Arbeitszeit

39/41 Stunden

Standort

Kalk

Stellenbewertung

EG 15

Bewerbungsfrist

30. Juli 2021

Das Gesundheitsamt sucht ab sofort eine*einen Fachärztin*Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie beziehungsweise eine*einen Ärztin*Arzt mit mehrjähriger Erfahrung in der Psychiatrie und Psychotherapie (m/w/d) in der Abteilung Soziale Psychiatrie, Sozialpsychiatrischer Dienst.

Der Sozialpsychiatrische Dienst übernimmt die fachärztliche, psychologische und sozialarbeiterische Beratung und Betreuung nach dem Gesetz über Hilfen und Schutzmaßnahmen bei psychischen Krankheiten NRW sowie dem ÖGDG NRW.

Jedem Stadtbezirk ist ein Team aus ärztlichen und sozialarbeiterischen Fachkräften zugeordnet. Sie unterstützen unser Team im Stadtbezirk Kalk.

Die Abteilungsleitung verfügt über die Weiterbildungsbefugnis für Psychiatrie und Psychotherapie für ein Jahr, so dass Sie Ihre fortgeschrittene Weiterbildung auf der zu besetzenden Stelle beenden können.


Ihr Profil

Sie sind Fachärztin*Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie oder verfügen als approbierte*r Ärztin*Arzt über mehrjährige Erfahrung in der Psychiatrie und Psychotherapie.

Darüber hinaus bringen Sie mit:

  • ein reges Interesse an kommunaler sozialpsychiatrischer Arbeit
  • im interdisziplinären Setting haben sie Freude am gemeinsamen Erarbeiten von Hilfeplänen für Ihr Klientel und sind offen für verschiedene Sichtweisen und gehen auf diese ein
  • Sie sind belastbar sowie erfahren im sozialpsychiatrischen Arbeitsfeld
  • Sie sind bereit an der Rufbereitschaft des Gesundheitsamtes teilzunehmen, sowie gegebenenfalls in pandemiebedingten Aufgabenbereichen mitzuarbeiten, auch in einem dort gültigen Arbeitszeitmodell  

Ihre Aufgaben

  • Sie betreuen, beraten und untersuchen im Rahmen von Sprechstunden und Hausbesuchen
  • Sie geben den Anstoß zu ambulanten psychotherapeutischen und psychiatrischen Behandlungen sowie zu Eingliederungs- und Rehabilitationsmaßnahmen entsprechend Ihrer fachlichen Diagnostik und vermitteln diese
  • Sie führen psychiatrische Kriseninterventionen mit dem Ziel der Vermeidung von Zwangsmaßnahmen durch
  • Sie veranlassen gegebenenfalls dennoch notwendige Unterbringungen in psychiatrischen Kliniken nach dem PsychKG NRW
  • Sie fertigen psychiatrische Stellungnahmen für die Kernklientel, vorwiegend im Rahmen amtsärztlicher, vertrauensärztlicher und gerichtlich veranlasster Aufträge
  • Sie führen fachärztliche Betreuungsgespräche mit Betroffenen und Angehörigen, im Bedarfsfall auch über einen längeren Betreuungszeitraum

Wir bieten Ihnen

Wir bieten Ihnen einen unbefristeten zukunftssicheren Arbeitsplatz.

Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe EG15 Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Eingruppierung erfolgt gemäß den tariflichen Regelungen. 

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.

Sie erwartet:

  • eine interessante und vielfältige Aufgabe in einer Millionenstadt
  • ein kollegiales, wertschätzendes Arbeitsklima
  • flexible Arbeitszeitregelungen
  • gute Fortbildungsmöglichkeiten

Ihre Bewerbung

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer 654/21-01-SiKr in schriftlicher Form bis zum 30. Juli 2021 an:  

Stadt Köln - Die Oberbürgermeisterin
Personal- und Verwaltungsmanagement
Bewerbercenter (111/22-01)
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln

oder bevorzugt


Ihre Ansprechperson

Weitere Auskünfte erteilt Herr Dr. Albers, Telefon 0221 / 221-24729.


Ihr Einsatzort

Soziale Psychiatrie, Sozialpsychiatrischer Dienst
Olpener Straße 110
51103 Köln

Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen


 

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeitenden und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY-Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.


Weitere Informationen


Mach Koeln