Arbeitszeit

41 Stunden

Standort

Nippes Riehl

Stellenbewertung

Anwärterbezüge

Bewerbungsfrist

27. Juni 2021

© Stadt Köln

Die Berufsfeuerwehr, Amt für Feuerschutz, Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz sucht für 2022 mehrere

Brandoberinspektoranwärter*innen (m/w/d)

zur Ausbildung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt (ehemals gehobener feuerwehrtechnischer Dienst) zur späteren Wahrnehmung von Führungsaufgaben im Brandschutz, in der technischen Hilfeleistung und im Rettungsdienst. Die Ausbildung umfasst 24 Monate und schließt mit der Laufbahnprüfung ab.


Ihr Profil

Vorausgesetzt wird:

  • Sie besitzen zum Zeitpunkt der Einstellung das Abschlusszeugnis zu einem Bachelorgrad oder einer entsprechenden Qualifikation an einer Fachhochschule, einer Uni- versität, einer technischen Hochschule, einer Berufsakademie oder einer anderen gleichstehenden Hochschule aus dem technischen, naturwissenschaftlichen oder einem anderen für die Feuerwehr geeigneten Bereich
  • Sie haben am Tag der Einstellung das 40. Lebensjahr noch nicht vollendet
  • Sie besitzen die deutsche Staatsangehörigkeit, die eines EU-Mitgliedsstaates oder eines Staates, auf den das Abkommen über den Europäischen Wirtschaftsraum (Island, Liechtenstein und Norwegen) Anwendung findet
  • Sie sprechen gut Deutsch
  • Ihr Führungszeugnis der Belegart "O" enthält keine Eintragungen (die Vorlage wird erst bei einer geplanten Einstellung notwendig)
  • Sie besitzen den Führerschein Klasse B
  • Sie sind mindestens 1,60 Meter groß
  • Sie sind gesundheitlich und körperlich für den Dienst in der Feuerwehr geeignet. Die Untersuchung wird durch den arbeitsmedizinischen Dienst durchgeführt. Wenn Sie eine Brille oder Kontaktlinsen tragen, wird dies bei der Untersuchung berücksichtigt

Ihre Aufgaben

Die Auszubildenden erwartet ein vielseitiges, interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet.


Wir bieten Ihnen

Während der Ausbildung erhalten Sie Anwärterbezüge in Höhe von circa 1.355 Euro brutto (Stand 7. Januar 2021) sowie einen Anwärtersonderzuschlag in Höhe von 35 % des Anwärtergrundbetrags. Außerdem erhalten Sie vermögenswirksame Leistungen und haben die Möglichkeit, ein Jobticket zu erhalten.

Ihre Bewerbung

Neben den Angaben zu Ihren persönlichen Daten laden Sie im Online-Portal bitte folgende Unterlagen hoch:

  • Bewerbungsanschreiben
  • Lebenslauf mit Foto
  • Abschlusszeugnis der (Fach-)Hochschulreife mit Benotung
  • Abschlusszeugnis und Urkunde zu einem Bachelorgrad oder einer entsprechenden Qualifikation inklusive Thema und Benotung der Bachelor-Thesis
  • Führerschein der Klasse B
  • gegebenenfalls Nachweis über eine bereits abgeschlossene Berufsausbildung (mit Benotung)
  • gegebenenfalls Zeugnisse aus früheren Arbeitsverhältnissen oder Ausbildungszeugnisse
  • gegebenenfalls Nachweise über den Wehr- oder Ersatzdienst, eines Freiwilligen Sozialen Jahres oder Bundesfreiwilligendienstes
  • gegebenenfalls Unterlagen, zum Beispiel Lehrgangsbescheinigungen einer Freiwilligen Feuerwehr oder einer Hilfsorganisation

Ihre Bewerbung können wir nur dann zügig bearbeiten, wenn uns die Bewerbungsunterlagen vollständig bis zum 27. Juni 2021 vorliegen.

Im weiteren Verlauf des Auswahlverfahrens kann die Vorlage weiterer Unterlagen erforderlich sein.

Alternativ senden Sie Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen in Kopie als lose Blattsammlung bis spätestens 27. Juni 2021 per Post an

Stadt Köln
Berufsfeuerwehr, Amt für Feuerschutz
Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz
370/13 – Bewerberservice
Boltensternstraße10
50735 Köln

Wir senden keine Bewerbungsunterlagen zurück.


Ihre Ansprechperson

Für weitere Informationen steht Ihnen der Bewerberservice der Berufsfeuerwehr Köln unter der Rufnummer 0221/9748-88888 oder der unten angegebenen E-Mail zur Verfügung.


Ihr Einsatzort

Berufsfeuerwehr, Amt für Feuerschutz, Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz
Boltensternstraße 10
50735 Köln

Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen


Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen – insbesondere MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeitenden und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.


Weitere Informationen


Mach Koeln