Beim Amt für Brücken, Tunnel und Stadtbahnbau ist eine unbefristete Stelle als staatlich geprüfte Bautechnikerin beziehungsweise staatlich geprüfter Bautechniker (m/w/d) zu besetzen.

Eine wesentliche Aufgabe des Amtes für Brücken, Tunnel und Stadtbahnbau ist die bauliche Unterhaltung der, in der Zuständigkeit des Amtes liegenden Ingenieurbauwerke im Stadtgebiet. Dazu zählen rund 950 Ingenieurbauwerke (unter anderem Straßen- und Fußgängerbrücken, Stützwände, Lärmschutzwände, unterirdische und oberirdische Stadtbahnanlagen, Hochbahnstrecken sowie Wasserbauwerke).

Die Stelle ist in der Abteilung Bauwerksunterhaltung im Sachgebiet Bauwerksunterhaltung unbefristet zu besetzen.

Der Aufgabenbereich umfasst im Wesentlichen:

  • Mitwirkung bei Ausschreibung, Bauüberwachung und Abrechnung von mittleren und größeren Instandsetzungsmaßnahmen
  • Eigenständige Ausschreibung, Bauüberwachung und Abrechnung von kleineren Instandsetzungsmaßnahmen
  • Unterstützung bei der Vergabe von Planungsleistungen nach der HOAI
  • Einleitung von Sofortmaßnahmen bei Schadensereignissen

Wir erwarten von Ihnen

Vorausgesetzt wird:

Vorausgesetzt wird eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur staatlich geprüften Bautechnikerin beziehungsweise zum staatlich geprüften Bautechniker, Fachrichtung Tiefbau.

Hierüber sollten Sie verfügen:

  • gute Fachkenntnisse in den Bereichen Stahlbeton und Spannbeton, Holz- und Mauerwerksbau, Stahlbau, Betoninstandsetzung, sowie Straßen- und Verkehrstechnik sind vorteilhaft
  • Kenntnisse und Erfahrung in der Ausschreibung, Vergabe und Überwachung von Baumaßnahmen
  • Kenntnisse und Erfahrung in der Anwendung der einschlägigen technischen und fachbezogenen Vorschriften (zum Beispiel ZTV-Ing, ZTV-Sa, BO-Strab, HOAI, VOB) sind vorteilhaft
  • sicheres Auftreten, Eigeninitiative und selbständiges ergebnisorientiertes Arbeiten
  • Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen, Serviceorientierung, Kooperations-, Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • gute Ausdrucksweise in Wort und Schrift
  • Bereitschaft zur stetigen Weiterbildung 

Einsatzfreude und die Bereitschaft die Arbeitszeit entsprechend der Aufgabenstellung auch außerhalb der üblichen Arbeitszeiten (auch Nacht- und Wochenendarbeit) flexibel zu gestalten und somit im Bedarfsfall auch über die regelmäßige Arbeitszeit hinaus tätig zu sein wird vorausgesetzt.

Wünschenswert sind:

  • Kenntnisse und Erfahrung im Umgang mit den einschlägigen Softwareprogrammen , wie zum Beispiel der ARRIBA-Bausoftware zur Erstellung von Ausschreibungen, dem Bauwerksmanagementprogramm SIB-Bauwerke und CAD/CAE-Programmen zur Unterstützung der Tätigkeit

Wir bieten Ihnen

Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 9 b TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst).

Die Eingruppierung erfolgt gemäß der tariflichen Regelung.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.

Die Einstellung erfolgt unbefristet.

Ihre Bewerbung

Weitere Auskünfte erteilen Frau Mönnich, Telefon 0221 / 221-23454 und Herr Grimsehl, Telefon 0221 / 221-23458.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Bewerbungsunterlagen unter der Kennziffer 534/19-12 bis zum 2. Juli 2019 an:  

Stadt Köln
Amt für Brücken, Tunnel und Stadtbahnbau
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln

oder per E-Mail an:

69-Bewerbungen@stadt-koeln.de

Sollten Sie eine Rücksendung der eingereichten Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei.  

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen - insbesondere MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) - zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL-QUALITY – Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY

Datenschutzhinweise zum Bewerbungsverfahren