Beim Amt für Weiterbildung/Volkshochschule Köln ist die Stelle "Marketing und Kommunikation" ab sofort zu besetzen. Diese ist als Stabstelle bei der Abteilungsleitung "Infrastruktur, Finanzen und Kommunikation" angebunden.

Die Volkshochschule bewegt sich als Akteur auf dem Markt für Weiterbildung, der von spezifischen Gesetzmäßigkeiten geprägt ist. Weiterbildung ist ein besonderes Gut, das gesellschaftlich gewünscht und gefördert ist, sich jedoch nur durch adäquate Konzepte umsetzen lässt. Die Volkshochschule ist eine Non-Profit-Organisation, die Profil und Angebot zwischen öffentlichem Auftrag und privater Nachfrage definieren muss. Ein professionelles zeitgemäßes Marketing, verstanden als intentionelle Querschnittsaufgabe und strategischer Ansatz, muss die Positionierung der Volkshochschule unterstützen.
Eine zentrale Aufgabe der Stabsstelle wird es sein, ein dem Auftrag der Volkshochschule entsprechendes Marketingkonzept zu entwickeln und umzusetzen, das klassische Marketingmaßnahmen (PR, Print et cetera) mit digitalem Marketing verbindet. Hier sind neben konzeptionellen Kompetenzen auch konkrete Umsetzungskompetenzen gefragt, zum Beispiel bei der Erstellung von Beiträgen im Bereich Social Media.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Analyse von Kunden- und Zielgruppen
  • Entwicklung geeigneter Maßnahmen zur Akquise von Neukunden sowie Stammkundenbindung
  • Erstellung von Markt- und Wettbewerbsanalysen
  • Entwicklung eines Konzeptes zum Marketing-Mix der Volkshochschule
  • Erstellung eines Konzeptes, das klassisches Printmarketing und digitales Marketing verbindet
  • Erstellung eines Konzeptes zu Preis- und Rabattmodellen der Volkshochschule Köln
  • Optimierung von Vertriebs- und Distributionswegen
  • Planung und Umsetzung von Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen im Bereich Social Media und Video
  • Erstellung von Textbeiträgen für Social Media, Blogs und Newsletter
  • Videodokumentation von besonderen Veranstaltungen der Volkshochschule
  • Vertretung der Volkshochschule Köln im bundesweiten Marketing-Netzwerk der Volkshochschulen

Wir erwarten von Ihnen:

Vorausgesetzt wird:

Voraussetzung ist ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (beispielsweise Master, Universitäts-Diplom, Magister) sowie entsprechende Berufserfahrung im Bereich Marketing und Kommunikation. Bei Beamtinnen und Beamten ist als zusätzliche Voraussetzung die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes (ehemals höherer Dienst) in Verbindung mit einem wie eingangs beschriebenem erfolgreich abgeschlossenem wissenschaftlichem Hochschulstudium erforderlich.

Hierüber sollten Sie verfügen:

  • Kenntnisse im Bereich Bildungsmarketing
  • Erfahrungen in der Erwachsenenbildung
  • Kenntnisse der regionalen und überregionalen Weiterbildungslandschaft
  • Kenntnisse in der Entwicklung und Umsetzung von Marketingmaßnahmen
  • Fremdsprachenkenntnisse (Englisch in Wort und Schrift)
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Hohe Innovationsfähigkeit und kreatives Denken
  • Hohe Serviceorientierung sowie ausgeprägte Teamorientierung und Kommunikationsfähigkeit
  • Hohe Begeisterungsfähigkeit
  • Analytische Kenntnisse zur Auswertung von Statistiken
  • Fähigkeit zu moderieren und zu präsentieren
  • Fundierte Kenntnisse der Standard-Produkte von Microsoft-Office

Wünschenswert sind:

  • Weitere Fremdsprachenkenntnisse

Wir bieten Ihnen:

Die Stelle ist bewertet nach Besoldungsgruppe A 13 Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (ehemals höherer Dienst) beziehungsweise Entgeltgruppe 13, Fallgruppe 1 Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst. Die Eingruppierung erfolgt gemäß den tariflichen Bestimmungen.

Die Einstellung erfolgt unbefristet.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 41 beziehungsweise 39 Stunden.

Aufgrund der Funktion wird die Bereitschaft vorausgesetzt, auch außerhalb der regulären Arbeitszeit und an Wochenenden tätig zu sein, zum Beispiel bei besonderen Veranstaltungen und Tagungen.

Wir unterstützen Sie gerne bei Bedarf mit individuellen und teamorientierten Fortbildungsmaßnahmen.

Ihre Bewerbung:

Weitere Auskunft erteilt Ihnen gerne Herr Hackl, Telefon 0221 / 221-23606.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte mit Lebenslauf, Abschlusszeugnissen und entsprechenden Nachweisen über die geforderten Qualifikationen sowie Arbeitszeugnissen in Kopie, da eine Rücksendung der Unterlagen leider nicht möglich ist, unter Angabe der Kennziffer 1418/18-09 bis spätestens 31. Januar 2019 vorzugsweise per E-Mail an:

vhs-personal@stadt-koeln.de

oder an folgende Adresse:

Stadt Köln – Die Oberbürgermeisterin
Amt für Weiterbildung
Referat Personal (42/02)
Im Mediapark 7
50670 Köln

 

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY – Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Datenschutzhinweise zum Bewerbungsverfahren