Im Historischen Archiv sind im Bereich "Biographische Recherchen" jährlich mehr als 3.000 Anfragen zu Einzelpersonen zu bearbeiten. Quellen diesbezüglich sind zu erschließen und aufzubereiten. Durch den Rückgriff auf verschiedene Quellentypen und Recherchesysteme stehen dem Historischen Archiv umfassende Möglichkeiten der Beauskunftung zur Verfügung, die von den Bürgerinnen und Bürgern wie auch von der wissenschaftlichen Forschung sehr gut angenommen und genutzt werden. In jüngster Zeit erregten ungewöhnliche oder auch spektakuläre Recherchen (Vermisstenfälle, Zusammenführungen) immer wieder die Aufmerksamkeit von Rundfunk und Fernsehen. Der Bereich "Biografische Recherchen" stellt damit einen Kernbereich des Bürgerarchivs dar.

Für diese vielseitige Aufgabe ist im Restaurierungs- und Digitalisierungszentrum (RDZ), Frankfurter Straße 50 in Porz-Lind ab sofort die Stelle der Teamleitung als Archivangestellte beziehungsweise Archivangestellter (m/w/d) unbefristet zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • die Führung und Organisation der Mitarbeitenden des Teams
  • Auskunftserteilung aus dem Einwohnermeldearchiv für alle Fälle, die vor der flächendeckenden Übernahme der Meldedaten in das System MESO (1985) liegen
  • Auskunftserteilung aus den Personenstandsregistern und zugehörigen Sammelakten
  • Wiedernutzbarmachung der vom Einsturz betroffenen Personenstandserstschriften
  • Recherchen in Altkarteien, Adressbüchern und Mikroformen
  • Archivische Ordnungs- und Erschließungsarbeiten
  • Betreuung von städtischen Dienststellen (zentrale Stellen der Verwaltung wie städtische Bürgerämter, Bürgerdienste, Ordnungsamt, Rechtsamt und andere) unter anderem im Bereich Records Management
  • Bewertung und Übernahme von analogen und elektronischen Unterlagen dieser Dienststellen, Überlieferungsbildung
  • Konzeptionierung von Digitalisierungsprojekten
  • Verantwortung für Arbeitsschutzangelegenheiten im Aufgabengebiet

Wir erwarten von Ihnen:

Vorausgesetzt wird:

  • ein abgeschlossenes Studium der Archiv- oder Informationswissenschaften (Fachrichtung Archiv) (mindestens Bachelor, Diplom)
  • bei Beamtinnen und Beamten die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2,  1. Einstiegsamt, des Archivdienstes (ehemals gehobener Archivdienst)

Hierüber sollten Sie verfügen:

  • Sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • Führungserfahrung
  • Organisationsgeschick und teamfähiges Handeln
  • Sicheres und verbindliches Auftreten
  • Kommunikatives Verhalten
  • Technisches Verständnis
  • Sorgfältiger Umgang mit technischen Geräten und Schriftgut
  • Zuverlässigkeit
  • Belastbarkeit
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Besondere Bereitschaft, sich der Belange der Beschäftigten anzunehmen (zum Beispiel, indem die Ziele der Inklusionsvereinbarung forciert werden)
  • Genderkompetenz

Wünschenswert ist:

  • Kenntnisse der türkischen Sprache sind von Vorteil

Wir bieten Ihnen:

Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 10 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst beziehungsweise Besoldungsgruppe A 11 Laufbahngruppe 2 Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen.

Die Eingruppierung erfolgt gemäß den tariflichen Regelungen.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden beziehungsweise 41 Stunden.

Ihre Bewerbung

Weitere Auskünfte erteilt Herr Dr. Fischer, Telefon 0221 / 221-24453.

Bewerbungen senden Sie bitte bis zum 25. Oktober 2019 unter Angabe der Kennziffer 944/19-09 an:

Stadt Köln
Historisches Archiv
Heumarkt 14
50667 Köln

oder per E-Mail an: 

HistorischesArchiv.Bewerbungen@Stadt-Koeln.de

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.  

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.  

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Frauen und Männern mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.  

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.  

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL-E-QUALITY – Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.

Datenschutzhinweise zum Bewerbungsverfahren