Die Stadt Köln ist die größte Stadt des Landes Nordrhein-Westfalen. Sie ist unmittelbare beziehungsweise mittelbare Eigentümerin einer größeren Anzahl von Unternehmen (Stadtwerke GmbH, GAG und andere). Der aktuelle Kernhaushalt hat ein Volumen von etwa 5 Milliarden Euro, die Bilanzsumme beträgt rund 15 Milliarden Euro.

Die Kämmerei nimmt zentrale Aufgaben im Bereich der Finanzen wahr. Dazu gehören unter anderem die Aufstellung des Haushaltsplans und des Jahresabschlusses, die Verwaltung der unmittelbaren Beteiligungen, die Geldanlagen- und Darlehensverwaltung sowie der Stiftungen.

In der Kämmerei ist die Stelle der stellvertretenden Leitung der Kämmerei und Abteilungsleitung der Abteilung Zentrale Finanzsteuerung (Haushalt und Controlling) zu besetzen. In dieser Funktion sind Sie mit Ihrem Team verantwortlich für die Haushaltsplanaufstellung und die Haushaltsführung für die Stadt Köln.  

Die Abteilung Zentrale Finanzsteuerung (Haushalt und Controlling) besteht aus 5 Sachgebieten mit circa 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Die Stelle soll schnellstmöglich besetzt werden, um eine ausführliche Einarbeitung und Wissensbewahrung zu gewährleisten. Eine Übertragung der Funktion erfolgt zum 1. Juli 2019.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

Steuerung und Weiterentwicklung der fachlichen Aufgaben mit klarem strategischem Fokus:

Sie steuern und koordinieren die strategische Umsetzung folgender Aufgaben:

  • Die Haushaltsplanung und -bewirtschaftung der Stadt Köln. Hierbei sind Sie verantwortlich für eine effiziente und realistische Zeit- und Ablaufplanung, die es der Stadtspitze ermöglicht, den Haushaltsplanentwurf dem Rat rechtzeitig und fundiert zur Beschlussfassung vorzulegen.
  • Die Erarbeitung stadtweiter Vorgaben und Kennzahlen im Zusammenhang mit der Steuerung, Aufstellung und Abwicklung des Haushaltes.
  • Die Kommunikation mit anderen Dienststellen. Sie leiten strategische Projekte von gesamtstädtischer Bedeutung, zum Beispiel zur stadtweiten Haushaltskonsolidierung.
  • Sie analysieren und optimieren Arbeitsabläufe und Prozesse, insbesondere treiben Sie eine weitgehende Automatisierung von Datenabfragen und des Berichtswesens unter Einsatz von SAP unter anderem modernen IT Tools voran.
  • Sie führen in Ihrer Abteilung ein internes Kontrollsystem unter Berücksichtigung zeitgemäßer Compliance-Standards ein und sind wirken an der Entwicklung eines stadtweiten Risikomanagement- und Frühwarnsystems mit.
  • Sie vertreten inhaltliche Themen gegenüber politischen Akteuren und Gremien. 

 

Moderne Führung und exzellente Kommunikation, insbesondere:

  • Sie schaffen eine Arbeitsatmosphäre und Strukturen, um Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die inhaltliche Facharbeit zu erleichtern.
  • Sie sind Vorbild in der Anwendung neuer Arbeitsmethoden unter Einsatz moderner Technologien.
  • Sie denken aus der Sicht einer Generalistin beziehungsweise eines Generalisten, die beziehungsweise der Aufgaben konsequent delegiert und mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern transparent kommuniziert.
  • Sie erarbeiten Entwicklungsmöglichkeiten für Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und stärken deren Weiterentwicklung.
  • Sie behalten den Gesamtüberblick über den Haushaltsplanungsprozess sowie alle Projekt des Bereichs. Sie sind jederzeit in der Lage, über komplexe Sachverhalte strukturiert, service- und managementorientiert zu informieren.

Wir erwarten von Ihnen:

Vorausgesetzt wird:

Das zu besetzende Aufgabengebiet erfordert ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Universitäts-Diplom oder Master) vorzugsweise in Rechts-, Wirtschafts- oder Sozialwissenschaften oder Mathematik sowie eine langjährige leitende Tätigkeit im Bereich Finanzen im öffentlichen Sektor oder einer vergleichbaren Tätigkeit in einem Wirtschaftsunternehmen.  

Bei Beamtinnen und Beamten ist zusätzlich die Befähigung für die Ämtergruppe des 2. Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 2 (ehemals höherer Dienst) erforderlich.

Darüber hinaus bringen Sie mit:

  • Erfahrungen im Kommunalrecht und mit Haushaltsplanerstellungsprozessen
  • Managementerfahrung, insbesondere Erfahrung in der Führung komplexer Projekte oder planerischer Prozesse und dem Controlling solcher Prozesse sowie besondere Neigung zu strategischer Arbeit
  • fachliche Kompetenz und administratives Geschick, die Fähigkeit, die Haushaltsführung initiativ, kreativ und mit Weitblick zu führen
  • Erfahrung in der Leitung von Controlling- und Rechnungswesen Funktionen
  • Erfahrung im Umgang mit SAP und komplexen IT Umstellungsprojekten
  • Erfahrung mit der Automatisierung und Digitalisierung von Geschäftsprozessen
  • besondere Bereitschaft, sich der Belange der Beschäftigten anzunehmen (zum Beispiel in dem die Ziele der Inklusionsvereinbarung forciert werden)
  • Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten, besonderes Durchsetzungsvermögen und Verhandlungsgeschick
  • Fähigkeit, die Kommunikation anstehender Fragen gegenüber dem Rat und seinen Gremien, der Verwaltungsspitze und der Stadtgesellschaft im Rahmen der Aufgabenstellung vorzubereiten und zu unterstützen

Wir bieten Ihnen:

Die Stelle ist bewertet nach Besoldungsgruppe A 16 LBesG NRW (Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen). Für Beschäftigte erfolgt die außertarifliche Vergütung nach dem TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst). Die Eingruppierung erfolgt gemäß den tariflichen Regelungen.  

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 41 beziehungsweise 39 Stunden.

Ihre Bewerbung:

Weitere Auskunft erteilt Frau Dr. Nehmeyer-Srocke, Telefon 0221 / 221-25086.

Interessiert? Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer 1325/18 bis zum 28. Februar 2019 in Papierform an:

Stadt Köln
Bewerbercenter, 111/2
50605 Köln

oder bevorzugt in elektronischer Form als PDF-Dokument an:

202-Bewerbung@stadt-koeln.de

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Die Stadt Köln strebt einen höheren Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und in unterrepräsentierten Berufsbereichen an. Frauen sind deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY – Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Datenschutzhinweise zum Bewerbungsverfahren