Eine leistungsstarke und intakte Verkehrsinfrastruktur ist mit Grundvoraussetzung für das Gelingen einer modernen Gesellschaft. Mobilitätsansprüche von Mensch und Wirtschaft in einer Millionenstadt wie Köln stellen dabei hohe Anforderungen an verkehrstechnische Systeme und deren Abläufe.  

Die ausgeschriebene Stelle als staatlich geprüfte Bautechnikerin beziehungsweise staatlich geprüfter Bautechniker (m/w/d) ist für den Bereich der Rheinbrücken vorgesehen.

Dieser Bereich kümmert sich ausschließlich um die Unterhaltung, die Sanierung und Verkehrssicherung der Rheinbrücken im Kölner Stadtgebiet.

Ihre Aufgaben

  • Sie initiieren und betreuen Unterhaltungsarbeiten und außerplanmäßige Sofortmaßnahmen
  • Sie führen Vergaben nach den aktuellen vergaberechtlichen Bestimmungen (VgV, UVgV, VOB, VOL et cetera) durch beziehungsweise bereiten diese vor
  • Sie nehmen Bauherrnaufgaben, wie die Auftragsabwicklung, die Bauüberwachung und die Abrechnung bis hin zur mängelfreien Abnahme von Bau- und Dienstleitungen wahr
  • Sie betreuen Dritte die in den Rheinbrücken tätig werden/sind oder dort Anlagen betreiben
  • Sie unterstützen bei der Vergabe von umfangreichen Instandsetzungsmaßnahmen oder Planungsaufträgen nach der HOAI und das Nachtragsmanagement

Sie bringen mit:

Einen Abschluss als staatlich geprüfte Bautechnikerin beziehungsweise staatlich geprüfter Bautechniker, mit der Fachrichtung Tiefbau

Worauf es uns noch ankommt:

  • Sie bringen gute Fachkenntnisse in den Fachbereichen des Brückenbaus und Brückeninstandhaltung mit
  • Sie haben Kenntnisse und Erfahrung im Bereich der Ausschreibung, Vergabe und Überwachung von Baumaßnahmen
  • Teamfähigkeit, Eigeninitiative, selbstständiges, ergebnisorientiertes Arbeiten

Wir bieten Ihnen:

  • einen interessanten und abwechslungsreichen Aufgaben- und Arbeitsbereich in einem dynamischen Team innerhalb einer modernen Stadtverwaltung,        
  • einen sicheren Arbeitsplatz mit den bei der Stadt Köln üblichen Sozialleistungen einschließlich zusätzlicher Altersvorsorge und kostengünstigem Jobticket,      
  • die Möglichkeit zur Teilnahme an internen und externen Weiterbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen.

Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 9 b TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst NRW). Das mögliche Einstiegsgehalt liegt bei 3.074,70 Euro bis 4.414,13 Euro brutto, in Abhängigkeit ihrer nachgewiesenen Berufserfahrungen anhand von Arbeitszeugnissen.

Die Eingruppierung erfolgt gemäß den tariflichen Regelungen. Die Einstellung erfolgt unbefristet. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.

Vorteile einer Beschäftigung bei uns Informationen zum Gehalt

Ihre Bewerbung:

Fachliche Auskunft zum Aufgabengebiet erhalten Sie bei Herrn Neumann, Telefon 0221 / 221-26077.

Auskünfte zum Bewerbungsverfahren und allgemeinen Fragen zur Arbeit bei der Stadtverwaltung erteilt Frau Endrikat, Telefon 0221 / 221-27107.  

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 30. Oktober 2020 unter der Kennziffer 728/20-07 an:  

Stadt Köln - Die Oberbürgermeisterin
Personal- und Verwaltungsmanagement
Bewerbercenter (111/2-07)
Willy-Brandt-Platz 3
50679 Köln  

oder per E-Mail an:

Bewerbungen-MINT@stadt-koeln.de

Senden Sie dabei Dokumentdateien bitte möglichst im pdf-Format.

Bei im Ausland erworbenen Studienabschlüssen ist ein Nachweis über seine Anerkennung der Kultusministerkonferenz (Gleichwertigkeit mit deutschen Abschlüssen) beizufügen.

Sofern Sie eine Rücksendung von (per Post) eingereichten Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei.

 

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen – insbesondere MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikates DIVERSITY

Datenschutzhinweise zum Bewerbungsverfahren