Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort in Teilzeit (19,5 Wochenstunden), befristet bis zum 5. Oktober 2021, in der Abteilung Betriebsmanagement im Sachgebiet Gebäudetechnik eine beziehungsweise einen Technische Systemplanerin beziehungsweise Technischer Systemplaner der Fachrichtung Versorgungs- und Gebäudetechnik (ehemals Technische Zeichnerin/Technischer Zeichner) (m/w/d).

Als ein kommunales Unternehmen der viertgrößten Stadt Deutschlands mit über 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nehmen wir auf dem Gebiet des Bau- und Immobilienmanagements eine Vorreiterfunktion unter den deutschen Städten ein. Wir bilden den gesamten Lebenszyklus von Immobilien von der Projektentwicklung bis zur Nutzungsphase in verschiedenen Abteilungen ab.

Als Mitarbeiterin beziehungsweise Mitarbeiter erwartet Sie ein attraktiver und sicherer Arbeitsplatz. Wir unterstützen die berufliche Entwicklung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, honorieren das persönliche Engagement für den gemeinsamen Erfolg und bieten Ihnen ein modernes, familienfreundliches Arbeitsumfeld mit entsprechender Arbeitsplatzausstattung.

Ihre Aufgaben:

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:

  • die zeichnerische Umsetzung von architektonischen und technischen Planungsvorgaben im Entwurf und bei der Ausführungsplanung
  • die eigenständige zeichnerische Bearbeitung von kleineren Projekten
  • das Erstellen von Aufmaßzeichnungen und Bestandsaufnahmen
  • Planwerksbearbeitung, -aufnahme und -anpassung
  • Erstellung diverser Planunterlagen

Ihr Profil:

Vorausgesetzt wird:

Das Aufgabengebiet erfordert zwingend eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur Technischen Systemplanerin beziehungsweise zum Technischen Systemplaner der Fachrichtung Versorgungs- und Ausrüstungstechnik (ehemals Technische Zeichnerin/Technischer Zeichner) (IHK).

Hierüber sollten Sie verfügen:

  • umfangreiche Kenntnisse und Erfahrungen aus der Anwendung von CAD (insbesondere Nemetschek ALLPlan)
  • Hohe Team- und Serviceorientierung
  • Gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
  • Verhandlungssichere Deutschkenntnisse
  • Gute Auffassungsgabe
  • Sicherer Umgang mit den gängigen Office Produkten
  • Kooperations- und Entscheidungsfähigkeit
  • Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Belastbarkeit und Leistungsbereitschaft
  • Organisatorisches Geschick und Durchsetzungsvermögen
  • Fähigkeit zur Steuerung von Arbeitsabläufen

Die ständige Bereitschaft zur Teilnahme an Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen ist unabdingbar.

Wünschenswert ist:

  • Interkulturelle Kompetenz

Unser Angebot:

  • Vergütung gemäß Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) in der Entgeltgruppe 6. Die Eingruppierung erfolgt gemäß den tariflichen Regelungen.
  • Leistungsorientierte Bezahlung (LoB) nach TVöD.
  • Attraktive betriebliche Altersversorgung durch die Zusatzversorgungskasse der Stadt Köln.
  • Regelmäßige Personalentwicklungsgespräche und individuelle Personalentwicklungsangebote.
  • Angebot eines Job-Tickets
  • Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 19,5 Wochenstunden (Tarifbeschäftigte)

Ihre Bewerbung:

Weitere Auskunft erhalten Sie von Herrn Dolling, Telefon 0221 / 221-20690.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie uns bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe Ihrer frühestmöglichen Eintrittstermins bis zum 29. Februar 2020 unter der Kennziffer 57/20-07 an:

Gebäudewirtschaft der Stadt Köln
260/1
Ottoplatz 1
50679 Köln

oder per E-Mail an:

Bewerbungen-GW@stadt-koeln.de

Sollten Sie eine Rücksendung der eingereichten Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei.

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen – insbesondere MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.

Datenschutzhinweise zum Bewerbungsverfahren