Arbeitszeit

39/41 Stunden

Standort

Lindenthal Junkersdorf

Stellenbewertung

EG 9a/ A8

Bewerbungsfrist

29. September 2022

Sie möchten Köln korrekter machen?

Dann werden Sie Kölnmacher*in im Ordnungsdienst für das gesamte Stadtgebiet. Der Ordnungsdienst ist neben der Polizei der wichtigste Bestandteil der öffentlichen Sicherheit und Ordnung.


Ihr Profil

Erforderlich ist:

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung und mindestens zwei Jahre Berufserfahrung

oder

  • die Befähigung für die Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes (ehemals mittlerer Dienst)

oder

  • eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellte*n beziehungsweise ein erfolgreich abgeschlossener Verwaltungslehrgang eins (ehemals Angestelltenlehrgang eins)
  • die Fahrerlaubnis der Klasse B  

Des Weiteren sind Sie:

  • bereit, Dienstkleidung zu tragen und im Schichtbetrieb zu arbeiten
  • sich dessen bewusst, dass Ihre Arbeitszeiten häufig in der Nacht, am Wochenende oder an Feiertagen zu leisten sind
  • vertrauenswürdig und leben in geordneten wirtschaftlichen Verhältnissen. Gerne fordern wir eine Auskunft aus dem Bundeszentralregister für Sie an. Diese muss eintragungsfrei sein.  

Worauf es uns noch ankommt:

  • Sie sind körperlich fit und längere Wegstrecken sowie das Arbeiten im Freien bereiten Ihnen Freude
  • Sie haben die Fähigkeit deeskalierend zu kommunizieren sowie Entscheidungen zu treffen und diese mündlich beziehungsweise schriftlich zu vertreten
  • Die Zusammenarbeit im Team ist für Sie die Grundlage einer zielführenden Arbeit
  • Sie sehen Ihre Herausforderung darin, jeden Tag mit neuen Situationen und Persönlichkeiten konfrontiert zu sein und auch in stressigen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren

Ihre Aufgaben

Zusammen mit Ihrem zuverlässigen Team sorgen Sie für ein faires Miteinander und erhöhen so für viele Menschen die Attraktivität von Köln. Sie repräsentieren die Stadt Köln und haben vielfältigen Kontakt zu Bürger*innen. Ihre Tätigkeit führen Sie überwiegend im Außendienst durch.  

Wie Sie sich Ihren Arbeitsalltag vorstellen können:

  • Sie sind zuständig für alle Belange, die im Zusammenhang mit Störungen im öffentlichen Raum stehen. Hier sind Sie Ansprechpartner*in und tragen zur Beseitigung der Ordnungswidrigkeiten bei, indem Sie zum Beispiel Ruhestörungen beenden und illegalen Müllentsorgungen nachgehen.
  • Sie ahnden unangeleinte Hunde und überwachen die bestimmungsgemäße Nutzung von Spielplätzen und Parks. Der Umgang mit Menschen verschiedener Gesellschaftsschichten und Herkunft ist dabei alltäglich.  
  • Sie kontrollieren Gaststätten und Gewerbebetriebe, wie zum Beispiel Spielhallen, Shisha-Bars und Außengastronomie. Hier achten Sie unter anderem auf die Einhaltung des Jugendschutzgesetzes oder der Gewerbeordnung.
  • Bei Funden von Weltkriegsbomben oder ähnlichen Ereignissen führen Sie die Evakuierung der Bevölkerung durch und sind Ansprechpartner*in vor Ort.
  • Bei Großveranstaltungen und Ereignissen wie zum Beispiel den Kölner Lichtern, bei Fußballspielen im RheinEnergieStadion und beim Straßenkarneval tragen Sie durch eine enge Kooperation mit anderen städtischen Dienststellen und Behörden zu einer reibungs- und gefahrlosen Durchführung bei.

Wir bieten Ihnen

  • eine attraktive Bezahlung in der Entgeltgruppe 9a TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst) beziehungsweise in der Besoldungsgruppe A8 nach dem Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (LBesG NRW) sowie tarif- beziehungsweise besoldungsrechtliche Zulagen
  • Die Eingruppierung erfolgt gemäß den tariflichen Regelungen eine Vollzeitbeschäftigung mit 39 beziehungsweise 41 Wochenstunden
  • Die Beschäftigung ist in Vollzeit und Teilzeit möglich.
  • eine fundierte Einarbeitung sowie laufendes Einsatzlage- und Eigensicherungstraining gute Erreichbarkeit des Dienstgebäudes

Ihre Bewerbung

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, bewerben Sie sich bitte unter Angabe der Kennziffer 1149/22-03-mD bis spätestens 29. September 2022 unter folgender Adresse:  

Stadt Köln - Die Oberbürgermeistern
Personal- und Verwaltungsmanagement
Bewerbercenter  (111/22-03)
Willy-Brandt-Platz 2 
50679 Köln

oder bevorzugt:


Ihre Ansprechperson

Bei organisatorischen Fragen zum Bewerbungsverfahren wenden Sie sich bitte an die Berater*innen des Bewerbercenters unter 0221 / 221-22222.

Weitere fachliche Auskünfte erteilt Herr Schorr, 0221 / 221-28178.


Ihr Einsatzort

Stadt Köln - Ordnungsdienst
Aachener Straße 1042 1
50858 Köln

Fahrplansuche auf KVB.koeln
Start

Ziel

Fahrradroute planen


Das mehrstufige Auswahlverfahren beinhaltet zunächst eine kurze schriftliche Eignungsprüfung im Rahmen einer Videokonferenz sowie einen Sporttest. Hierzu werden Sie separat eingeladen.

Sofern Sie ein positives Ergebnis erreichen, erhalten Sie Gelegenheit, sich im Rahmen eines persönlichen Gesprächs vorzustellen.

 

Wir fördern aktiv die Gleichstellung von Frauen und Männern sowie die Vielfalt aller Menschen in der Verwaltung.

Daher begrüßen wir Bewerbungen von People of Color, Menschen aller Nationalitäten, Religionen und Weltanschauungen, sexueller Orientierungen und geschlechtlicher Identitäten, aller Altersgruppen sowie Menschen mit Behinderung. Ebenso freuen wir uns auf Bewerbungen von Personen mit familiärer Migrations-, insbesondere Fluchtgeschichte.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY und des Zertifikats audit berufundfamilie – Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Im Berufsbereich MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) sind Frauen ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Wir bieten flexible Arbeitszeiten und -formen, die auch mit mobilem Arbeiten kombiniert werden können. Diese orientieren sich an den verschiedenen Lebensmodellen und den persönlichen und dienstlichen Belangen.

Wir unterstützen als öffentliche Arbeitgeberin mit unserer Inklusionsvereinbarung das Ziel, behinderte, schwerbehinderte und gleichgestellte Menschen in das Arbeitsleben einzugliedern. Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.


Weitere Informationen


Mach Koeln