Beim Amt für Wohnungswesen ist im Sachgebiet Neubauförderung, Investive Bestandsförderung ab sofort eine Stelle als Sachbearbeiterin beziehungsweise Sachbearbeiter zu besetzen.

Das Amt für Wohnungswesen ist unter anderem zuständig für die Förderung preiswerten Wohnraums mit Mitteln des Landes Nordrhein Westfalen (als Pflichtaufgabe zur Erfüllung nach Weisung) auf der Grundlage des jeweiligen Wohnungsbauprogramms des Landes Nordrhein-Westfalen. Gemäß Vorgabe des Rates sollen unter anderem jährlich 1.000 neue Mietwohnungen für Haushalte innerhalb der Einkommensgrenzen des Gesetzes zur Förderung und Nutzung von Wohnraum für das Land Nordrhein-Westfalen (WFNG NRW) gefördert werden.

Im Sachgebiet Neubauförderung, Investive Bestandsförderung ist ab sofort eine Stelle als Sachbearbeitung zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen

  • Abwicklung der Bewilligung aller Landesmittel sowie städtischer Mittel für die Neubauförderung, Modernisierungsförderungen im Bestand, Lärmvorsorge, Mehrgenerationenwohnen, studentisches Wohnen und den Ankauf von Belegungsbindungen sowie Unterstützung der Sachgebietsleitung bei statistischen Auswertungen.

Wir erwarten von Ihnen

Vorausgesetzt wird:

Vorausgesetzt wird bei Beamtinnen und Beamten die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes (ehemals gehobener Dienst). Tarifbeschäftigte müssen über einen erfolgreich abgeschlossenen Verwaltungslehrgang zwei (ehemals Angestelltenlehrgang zwei) verfügen. Alternativ wird ein abgeschlossenes Studium der Verwaltungswissenschaften oder der Betriebswirtschaftslehre jeweils auf Bachelor-Niveau oder ein mit dem 1. Staatsexamen abgeschlossenes Jurastudium vorausgesetzt.

Hierüber sollten Sie verfügen:

  • Hohe Belastbarkeit und Leistungsbereitschaft
  • Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen
  • Gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit - Serviceorientierung
  • Gute Kenntnisse der Microsoft-Office-Produkte, vor allen Dingen im Bereich MS Excel
  • Serviceorientierter Umgang mit Bürgerinnen, Bürgern und Investoren

Wünschenswert ist:

  • gute passive und aktive Kritikfähigkeit

Wir bieten Ihnen

Die Stelle ist bewertet nach Besoldungsgruppe A10 Laufbahngruppe 2 LBesG NRW (Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen) (ehemals gehobener Dienst) beziehungsweise nach Entgeltgruppe 9c TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst).

Die persönliche Eingruppierung erfolgt gemäß der tariflichen Regelungen.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 41 beziehungsweise 39 Stunden.

Ihre Bewerbung

Weitere Auskunft erteilen Herr Kube, Telefon 0221 / 221-25013 und Herr Niederstein, Telefon 0221 / 221-24276.

Ihre Bewerbung mit folgenden Unterlagen (in Kopie)

  • tabellarischer Lebenslauf
  • Abschlusszeugnis
  • Zeugnisse vorheriger Arbeitgeber
  • bei im Ausland erworbenen Studienabschlüssen ein Nachweis über die Anerkennung (Zeugnisbewertung) und eine beglaubigte Übersetzung

senden Sie bitte bis zum 9. Januar 2019 an:

Stadt Köln
Amt für Wohnungswesen
zu Händen Herrn Tiedt
Ottmar-Pohl-Platz 1
51103 Köln

oder per E-Mail an:

wohnungsamt@stadt-koeln.de

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Datenschutzhinweise zum Bewerbungsverfahren