Arbeitszeit

39 Stunden

Standort

Innenstadt Altstadt/Nord

Stellenbewertung

EG 6 Abschnitt C TVöD

Bewerbungsfrist

10. Februar 2022

© Stadt Köln

Das Gesundheitsamt sucht ab sofort eine*n Desinfektor*in für die Schädlingsbekämpfung (m/w/d).

Das Gesundheitsamt gehört zu den größten und renommiertesten in Deutschland. Hier nehmen circa 350 Mitarbeiter*innen die kommunalen Aufgaben des öffentlichen Gesundheitsdienstes auf der Grundlage der Rechtsvorschriften des Bundes und des Landes sowie der vom Rat gefassten Beschlüsse wahr.

Aufgabe der Desinfektoren- und Schädlingsbekämpferstelle in der Abteilung Infektions- und Umwelthygiene ist die Gefahrenabwendung von Menschen und Tieren durch Schädlinge. Hierzu zählen geeignete Maßnahmen wie Desinfektionen sowie Beratungen zur Vermeidung, Vermehrung und Verbreitung von Gesundheitsschädlingen.

Die Stelle ist unbefristet zu besetzen.


Ihr Profil

  • Sie verfügen über die staatliche Anerkennung als Desinfektor*in oder sind alternativ zur Ausbildung zum*zur staatlich geprüften Desinfektor*in beim Gesundheitsamt der Stadt Köln bereit.
  • Sie haben zusätzlich die Prüfung zum/zur Schädlingsbekämpfer*in (nach TRGS 523) erfolgreich abgelegt.
  • Sie sind weiter im Besitz des Führerscheins der Klasse B und des Sachkundenachweises zum Töten von Wirbeltieren nach § 4 Abs. 1a TierSchG.  

Darüber hinaus ist uns wichtig:

Sie:

  • verfügen über erste Berufserfahrung in der Desinfektion beziehungsweise in der Schädlingsbekämpfung
  • sind eine teamfähige, dienstleistungsorientierte und belastbare Persönlichkeit mit sozialer und interkultureller Kompetenz und einem hohen Maß an Serviceorientierung
  • bringen Organisationsgeschick, sowie eine gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit mit
  • zeichnen sich durch Ihre Kommunikationsfähigkeit aus und haben Spaß am Umgang mit den Bürger*innen unserer Stadt und ihrer Beratung

Ihre Aufgaben

Sie:

  • ermitteln in Fällen von Schädlingsbefall und führen nach entsprechender Planung befall- und objektgerechte Schädlingsbekämpfungen durch
  • führen Schutz- und Vorsorgemaßnahmen durch
  • betreuen und beraten betroffene Bürger*innen, Haushalte und Betriebe

Sie müssen in der Lage und dazu bereit sein, bei Bedarf (zum Beispiel einer Pandemielage beziehungsweise Großschadensereignissen) auch Dienste zu ungünstigen Zeiten zu leisten. Dazu gehören auch Rufbereitschaftsdienste, Wochenendarbeit und arbeiten im 2-Schicht-System.


Wir bieten Ihnen

Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 6 Abschnitt C des Landesbezirklichen Tarifvertrags zum TVöD im Bereich des KAV NW. Ihre Berufserfahrung wird bei der Zuordnung zur Erfahrungsstufe innerhalb der Entgeltgruppe, soweit tarifrechtlich möglich, gerne berücksichtigt.

Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Wochenstunden in Vollzeit, bei einem Teilzeitwunsch vereinbaren Sie die wöchentliche Arbeitszeit individuell.  

Darüber hinaus erwartet Sie bei uns:

  • eine interessante und vielfältige Aufgabe in einer Millionenstadt
  • ein kollegiales, wertschätzendes Arbeitsklima
  • gute Fortbildungsmöglichkeiten
  • eine unbefristete Stelle

Ihre Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich bevorzugt online über unser Bewerbungsportal mit mindestens folgenden Unterlagen:

  • Lebenslauf
  • Ausbildungsnachweise
  • Arbeitszeugnisse

Alternativ senden Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer 1468/21-01-LaSc bis spätestens 10. Februar 2022 per Post an:  

Stadt Köln - Die Oberbürgermeisterin
Personal- und Verwaltungsmanagement
Bewerbercenter (111/21-01)
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln


Ihre Ansprechperson

Weitere Auskünfte zum Bewerbungsverfahren erteilt Frau Scholz, Telefon 0221 / 221-22134.

Fragen zum Aufgabengebiet beantwortet Ihnen gerne Herr Stendebach, Telefon 0221 / 221-27712.


Ihr Einsatzort

Gesundheitsamt
Neumarkt 15-21
50667 Köln

Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen


Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiter*innen und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.  

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.  

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.  

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY – Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.  

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.


Weitere Informationen


Mach Koeln