Arbeitszeit

39 Stunden

Standort

Kalk Brück

Stellenbewertung

S 15 Fallgruppe 6 TVöD SuE

Bewerbungsfrist

29. Januar 2023

Die Kinder- und Jugendpädagogische Einrichtung der Stadt Köln (Ki d S) ist eine überkonfessionell ausgerichtete pädagogische Institution der Jugendhilfe mit rund 350 Mitarbeitenden. Jährlich werden rund 1.100 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 0 bis 21 Jahren in Wohn-, Inobhutnahme- und Tagesgruppen sowie ambulanten Hilfen betreut.

Im Fachbereich Aufnahme, Hilfe in Familien, in der Kinder- und Jugendpädagogischen Einrichtung der Stadt Köln (Ki d S) ist ab dem 1. Januar 2023 eine Stelle als Teamleitung (m/w/d) im Bereich "Familiäre Bereitschaftsbetreuung (FBB)" zu besetzen.

Bereitschaftsbetreuung ist eine besondere Form der familiären Unterbringung für Kinder bis zu 4 Jahren, in speziell ausgesuchten, geschulten, begleiteten und bezahlten Betreuungsfamilien, die kurzfristig, ohne vorherige Planung, bereit sind, Kinder im Rahmen der Krisenintervention gemäß § 42 SGB VIII (Sozialgesetzbuch Acht) in Obhut zu nehmen. Die Dauer der Unterbringung sollte 6 Monate nicht überschreiten. Die Arbeit vollzieht sich in enger Kooperation mit dem Allgemeinen Sozialen Dienst (ASD), den Erziehungsberechtigten beziehungsweise Vormündern und der Kinder- und Jugendpädagogischen Einrichtung mit dem Ziel, in der vorgegebenen Zeitspanne eine tragfähige Hilfeplanung für das Kind zu entwickeln.


Ihr Profil

Sie verfügen über:

  • einen Abschluss mit Diplom oder Bachelor jeweils mit staatlicher Anerkennung der Studiengänge Sozialarbeit, Sozialpädagogik, Sozialen Arbeit, Soziale Arbeit beziehungsweise Sozialpädagogik und Management oder
  • einen Abschluss
    • als Diplom-Pädagog*in beziehungsweise des Bachelorstudienganges Erziehungswissenschaften jeweils mit dem Schwerpunkt Sozialpädagogik
    • als Diplom-Heilpädagog*in beziehungsweise des Bachelorstudienganges Heilpädagogik
    • des Bachelorstudienganges Kindheitspädagogik

einhergehend mit einer zweijähriger Berufserfahrung in einem Tätigkeitsfeld der Hilfen zur Erziehung

Worauf es uns noch ankommt:

Sie..

  • besitzen Führungskompetenz und leben Vielfaltsorientierung. Dabei sind Sie offen für andere Kulturen, Menschen, deren Geschichte und Werte, fördern die Gleichstellung der Geschlechter und setzen die Inklusionsvereinbarung um
  • haben Erfahrung mit Inobhutnahme und (familiärer) Fremdunterbringung von Kindern
  • haben die Fähigkeit zur Krisenintervention, erkennen unterschiedliche Interessen und Konflikte und schaffen eine konstruktive Atmosphäre um gemeinsam nach Lösungen zu suchen und diese zu finden
  • fördern eine verlässliche Zusammenarbeit und vermitteln Hintergründe von Entscheidungen nachvollziehbar
  • sind motiviert, engagiert und zeigen Bereitschaft neue Aufgaben anzunehmen
  • besitzen die Berechtigung zum Führen von Kraftfahrzeugen (Führerschein Klasse B) beziehungsweise haben die Bereitschaft, diese zu erwerben.

Ihre Aufgaben

Die Teamleitung umfasst 40 Prozent Leitungstätigkeit und 60 Prozent Fachdienstaufgaben

Sie..

  • leiten ein Team am Standort Ki d S-Brück und nehmen die Dienst- und Fachaufsicht für die direkt unterstellten Mitarbeitenden wahr. In diesem Zusammenhang sind Sie verantwortlich für die Arbeitsschutzangelegenheiten im Aufgabengebiet.
  • sind für die Kooperation und Vernetzung mit den anderen familiären Hilfen, Erziehungsstellen und Eltern-Kind-Tages-Betreuung (EKTB) zuständig.
  • übernehmen die Abstimmung und Organisation der Fortbildungsmaßnahmen für den Bereich der familiären Hilfen und führen die Bewerberverfahren zur Gewinnung neuer FBB-Familien durch
  • sind für die Steuerung der Belegung der FBB-Stellen zuständig und wirken an der Hilfeplanung für das einzelne Kind mit.
  • organisieren die Durchführung von Hausbesuchen in den FBB-Stellen und begleiten die Besuchskontakte zwischen Herkunftsfamilie und Kind, insbesondere fachlich
  • führen den intensiven Informationsaustausch mit ASD, dem Gefährdungsmeldungs-Sofort-Dienst (GSD) und die Kooperation mit anderen beteiligten Hilfesystemen.

Wir bieten Ihnen

Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe S 15 Fallgruppe 6 Tarifvertrag für die Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst des öffentlichen Dienstes (TVöD SuE). Darüber hinaus wird eine Wohnzulage gewährt.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Beschäftigung ist in Teilzeit und Vollzeit möglich.

Ihre Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich unter der Kennziffer 1430/22-01-ClHo bis spätestens 29. Januar 2023 mit mindestens folgenden Unterlagen:

  • Anschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Hochschulzeugnis/se und Staatliche Anerkennung
  • Arbeitszeugnis/se
  • Gegebenenfalls Nachweis über eine Schwerbehinderung

per E-Mail an:    

oder per Post an:

Stadt Köln - Die Oberbürgermeisterin
Kinder- und Jugendpädagogische Einrichtung der Stadt Köln (Ki d S)
Aachener Straße 92-98
50674 Köln


Ihre Ansprechperson

Weitere Auskunft erteilt Ihnen Frau Brück, Telefon 0221 / 221-29690.


Ihr Einsatzort

Kinder- und Jugendpädagogischen Einrichtung (Ki d S)
Aachener Straße 92-98
50674 Köln

Fahrplansuche auf KVB.koeln
Start

Ziel

Fahrradroute planen


Wir fördern aktiv die Gleichstellung von Frauen und Männern sowie die Vielfalt aller Menschen in der Verwaltung.

Daher begrüßen wir Bewerbungen von People of Color, Menschen aller Nationalitäten, Religionen und Weltanschauungen, sexueller Orientierungen und geschlechtlicher Identitäten, aller Altersgruppen sowie Menschen mit Behinderung. Ebenso freuen wir uns auf Bewerbungen von Personen mit familiärer Migrations-, insbesondere Fluchtgeschichte.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY und des Zertifikats audit berufundfamilie – Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Wir bieten flexible Arbeitszeiten und -formen, die auch mit mobilem Arbeiten kombiniert werden können. Diese orientieren sich an den verschiedenen Lebensmodellen und den persönlichen und dienstlichen Belangen.

Wir unterstützen als öffentliche Arbeitgeberin mit unserer Inklusionsvereinbarung das Ziel, behinderte, schwerbehinderte und gleichgestellte Menschen in das Arbeitsleben einzugliedern. Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.


Weitere Informationen


Mach Koeln