Arbeitszeit

39 Stunden

Standort

Innenstadt Deutz

Stellenbewertung

EG 13

Bewerbungsfrist

15. August 2022

Beim Amt für Denkmalschutz und Denkmalpflege (Stadtkonservator*in) sind mehrere Stellen als Gebietsreferent*in (m/w/d) zu besetzen.  

Das Amt für Denkmalschutz und Denkmalpflege beschäftigt sich im Wesentlichen mit der praktischen Baudenkmalpflege, die in Zusammenarbeit mit den Denkmaleigentümer*innen, ihren Architekt*innen und den beteiligten öffentlichen Stellen erfolgt, sowie der Wahrnehmung denkmalpflegerischer Interessen im Planungsverfahren.


Ihr Profil

Vorausgesetzt wird:

Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Magister oder Universitätsdiplom) der Architektur, der Kunstgeschichte, der Restaurierung oder eines konservatorisch relevanten Studiengangs, beispielsweise des Ingenieurwesens.  

Alternativ:  

Zugelassen werden auch Fachhochschul-Diplomand*innen mit gleichwertigen Fähigkeiten und Erfahrungen, wenn sie

  • über eine mindestens fünfjährige einschlägige Berufserfahrung in einem technischen Bereich verfügen und
  • in mehreren (grundsätzlich mindestens drei) verschiedenen Aufgabenbereichen tätig waren und
  • sich regelmäßig fachlich fortgebildet beziehungsweise qualifiziert haben.  

Bewerber*innen müssen im Rahmen ihrer Bewerbung nachweisen, dass die oben genannten Kriterien erfüllt sind.  

Worauf es uns noch ankommt:

  • Erfahrung in der praktischen Denkmalpflege
  • Erfahrung in der Betreuung von denkmalpflegerischen Großprojekten (Planungs- und Ausführungsphase)
  • umfangreiches Hintergrundwissen im Bereich der Architekturgeschichte
  • hohe Belastbarkeit, Kooperations- und Entscheidungsfähigkeit, Eigeninitiative, besonderes Verhandlungsgeschick und Kommunikationsfähigkeit
  • Serviceorientierung gegenüber internen und externen Kund*innen
  • Teamorientierung
  • eine verantwortungsbewusste und engagierte Persönlichkeit mit analytischem und kreativem Denkvermögen
  • Bereitschaft, die Arbeitszeit entsprechend der Aufgabenstellung flexibel zu gestalten
  • Erfahrungen im Umgang mit den gängigen Microsoft-Office-Produkten (unter anderem Word, Excel, Outlook)
  • Interkulturelle Kompetenz

Ihre Aufgaben

Sie …

  • übernehmen die praktische Baudenkmalpflege in Zusammenarbeit mit den Denkmaleigentümer*innen, ihren Architekt*innen und den beteiligten öffentlichen Stellen und
  • sind verantwortlich für die Wahrnehmung denkmalpflegerischer Interessen in Planungsverfahren

Wir bieten Ihnen

Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 13 TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst).

Die Eingruppierung erfolgt gemäß der tariflichen Regelungen.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.

Die Beschäftigung ist in Teilzeit und Vollzeit möglich.

Die Einstellung erfolgt unbefristet.

Ihre Bewerbung

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie uns bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 15. August 2022 unter der Kennziffer 559/22-01-RaUl an:  

Stadt Köln
Stadtkonservator*in, Amt für Denkmalschutz und Denkmalpflege
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln  

(Sollten Sie eine Rücksendung der eingereichten Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei.)

oder per E-Mail.

 


Ihre Ansprechperson

Weitere Auskunft erteilt Herr Dr. Buggert unter der Telefonnummer 0221 / 221-23920.


Ihr Einsatzort

Amt für Denkmalschutz und Denkmalpflege
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln

Start

Ziel

Fahrradroute planen


Wir fördern aktiv die Gleichstellung von Frauen und Männern sowie die Vielfalt aller Menschen in der Verwaltung.

Daher begrüßen wir Bewerbungen von People of Color, Menschen aller Nationalitäten, Religionen und Weltanschauungen, sexueller Orientierungen und geschlechtlicher Identitäten, aller Altersgruppen sowie Menschen mit Behinderung. Ebenso freuen wir uns auf Bewerbungen von Personen mit familiärer Migrations-, insbesondere Fluchtgeschichte.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY und des Zertifikats audit berufundfamilie - Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Im Berufsbereich MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) sind Frauen ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Wir bieten flexible Arbeitszeiten und -formen, die auch mit mobilem Arbeiten kombiniert werden können. Diese orientieren sich an den verschiedenen Lebensmodellen und den persönlichen und dienstlichen Belangen.

Wir unterstützen als öffentliche Arbeitgeberin mit unserer Inklusionsvereinbarung das Ziel, behinderte, schwerbehinderte und gleichgestellte Menschen in das Arbeitsleben einzugliedern. Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.


Weitere Informationen


Mach Koeln