Das Gesundheitsamt hat ab sofort eine Stelle als Zahnmedizinische Prophylaxeassistentin beziehungsweise Zahnmedizinischer Prophylaxeassistent oder Zahnmedizinische Fachassistentin beziehungsweise Zahnmedizinischer Fachassistent (m/w/d) in der Abteilung Kinder- und Jugendgesundheitsdienst in Teilzeit zu besetzen.

Das Gesundheitsamt gehört zu den größten und renommiertesten in der Bundesrepublik. Hier nehmen circa 310 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die kommunalen Aufgaben des öffentlichen Gesundheitsdienstes auf der Grundlage der Rechtsvorschriften des Bundes und des Landes sowie der vom Rat gefassten Beschlüsse wahr.

Der Jugendzahnärztliche Dienst setzt sich für die nachhaltige Gesundheitsförderung, insbesondere der Zahngesundheit von Kindern und Jugendlichen, ein. Seine fünf Zahnarzt-Teams betreuen circa 70.000 Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 18 Jahren.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Anleitung zur richtigen Zahnpflege mit praktischen Übungen in Kindergärten, Schulen und Notunterkünften für Asylsuchende
  • Ernährungsberatung
  • Beratung von Eltern und Schulung von Multiplikatorinnen und Multiplikatoren
  • Assistenz bei der Durchführung von Fluoridierungsmaßnahmen an Schulen, Kindertageseinrichtungen und Unterkünften für Asylsuchende
  • eigenverantwortliche Organisation und Terminierung des Außendienstes in Absprache mit der Sachgebietsleitung beziehungsweise mit der Teamzahnärztin oder dem Teamzahnarzt
  • Führen von Statistiken

Wir erwarten von Ihnen:

Vorausgesetzt wird:

Voraussetzung für die Aufgabenwahrnehmung ist

  • die abgeschlossene Ausbildung zur Zahnmedizinischen Prophylaxeassistentin beziehungsweise zum Zahnmedizinischen Prophylaxeassistenten oder
  • zur Zahnmedizinischen Fachassistentin beziehungsweise zum Zahnmedizinischen Fachassistenten
  • sowie mehrjährige Berufserfahrung.

Hierüber sollten Sie verfügen:

  • Freude an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • hohe Belastbarkeit, gute Auffassungsgabe und Leistungsbereitschaft
  • hohe soziale Kompetenz, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit
  • interkulturelle Kompetenz
  • Bereitschaft zur Teilnahme an den erforderlichen Schulungen
  • Mobilität und Flexibilität
  • Zielstrebigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • gutes Organisationsgeschick

Wünschenswert ist:

Der Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und gegebenenfalls Einsatz des privaten PKW ist wünschenswert, da der Einsatz zu wesentlichen Teilen im Außendienst erfolgt.

Wir bieten Ihnen:

  • Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 6 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).
  • Die Eingruppierung erfolgt gemäß der tariflichen Regelungen.
  • Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 19,5 Stunden.

Ihre Bewerbung:

Weitere Auskunft erteilt Herr Heitkemper, Telefon 0221 / 221-23136.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte mit Lebenslauf, Qualifikationen und Arbeitszeugnissen unter Angabe der Kennziffer 641/19-09 bis zum 3. Juni 2019 an:

Stadt Köln
Gesundheitsamt
Neumarkt 15-21
50667 Köln

oder per E-Mail an:

53-Bewerbungen@stadt-koeln.de

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.  

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.  

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.   S

chwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.  

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.

Datenschutzhinweise zum Bewerbungsverfahren