorientierte Bezahlung
  • Vermögenswirksame Leistungen
  • Zukunftssicherheit auch in schwierig(er)en Zeiten
  • ein strukturiertes Onboarding
  • flexible Arbeitszeiten, gesunde Work-Life-Balance
  • Betriebssport und Gesundheitsmanagement
  • diverse Fortbildungen sowie interne Karriere- und Aufstiegsmöglichkeiten
  • 30 Tage Jahresurlaub
  • auf Wunsch ein Jobticket 

Ihre Bewerbung

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns über Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer 0547/22-02-NiRe bis spätestens 21.08.2022 unter folgender Adresse:

Stadt Köln – Die Oberbürgermeisterin
Personal- und Verwaltungsmanagement
Bewerbercenter (111/22-02)
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln  


oder bevorzugt als Online-Bewerbung über unser Bewerbungsportal:


Ihre Ansprechperson

Fachliche Fragen beantwortet Ihnen gerne ab dem 10. August 2022 Herr Scherer 0221 / 221-24890.

Ab dem 10. August 2022 können Sie auch einen Termin für eine Hospitation abstimmen.

Allgemeine und organisatorische Fragen beantwortet Ihnen gerne Frau Rein 0221 / 221-25746.


Ihr Einsatzort

Amt für Kinder, Jugend und Familie
Ottmar- Pohl- Platz 1
51103 Köln

Start

Ziel

Fahrradroute planen


Bitte fügen Sie Ihrem Bewerbungsanschreiben einen aktuellen Lebenslauf sowie weitere aussagekräftige Dokumente, zum Beispiel (Arbeits-)Zeugnisse, gegebenenfalls Bescheinigungen über Zusatzqualifikationen und einer Modulübersicht Ihres Studienabschlusses bei.

Bei im Ausland erworbenen Studienabschlüssen ist ein Nachweis über die Anerkennung (Gleichwertigkeit mit deutschen Abschlüssen) und eine beglaubigte Übersetzung beizufügen.

Die Stelle ist sowohl stadtintern als auch extern ausgeschrieben.

Wir fördern aktiv die Gleichstellung von Frauen und Männern sowie die Vielfalt aller Menschen in der Verwaltung.

Daher begrüßen wir Bewerbungen von People of Color, Menschen aller Nationalitäten, Religionen und Weltanschauungen, sexueller Orientierungen und geschlechtlicher Identitäten, aller Altersgruppen sowie Menschen mit Behinderung. Ebenso freuen wir uns auf Bewerbungen von Personen mit familiärer Migrations-, insbesondere Fluchtgeschichte.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY und des Zertifikats audit berufundfamilie – Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Wir bieten flexible Arbeitszeiten und -formen, die auch mit mobilem Arbeiten kombiniert werden können. Diese orientieren sich an den verschiedenen Lebensmodellen und den persönlichen und dienstlichen Belangen.

Wir unterstützen als öffentliche Arbeitgeberin mit unserer Inklusionsvereinbarung das Ziel, behinderte, schwerbehinderte und gleichgestellte Menschen in das Arbeitsleben einzugliedern. Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.


Weitere Informationen


Mach Koeln