Arbeitszeit

19,5 / 20,5 Stunden

Standort

Chorweiler

Stellenbewertung

A 10 / EG 9c

Bewerbungsfrist

10. Oktober 2022

Beim Steueramt wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein*e Antragssachbearbeiter*in (m/w/d) in der Abteilung Grundbesitzabgaben in Teilzeit gesucht.

Es handelt sich um einen interessanten und abwechslungsreichen Aufgabenbereich des Amtes, der Ihre Unterstützung benötigt. Wir freuen uns über Ihr Interesse und auf Ihre Bewerbung.  

Das Steueramt befindet sich im Stadthaus Chorweiler. Es ist innerhalb von 20 Minuten aus der Kölner Innenstadt mit dem öffentlichen Personennahverkehr (S-Bahnlinien 6 und 11 sowie Stadtbahnlinie 15) zu erreichen.


Ihr Profil

Vorausgesetzt wird ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium der Verwaltungswissenschaften, in Public Administration/Management oder der Rechtswissenschaften.

Tarifbeschäftigte müssen alternativ über einen erfolgreich abgeschlossenen Verwaltungslehrgang zwei (ehemals Angestelltenlehrgang zwei) verfügen.

Voraussetzung bei Beamt*innen ist die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes (ehemals gehobener Dienst).

Aufgrund Ihrer Funktion ist es erforderlich, dass Sie die persönlichen Voraussetzungen für den Erhalt einer Anordnungsbefugnis beziehungsweise Feststellungsbefugnis in einem sensiblen Aufgabenbereich entsprechend den Regelungen der Geschäftsanweisung für Finanzen (GAFIN) erfüllen, das heißt unter anderem, dass Sie in geordneten wirtschaftlichen Verhältnissen leben müssen.

Hierüber sollten Sie verfügen:

  • eine hohe Auffassungsgabe
  • die Fähigkeit, Sachverhalte sicher rechtlich zu bewerten und schriftlich darzustellen
  • ein exakter und sicherer Umgang mit Zahlen
  • gute Ausdrucksfähigkeit (besonders schriftlich)
  • Belastbarkeit, Eigeninitiative und Leistungsbereitschaft
  • Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen sowie sicheres Auftreten
  • selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten im Team
  • organisatorisches Geschick sowie effiziente, umsichtige und ergebnisorientierte Arbeitsweise
  • Teamorientierung und Kommunikationsfähigkeit, insbesondere die Fähigkeit zum freundlichen und souveränen Umgang mit Gesprächspartner*innen auf unterschiedlichen Ebenen
  • interkulturelle Kompetenz
  • Kenntnisse im kommunalen Abgabenrecht

Ihre Aufgaben

  • die Prüfung und Erteilung von Haftungs- und Duldungsbescheiden
  • die Bearbeitung von Anträgen (beispielsweise Aussetzungs-, Stundungs- und Erlassanträgen)
  • die Bearbeitung von Rechtsbehelfen
  • die Bearbeitung von Widersprüchen
  • die Bearbeitung von anspruchsvollem Schriftverkehr im Zusammenhang mit der Festsetzung und Erhebung von Grundbesitzabgaben (Grundsteuer, Abfall-, Abwasser- und Straßenreinigungsgebühren)
  • das Fertigen von Stellungnahmen in gerichtlichen Verfahren einschließlich Folgearbeiten
  • eigenständige Verhandlungen in schwierigen Fällen mit Abgabepflichtigen, Steuerberater*innen, Rechtsbeiständ*innen, Finanzbehörden sowie städtischen Ämtern und anderen städtischen Stellen

Wir bieten Ihnen

Es erwartet Sie ein sicherer, zukunftsorientierter und vielseitiger Arbeitsplatz.  

Die Einstellung erfolgt unbefristet.  

Die Stelle ist bewertet nach Besoldungsgruppe A 10 Laufbahngruppe 2 LBesG NRW (Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen) (ehemals gehobener Dienst) beziehungsweise Entgeltgruppe 9c TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst).  

Die Eingruppierung erfolgt gemäß der tariflichen Regelungen.  

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt für Tarifbeschäftigte 19,5 beziehungsweise bei Beamt*innen 20,5 Stunden.  

Neben guten Entwicklungsperspektiven und -möglichkeiten durch Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen bieten wir die für den öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen und flexible Arbeitszeiten im Rahmen der gültigen Dienstvereinbarungen. Weiterhin besteht das Angebot des Erwerbs eines vergünstigten Job-Tickets für den öffentlichen Personennahverkehr oder eines Parkplatzes.

Ihre Bewerbung

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen:

  • Bewerbungsanschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Schulabschlusszeugnis/se
  • Bei Beamt*innen: Nachweis über die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes (ehemals gehobener Dienst)
  • Bei Tarifbeschäftigten: Nachweis über einen erfolgreich abgeschlossenen Verwaltungslehrgang zwei (ehemals Angestelltenlehrgang zwei)oder ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium
    • der Verwaltungswissenschaften
    • in Public Administration/Management oder
    • der Rechtswissenschaften
  • Arbeitszeugnisse vorheriger Arbeitgeber*innen
  • letzte Leistungsbeurteilung/en
  • gegebenenfalls weitere Qualifikationen (Fortbildungen, Zertifikate)
  • gegebenenfalls Nachweis über Schwerbehinderung oder Gleichstellung

senden Sie bitte unter der Kennziffer 1154/22-02-BjKr bis spätestens zum 10. Oktober 2022 an:

Stadt Köln - Die Oberbürgermeisterin
Steueramt
Verwaltungsabteilung
zu Händen Frau Berlings
Athener Ring 4
50765 Köln

oder per E-Mail an: 


Ihre Ansprechperson

Weitere Auskunft erteilen Frau Berlings, Telefon 0221 / 221-21652, sowie Herr Jania, Telefon 0221 / 221-21690.


Ihr Einsatzort

Steueramt
Athener Ring 4
50765 Köln

Fahrplansuche auf KVB.koeln
Start

Ziel

Fahrradroute planen


 

Wir fördern aktiv die Gleichstellung von Frauen und Männern sowie die Vielfalt aller Menschen in der Verwaltung.  

Daher begrüßen wir Bewerbungen von People of Color, Menschen aller Nationalitäten, Religionen und Weltanschauungen, sexueller Orientierungen und geschlechtlicher Identitäten, aller Altersgruppen sowie Menschen mit Behinderung. Ebenso freuen wir uns auf Bewerbungen von Personen mit familiärer Migrations-, insbesondere Fluchtgeschichte.  

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY und des Zertifikats audit berufundfamilie – Vereinbarkeit von Beruf und Familie.  

Wir bieten flexible Arbeitszeiten und -formen, die auch mit mobilem Arbeiten kombiniert werden können. Diese orientieren sich an den verschiedenen Lebensmodellen und den persönlichen und dienstlichen Belangen.  

Wir unterstützen als öffentliche Arbeitgeberin mit unserer Inklusionsvereinbarung das Ziel, behinderte, schwerbehinderte und gleichgestellte Menschen in das Arbeitsleben einzugliedern.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.


Weitere Informationen


Mach Koeln