Arbeitszeit

29,25 Stunden

Standort

Innenstadt Neustadt/Süd

Stellenbewertung

S8b Fallgruppe 1

Bewerbungsfrist

31. Mai 2022

Es sind zwei Teilzeitstellen als Erzieher*in mit einer Zusatzqualifikation für HOT (m/w/d) in der "Familienwerkstatt" der Kinder- und Jugendpädagogischen Einrichtung der Stadt Köln zu besetzen.

Die Kinder- und Jugendpädagogische Einrichtung der Stadt Köln (Ki d S) ist eine überkonfessionell ausgerichtete pädagogische Institution der Jugendhilfe mit rund 350 pädagogischen Mitarbeiter*innen sowie 45 Mitarbeiter*innen in zentralen Aufgaben. Jährlich werden rund 1.100 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 0 bis 21 Jahren in Wohn-, Inobhutnahme- und Tagesgruppen sowie ambulanten Hilfen betreut.

Das erzieherische Jugendhilfeangebot "Familienwerkstatt" richtet sich an Familien in multifaktoriellen Problemlagen, deren Kinder von einer Inobhutnahme bedroht sind. Die Familien werden über einen Zeitraum von circa 6 Monaten intensiv, in stationären sowie ambulanten Einheiten betreut und in ihrer Alltagsgestaltung sowie Erziehungs- und Versorgungsfähigkeit gestärkt. In diesem Rahmen erhalten die Familien zusätzlich bedarfsorientierte Trainings und Unterstützungsleistungen. Die Tätigkeit wird in enger Kooperation mit dem Allgemeinen Sozialen Dienst des Jugendamtes (auch im Rahmen der Auftragskontrolle), den Eltern/Personensorgeberechtigten sowie den Kindern und Jugendlichen ausgeführt. Ziel ist eine Vermeidung der Trennung der Kinder von der Herkunftsfamilie durch dauerhafte Stabilisierung der Familien und Befähigung, den Familienalltag eigenständig und kindgerecht zu gestalten. Sie arbeiten in einem Bezugsteam aus sozialpädagogischen Fachkräften sowie Fachkräften für HaushaltsOrganisationsTraining und ermöglichen hierdurch eine ganzheitliche Unterstützung der Familien.


Ihr Profil

Vorausgesetzt wird:

  • Ein Abschluss als staatlich anerkannte*r Erzieher*in
  • Bereitschaft zur Absolvierung einer Weiterbildung zum*r "HaushaltsOrganisationsTraining HOT"  

Hierüber sollten Sie verfügen:

  • Abgeschlossene Zusatzqualifikation "HaushaltsOrganisationsTraining HOT"
  • Gute Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit
  • Kenntnisse über methodische Ansätze in der familienunterstützenden Arbeit
  • Fähigkeit zur Teamarbeit
  • Kenntnisse über die professionelle Fallberatung
  • Erfahrung in der (krisenbehafteten) familienunterstützenden Arbeit
  • Ressourcenorientiertes Denken und Handeln
  • Gute Entscheidungsfähigkeit
  • Hohes Maß an Flexibilität und Belastbarkeit
  • Kenntnisse über Beteiligungsstrukturen in der Familienarbeit
  • Kenntnisse über die Sozialraumarbeit der Bezirksjugendämter
  • Kenntnisse über einschlägige gesetzliche Vorschriften 
  • Bereitschaft zur Tätigkeit im Schichtdienst (Wochenend- und Feiertagsdienste, Nachtbereitschaften)
  • Gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Kenntnisse über Microsoft-Office-Programme 
  • Bereitschaft zu Fort- und Weiterbildung
  • Interkulturelle Kompetenzen 
  • Einfühlungs- und Reflexionsvermögen    

Wünschenswert ist:

  • Führerschein der Klasse B

Ihre Aufgaben

  • Enge Kooperation mit den sozialpädagogischen Fachkräften und anderen am Hilfeplanungsverfahren Beteiligten
  • Mitwirkung am Hilfeplanungsverfahren
  • Aktive Teilnahme an Prozessen der Belegungssteuerung
  • Aktive Mitgestaltung der Teamsitzungen
  • Aktive Teilnahme an angebotsbezogenen Konferenzen, Fallkonferenzen sowie Krisenintervention
  • Enge Zusammenarbeit mit der Gruppenleitung und den KidS-internen Angeboten (insbesondere den Angeboten am Standort Brück)
  • Aktive fachliche Unterstützung und Beratung der Familien bei der Lebensmittelversorgung, der Kinderbetreuung und der Haushaltsführung
  • Durchführung von Hausbesuchen und gezielte Synchronisation des Erarbeiteten in den Familienalltag
  • Stetige Weiterentwicklung durch die Arbeit in einem interdisziplinären Team
  • Aktive Mitgestaltung der der methodischen Betreuungsplanung der aufgenommenen Familien in Abstimmung mit dem Team
  • Aktive Mitgestaltung der Familienschulungstage
  • Kooperation im Hinblick auf die konzeptionelle Weiterentwicklung des Angebots
  • Kooperation mit Institutionen und Angeboten im Sozialraum der Familien und am Standort Brück

Wir bieten Ihnen

Die Stellen sind bewertet nach Eingruppierung S 8b, Fallgruppe 1 Tarifvertrag für die Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst des öffentlichen Dienstes (TVöD SuE).

Darüber hinaus wird eine Heimzulage gewährt.

Die Eingruppierung erfolgt gemäß den tarifvertraglichen Bestimmungen.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 29,25 Stunden.

Ihre Bewerbung

Bewerbungen senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 1222/21-01-ClHo bitte bis spätestens 31. Mai 2022 an:  

Stadt Köln – Die Oberbürgermeisterin
Kinder- und Jugendpädagogische Einrichtung der Stadt Köln
5111/11
Aachener Straße 90-98
50674 Köln  

oder per E-Mail an:


Ihre Ansprechperson

Weitere Auskunft erteilen Herr Schepers, Telefon 0221 / 221-29762 und Frau Breuer, Telefon 0221 / 221-29657.


Ihr Einsatzort

Kinder- und Jugendpädagogische Einrichtung der Stadt Köln (Ki d S)
Aachener Straße 90-98
50674 Köln

Start

Ziel

Fahrradroute planen


Sollten Sie eine Rücksendung der eingereichten Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei.

Die Stadt Köln fördert aktiv die Gleichstellung von Frauen und Männern sowie die Vielfalt aller Menschen in der Verwaltung.

Daher begrüßen wir Bewerbungen von Personen of Color, Menschen aller Nationalitäten, Religionen und Weltanschauungen, sexueller Orientierungen und geschlechtlicher Identitäten, aller Altersgruppen sowie Menschen mit Behinderung. Ebenso freuen wir uns auf Bewerbungen von Personen mit familiärer Migrations-, insbesondere Fluchtgeschichte.

Sie ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY und des Zertifikats audit berufundfamilie - Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Wir bieten flexible Arbeitszeiten und -formen, die auch mit mobilem Arbeiten kombiniert werden können. Diese orientieren sich an den verschiedenen Lebensmodellen und den persönlichen und dienstlichen Belangen. Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.


Weitere Informationen


Mach Koeln