Arbeitszeit

39 Stunden

Standort

Innenstadt Kalk

Stellenbewertung

S8a (Erzieher*innen), S3 (Kinderpfleger*innen)

Bewerbungsfrist

31. Dezember 2021

© Stadt Köln

Unser Amt für Kinder, Jugend und Familie sucht für die Kindertageseinrichtungen in allen Stadtteilen

  • Erzieher*innen
  • Kinderpfleger*innen
  • Sozialpädagog*innen
  • Sozialarbeiter*innen
  • Heilpädagog*innen oder
  • Absolvent*innen von Diplom-, Bachelor- und Masterstudiengängen der Heilpädagogik oder Erziehungswissenschaften mit Schwerpunkt Kleinkind-/Elementarpädagogik
  • Heilerziehungspfleger*innen
  • Erzieher*innen, die ihr berufspraktisches Jahr bei der Stadt Köln absolvieren wollen

Ihr Profil

Wir suchen engagierte und motivierte Kräfte, die sich den verantwortungsvollen Aufgaben in einer städtischen Kindertageseinrichtung stellen wollen.

Vorausgesetzt wird:

  • eine abgeschlossene Ausbildung als Erzieher*in mit staatlicher Anerkennung oder
  • eine abgeschlossene Ausbildung als Kinderpfleger*in mit staatlicher Prüfung oder
  • ein abgeschlossenes Studium der Sozialarbeit oder Sozialpädagogik mit staatlicher Anerkennung oder
  • ein abgeschlossenes Studium der Heilpädagogik oder
  • eine abgeschlossene Ausbildung als Heilpädagog*in mit staatlicher Anerkennung oder
  • eine abgeschlossene Ausbildung als Heilerziehungspfleger*in mit staatlicher Anerkennung
  • ein abgeschlossenes Diplom-, Bachelor- oder Masterstudium der Erziehungswissenschaften mit Schwerpunkt Kleinkind-/Elementarpädagogik
  • die staatliche Prüfung für Erzieher*innen, wenn Sie ihr berufspraktisches Jahr bei der Stadt Köln absolvieren wollen.

Ihre Aufgaben

Interessante und vielseitige Aufgaben in großen und kleinen städtischen Kindertageseinrichtungen im gesamten Stadtgebiet von Köln.


Wir bieten Ihnen

  • eine unbefristete Einstellung als Erzieher*in beziehungsweise als Kinderpfleger*in in Voll- oder Teilzeit
  • eine gesicherte Zukunft durch einen sicheren und zukunftsorientierten Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst
  • ein vielfältiges, eigenes Fort- und Weiterbildungsprogramm
  • eine Vergütung gemäß Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst für die Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst (TVöD SuE) nach Entgeltgruppe S 8a (für Erzieher*innen) oder S 3 (für Kinderpfleger*innen) beziehungsweise im Rahmen der Praktikant*innenvergütung.
  • Karrieremöglichkeiten je nach Qualifikation und Eignung mit Aufstiegsmöglichkeiten zur Kita-Leitung und/oder Fachberatung
  • die Anerkennung der einschlägigen Berufserfahrung für die Festsetzung der monetären Erfahrungsstufe innerhalb der Entgeltgruppe des TVöD SuE
  • eine Jahressonderzahlung bei Beschäftigten nach TVöD SuE
  • eine Leistungs-und /oder erfolgsorientierte Bezahlung (LOB) nach§ 18 TVöD
  • die Vereinbarkeit von Familie beziehungsweise Freizeit und Beruf
  • eine tarifliche Arbeitszeit von 39 Wochenstunden
  • Vollzeit- sowie Teilzeitbeschäftigung auf der Basis individueller Arbeitszeitwünsche
  • flexible Arbeitszeitmöglichkeiten
  • eine attraktive betriebliche Altersversorgung durch die Zusatzversorgungskasse der Stadt Köln
  • ein kostengünstiges Jobticket
  • die Teilnahme an den Angeboten des betrieblichen Gesundheitsmanagements und der Betriebssportgemeinschaft

Ihre Bewerbung

Bitte senden Sie (mindestens) die folgenden Unterlagen:

  • tabellarischer Lebenslauf
  • Abschlusszeugnis der Fachschule beziehungsweise Fachhochschule
  • Urkunde der staatlichen Anerkennung beziehungsweise der staatlichen Prüfung
  • Zeugnisse vorheriger Arbeitgeber (sofern vorhanden)

an:

Stadt Köln - Die Oberbürgermeisterin
Amt für Kinder, Jugend und Familie

513/2
Ottmar-Pohl-Platz 1
51103 Köln

oder per E-Mail an:


Ihre Ansprechperson

Bei Fragen melden Sie sich gerne bei uns. Sie erreichen uns unter der genannten E-Mail-Adresse oder unter der Telefonnummer 0221 / 221-23892.


Ihr Einsatzort

Amt für Kinder, Jugend und Familie
Ottmar-Pohl-Platz 1
51103 Köln

Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen


Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeitenden und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY-Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.


Weitere Informationen


Mach Koeln