Arbeitszeit

39/41 Stunden

Standort

Ehrenfeld

Stellenbewertung

B3/AT

Bewerbungsfrist

25. Juni 2021

Bei der Stadt Köln ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle der Amtsleitung (m/w/d) der Kämmerei - 20 - zu besetzen.


Ihr Profil

Sie sind eine erfahrene Führungspersönlichkeit mit einschlägiger Finanzerfahrung und exzellenter Kommunikationsfähigkeit, die Veränderungsprozesse aktiv, innovativ und motivierend unterstützt und vorantreibt.  

Voraussetzung bei Beamt*innen ist die vorhandene Befähigung für die Ämtergruppe des zweiten Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 2 (ehemals höherer Dienst), ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Universitäts-Diplom oder Master) vorzugsweise im finanzwissenschaftlichen oder wirtschaftswissenschaftlichen Bereich sowie eine nachgewiesene mindestens 3-jährige Führungserfahrung in einem entsprechenden Aufgabengebiet der Kommunalverwaltung in dieser Ämtergruppe.  

Für Beschäftigte ist ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Universitäts-Diplom oder Master) vorzugsweise im finanzwissenschaftlichen oder wirtschaftswissenschaftlichen Bereich sowie eine nachgewiesene mindestens 3-jährige Führungserfahrung in einem entsprechenden Aufgabengebiet der Kommunalverwaltung der Laufbahngruppe 2 ab dem zweiten Einstiegsamt (ehemals höherer Dienst) Voraussetzung.

Hierüber sollten Sie verfügen:   

  • Managementerfahrung, insbesondere Erfahrung in der Führung komplexer Projekte oder planerischer Prozesse und dem Controlling solcher Prozesse
  • Führungs- und Finanzkompetenz sowie administratives Geschick, die Fähigkeit, die Kämmerei initiativ, kreativ und mit Weitblick zu führen. Hierzu zählt auch die Fähigkeit, die Mitarbeiter*innen mit zeitgemäßen Methoden zu führen und zu motivieren, insbesondere im Rahmen eines Change Management Prozesses
  • Verhandlungsgeschick und besonderes Durchsetzungsvermögen
  • Fähigkeit, die Kommunikation anstehender Fragen gegenüber dem Rat und seinen Gremien, der Verwaltungsspitze und der Stadtgesellschaft im Rahmen der Aufgabenstellung sicher und kompetent vorzubereiten und zu unterstützen
  • Genderkompetenz und die besondere Bereitschaft, sich der Belange der Beschäftigten anzunehmen (zum Beispiel in dem die Ziele der Inklusionsvereinbarung forciert werden)

Ihre Aufgaben

Köln ist als größte Stadt in Nordrhein-Westfalen und viertgrößte Stadt Deutschlands eine moderne und zukunftsorientierte Metropole mit überregionaler Bedeutung. Das aktuelle Volumen des städtischen Haushalts liegt bei etwas über 5 Milliarden Euro, die Bilanzsumme beträgt rund 15 Milliarden Euro.  

Die Stadtverwaltung mit ihren über 20.000 Mitarbeitenden muss den Anforderungen der wachsenden Stadt gerecht werden. Die Stadt Köln sieht sich großen demografischen und infrastrukturellen Aufgaben sowie den Erfordernissen des Klimaschutzes und der Digitalisierung gegenüber. Diesen Herausforderungen stellt sich die Stadt Köln in einer, nicht zuletzt durch die konjunkturellen Einflüsse der laufenden Pandemie, angespannten finanziellen Situation.  

Das verantwortungsbewusste Management des Haushaltes in Aufstellung, Bewirtschaftung und im Rahmen der Jahresabschlüsse sowie die Fortentwicklung des Kölner Wegs zur Sanierung des Haushalts bilden daher einen Schwerpunkt Ihrer Tätigkeit.  

Weitere wichtige Aufgaben sind die Optimierung von Instrumenten und Prozessen zur Haushalts- und Finanzplanung sowie -steuerung im "Konzern" Stadt, insbesondere unter Berücksichtigung der investiven Zukunftsaufgaben der Stadt und des Nachhaltigkeitsgedankens. Die Stadt Köln hat unter anderem ein Modellprojekt zum Nachhaltigkeitshaushalt aufgesetzt und jüngst ihre Anlagekriterien unter Nachhaltigkeitsaspekten nochmals verschärft. Dieser Steuerungsansatz soll auch zukünftig vorangetrieben werden. Der Ausbau des stadtweiten Risikomanagements, die Zentralisierung des Rechnungswesens sowie die digitale Transformation und Optimierung der Finanz-IT sind weiter Zukunftsaufgaben, denen sich die Kämmerei stellt und die die Aufgaben des*der künftigen Amtsinhaber*in ebenfalls prägen werden.  

Zur Begleitung dieser vielfältigen Aufgaben und Veränderungsprozesse wird eine Führungspersönlichkeit mit Erfahrung in Organisations- und Changeprozessen gesucht, die das Team der Kämmerei mit Initiative und Begeisterungsfähigkeit führt.  

Der Kämmerei sind derzeit rund 400 Stellen mit folgenden Aufgabengebieten zugeordnet:

  • Konzernfinanzierung
  • Stadtweites Risikomanagement 
  • NKF – Finanzbuchhaltung
  • Stadtkasse
  • Zentrale Finanzsteuerung (Haushalt - Controlling)
  • Stiftungen, Nachlässe und Steuerberatung
  • Vollstreckung
  • Zentrale Verwaltungsangelegenheiten, Innenrevision 
  • IT-Kompetenzzentrum Finanzen  

Des Weiteren ist die Amtsleitung verantwortlich für Arbeitsschutzangelegenheiten im Aufgabengebiet.


Wir bieten Ihnen

Die Stelle ist grundsätzlich nach Besoldungsgruppe B 3 nach dem Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (LBesG NRW) bewertet beziehungsweise AT (außertarifliches Entgelt) nach TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst). Eine Besoldung von Beamt*innen nach B 3 kann erst erfolgen, sobald haushalts- und stellenplanrechtliche Vorgaben dies ermöglichen und zudem die laufbahnrechtlichen Voraussetzungen vorliegen. Das außertarifliche Entgelt würde derzeit monatlich 9.378,35 Euro brutto betragen und erhöht sich im Rahmen der regulären Tariferhöhungen. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 41 beziehungsweise 39 Stunden. Ein zeitliches Engagement auch über die Regelarbeitszeit hinaus wird erwartet.

Ihre Bewerbung

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer 570/21-FaSt in schriftlicher Form bis zum 25. Juni 2021 an:  

Stadt Köln
Bewerbercenter, 111/2
50679 Köln 


Ihre Ansprechperson

Weitere Auskunft erteilt Ihnen Frau Stadtkämmerin Professorin Dr. Diemert, Telefon 0221 / 221-25934.  

Bei Fragen zum Verfahren oder der Online-Bewerbung wenden Sie sich bitte an Herrn Sturm, Telefon 0221 / 221-27968.


Ihr Einsatzort

Kämmerei der Stadt Köln
Venloer Straße 151-153
50672 Köln

Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen


Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiter*innen und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY-Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.


Weitere Informationen


Mach Koeln