Zur Verstärkung unserer Abteilungen Bauprojektmanagement I (Schulbau) sowie Bauprojektmanagement II (Kultur- und Sonderbau) suchen wir ab sofort und unbefristet mehrere Architektinnen beziehungsweise Architekten oder Bauingenieurinnen/-ingenieure (m/w/d) für die Projektsteuerung/Projektleitung.

Als ein kommunales Unternehmen der viertgrößten Stadt Deutschlands mit knapp 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nehmen wir auf dem Gebiet des Bau- und Immobilienmanagements eine Vorreiterfunktion unter den deutschen Städten ein. Wir bilden den gesamten Lebenszyklus von Immobilien von der Projektentwicklung bis zur Nutzungsphase in verschiedenen Abteilungen ab. Als Mitarbeiterin beziehungsweise Mitarbeiter erwartet Sie bei uns ein attraktiver und sicherer Arbeitsplatz mit der Möglichkeit, Ihre Projekte von der ersten Leistungsphase der Planung und Entwicklung, über die Bauausführung bis zur Inbetriebnahme und Übergabe an die Nutzerin oder den Nutzer voll umfänglich, eigenverantwortlich und selbstständig zu steuern und zu leiten. Wir unterstützen die berufliche Entwicklung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, honorieren das persönliche Engagement für den gemeinsamen Erfolg und bieten Ihnen ein modernes, familienfreundliches Arbeitsumfeld in zentraler, innenstadtnaher Lage mit entsprechender Arbeitsplatzausstattung.

Ihre Aufgaben:

Entsprechend Ihrer bereits vorhandenen Qualifikation werden Sie vollständig oder in Teilbereichen mit Aufgaben des Projektmanagements von Großprojekten betraut. Hierzu gehören:  

Eigenverantwortliches Leiten und Steuern von Bauprojekten der Gebäudewirtschaft der Stadt Köln über alle Leistungsphasen, dazu zählt:

  • Koordination und Kontrolle der Ausführungsplanungen auf Basis neuester Qualitäts- und Ausführungsstandards
  • Kostenkontrolle, Termin- und Qualitätsmanagement
  • Kompetente Ansprechpartnerin beziehungsweise kompetenter Ansprechpartner für alle internen und externen Projektbeteiligten
  • Information sowie Einholung von Zustimmungen und Entscheidungen der Auftraggeberinnen und Auftraggeber
  • Mitwirkung bei der Ausschreibung und Vergabe von Bauleistungen

Ihr Profil:

  • Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Architektur/Bauingenieurwesen oder einer vergleichbaren Fachrichtung (Diplom oder Bachelor) sowie verhandlungssichere Deutschkenntnisse (C 1).
  • Bei Beamtinnen und Beamten wird neben dem geforderten Studienabschluss die vorhandene Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des bautechnischen Dienstes (ehemals gehobener bautechnischer Dienst) vorausgesetzt.
  • Sie besitzen fundierte Kenntnisse im Hochbau.
  • Mehrjährige Erfahrungen in der Projektsteuerung und Projektleitung von Baumaßnahmen unterschiedlicher Gebäudearten und Größen sowie Kenntnisse im Facility Management sind wünschenswert.
  • Persönlich zeichnen Sie sich durch eine strukturierte zielgerichtete Arbeitsweise aus. Sie sind belastbar, entscheidungsfähig und haben Freude am selbstständigen Arbeiten. Im Umgang mit Projektbeteiligten treten Sie sicher, verbindlich und durchsetzungsfähig auf. Sie sind teamorientiert, organisations- und umsetzungsstark und verfügen über unternehmerisches Denken und Handeln sowie interkulturelle Kompetenz.
  • Sie sind zur kontinuierlichen Fortbildung und persönlichen Entwicklung im Unternehmen bereit und nutzen die individuellen Fördermöglichkeiten, die die Gebäudewirtschaft in hohem Maße bietet, um mittelfristig eigenverantwortliche Aufgaben als Projektverantwortliche/ Projektverantwortlicher übernehmen zu können. (Hierzu zählt auch die Bereitschaft zur Einarbeitung in die Betriebssoftware, wie zum Beispiel: SAP.)

Unser Angebot:

  • Vergütung gemäß Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) je nach Qualifikation und Einsatzbereich in den Entgeltgruppen 10 und 11. Die Eingruppierung erfolgt gemäß den tariflichen Regelungen. 
  • Bei Beamtinnen und Beamten erfolgt eine Besoldung in den Besoldungsgruppen A 10 und A 11 Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen.
  • Leistungs- und/oder erfolgsorientierte Bezahlung (LoB) nach TVöD.
  • Attraktive betriebliche Altersversorgung durch die Zusatzversorgungskasse.
  • Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 41 beziehungsweise 39 Stunden.
  • Vollzeit- sowie Teilzeitbeschäftigung auf der Basis individueller Arbeitszeitwünsche. Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.
  • Regelmäßige Personalentwicklungsgespräche und individuelle Personalentwicklungsangebote.
  • Angebot eines vergünstigten Job-Tickets.
Weitere Informationen zu den Entgeltgruppen
Weitere Informationen zur Gebäudewirtschaft der Stadt Köln

Ihre Bewerbung:

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, bewerben Sie sich bitte unter Angabe der Kennziffer 1337/20-08 mit Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermins. Bitte fügen Sie Ihrem Bewerbungsschreiben einen aktuellen Lebenslauf sowie weitere aussagekräftige Dokumente, zum Beispiel relevante (Arbeits-) Zeugnisse sowie gegebenenfalls Bescheinigungen über Zusatzqualifikationen bei.  

Fragen beantwortet Ihnen gerne:

  • Frau Kißmann (Bauprojektmanagement I, Schulbau), Telefon 0221 / 221-20800
  • Frau Brans (Bauprojektmanagement II, Kultur- und Sonderbau), Telefon 0221 / 221-20263

Bewerbungen senden Sie bitte an:

Gebäudewirtschaft der Stadt Köln
Ottoplatz 1
50679 Köln

oder bevorzugt per E-Mail an:

Bewerbungen-GW@stadt-koeln.de

Sofern Sie eine Rücksendung der eingereichten Unterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei. Bei Übermittlung per E-Mail übersenden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen in möglichst geringer Dateigröße als eine zusammengefasste Datei im PDF-Format.

 

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen – insbesondere MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) – zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY – Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Datenschutzhinweise zum Bewerbungsverfahren