Arbeitszeit

41 Stunden

Standort

Nippes Weidenpesch

Stellenbewertung

Anwärterbezüge: circa 1.355 Euro brutto sowie Anwärtersonderzuschlag: 474,25 Euro

Bewerbungsfrist

26. Juni 2022

Die Berufsfeuerwehr, Amt für Feuerschutz, Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz sucht für 2023 mehrere Brandoberinspektoranwärter*innen (m/w/dzur Ausbildung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt (ehemals gehobener feuerwehrtechnischer Dienst) zur späteren Wahrnehmung von Führungsaufgaben im Brandschutz, in der technischen Hilfeleistung und im Rettungsdienst.

Köln ist als größte Stadt in NRW und als viertgrößte Stadt Deutschlands eine bedeutende und moderne Wirtschafts-, Medien-, Bildungs-, Kultur- und Sportmetropole. Die Feuerwehr Köln ist für die Notfallversorgung in der Millionenstadt Köln zuständig. Als Teil der städtischen Sicherheitsarchitektur bietet die Feuerwehr Köln Gefahrenabwehr aus einer Hand. Die Kombination aus medizinischer und technischer Gefahrenabwehr, Bevölkerungsschutz und Rettungsdienst gewährleistet ein hohes Versorgungsniveau für die Menschen in Köln. Mit rund 3.060 haupt- und ehrenamtlichen Angehörigen zählt die Feuerwehr Köln zu den größten Feuerwehren in Deutschland. Unter dem Dach der Feuerwehr Köln arbeiten hauptamtliche und ehrenamtliche Einsatzkräfte, Hilfsorganisationen und Leistungserbringer sowie Vertragspartner*innen in der Luftrettung eng zusammen.

Die Feuerwehr Köln steht für Vielfalt, interdisziplinäre Zusammenarbeit und Teamgeist.


Ihr Profil

Vorausgesetzt wird:

  • Sie besitzen zum Zeitpunkt der Einstellung das Abschlusszeugnis zu einem Bachelorgrad oder einer entsprechenden Qualifikation an einer Fachhochschule, einer Uni- versität, einer technischen Hochschule, einer Berufsakademie oder einer anderen gleichstehenden Hochschule aus dem technischen, naturwissenschaftlichen oder einem anderen für die Feuerwehr geeigneten Bereich
  • Sie haben am Tag der Einstellung das 40. Lebensjahr noch nicht vollendet
  • Sie besitzen die deutsche Staatsangehörigkeit, die eines EU-Mitgliedsstaates oder eines Staates, auf den das Abkommen über den Europäischen Wirtschaftsraum (Island, Liechtenstein und Norwegen) Anwendung findet
  • Ihr Führungszeugnis der Belegart "O" enthält keine Eintragungen (die Vorlage wird erst bei einer geplanten Einstellung notwendig)
  • Sie verfügen über gute Deutschkenntnisse
  • Sie sind im Besitz eines Führerscheins der Klasse B 
  • Sie sind mindestens 1,60 Meter groß
  • Sie sind gesundheitlich und körperlich für den Dienst in der Feuerwehr geeignet. Die Untersuchung wird durch den arbeitsmedizinischen Dienst durchgeführt. Wenn Sie eine Brille oder Kontaktlinsen tragen, wird dies bei der Untersuchung berücksichtigt
  • entsprechend der gesetzlichen Regelung machen wir darauf aufmerksam, dass die Einstellung in ein Ausbildungsverhältnis nur unter dem Nachweis einer vollständigen Covid-19-Immunisierung erfolgen kann
  • wir weisen darauf hin, dass ab dem 01. März 2020 für diese Stellen die Regelungen des Maserimpfschutzgesetzes einschlägig sind

Ihre Aufgaben

Die Auszubildenden erwartet ein vielseitiges, interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet. Die Ausbildung umfasst 24 Monate und schließt mit der Laufbahnprüfung ab.


Wir bieten Ihnen

Während der qualifizierten und praxisorientierten Ausbildung zum*r Brandoberinspektor*in werden Sie in das Beamtenverhältnis auf Widerruf eingestellt und erhalten Anwärterbezüge in Höhe von circa 1.355 Euro brutto (Stand 24. Januar 2022) sowie einen Anwärtersonderzuschlag in Höhe von 35 Prozent des Anwärtergrundbetrags (474,25 Euro). Außerdem erhalten Sie vermögenswirksame Leistungen und haben die Möglichkeit, ein vergünstigtes Jobticket zu erwerben. Des Weiteren wird Ihnen eine kostenlose Mitgliedschaft in der Betriebssportgemeinschaft (BSG) der Stadt Köln geboten. Dort können Sie als Auszubildende*r an zahlreichen sportlichen Inhalten teilnehmen oder eine vergünstigte Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio erhalten.

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung ist eine Übernahme bei der Berufsfeuerwehr Köln geplant. Sie werden zunächst nach Besoldungsgruppe A10 LBesG NRW bezahlt.

Ihre Bewerbung

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, sich der neuen beruflichen Herausforderung bei uns zu stellen, dann bewerben Sie sich bis spätestens 26. Juni 2022 über unser Online-Portal.  

Neben den Angaben zu Ihren persönlichen Daten laden Sie im Online-Portal bitte folgende Unterlagen hoch: 

  • Bewerbungsanschreiben
  • Lebenslauf mit Foto 
  • Abschlusszeugnis der (Fach-)Hochschulreife mit Benotung
  • Abschlusszeugnis und Urkunde zu einem Bachelorgrad oder einer entsprechenden Qualifikation inklusive Thema und Benotung der Bachelor-Thesis
  • Führerschein der Klasse B
  • Nachweis einer vollständigen Covid-19-Immunisierung 
  • gegebenenfalls Nachweis über eine bereits abgeschlossene Berufsausbildung (mit Benotung)
  • gegebenenfalls Zeugnisse aus früheren Arbeitsverhältnissen oder Ausbildungszeugnisse
  • gegebenenfalls Nachweise über den Wehr- oder Ersatzdienst, ein Freiwilliges Soziales Jahr oder einen Bundesfreiwilligendienst 
  • gegebenenfalls weitere Unterlagen, zum Beispiel Lehrgangsbescheinigungen einer Freiwilligen Feuerwehr oder einer Hilfsorganisation  

Ihre Bewerbung kann nur dann zügig bearbeitet werden, wenn uns die Bewerbungsunterlagen vollständig bis zur oben genannten Frist vorliegen. Im weiteren Verlauf des Auswahlverfahrens kann die Vorlage weiterer Unterlagen erforderlich sein. Alternativ senden Sie Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen in Kopie als lose Blattsammlung bis spätestens 26. Juni 2022 per Post an:

Stadt Köln
Berufsfeuerwehr, Amt für Feuerschutz Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz
370/13 – Bewerberservice
Scheibenstraße 13
50737 Köln


Ihre Ansprechperson

Für weitere Informationen steht Ihnen der Bewerberservice der Berufsfeuerwehr Köln unter der Rufnummer 0221 / 9748-88888 oder per E-Mail unter bewerberservice.feuerwehr@stadt-koeln.de zur Verfügung.


Ihr Einsatzort

Amt für Feuerschutz Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz
Scheibenstraße 13
50737 Köln

Start

Ziel

Fahrradroute planen


Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir keine Bewerbungsunterlagen zurücksenden können.

Im Berufsbereich MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) sind Frauen ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Die Stadt Köln fördert aktiv die Gleichstellung von Frauen und Männern sowie die Vielfalt aller Menschen in der Verwaltung.

Daher begrüßen wir Bewerbungen von Personen of Color, Menschen aller Nationalitäten, Religionen und Weltanschauungen, sexueller Orientierungen und geschlechtlicher Identitäten, aller Altersgruppen sowie Menschen mit Behinderung. Ebenso freuen wir uns auf Bewerbungen von Personen mit familiärer Migrations-, insbesondere Fluchtgeschichte.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY und des Zertifikats audit berufundfamilie – Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Die Stadt Köln als öffentliche Arbeitgeberin unterstützt mit ihrer Inklusionsvereinbarung das Ziel, behinderte, schwerbehinderte und gleichgestellte Menschen in das Arbeitsleben einzugliedern. Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.


Weitere Informationen


Mach Koeln