Haben Sie Freude an einer interessanten, abwechslungsreichen Tätigkeit in einem bunten und innovativen Umfeld? Möchten Sie kreativ sein? Bei uns ist das sogar in der Verwaltung möglich!

Wenn Sie sich einem engagierten Team anschließen möchten, das die finanzielle Abwicklung von vielen kulturellen Veranstaltungen und Ausstellungen von 19 Einrichtungen des Kulturbereichs (zum Beispiel Hänneschen Theater, Historisches Archiv oder Stadtkonservator) sowie von 8 Museen begleitet, dann sind Sie bei uns genau richtig!

Die Stadtbibliothek Köln ist ein modernes Bibliothekssystem mit einem vielfältigen Angebot und einem Medienbestand von 800.000 Medieneinheiten. Mit über 2,3 Millionen Besucherinnen und Besuchern ist die Stadtbibliothek die am meisten genutzte Bildungs- und Kultureinrichtung in Köln. In den letzten Jahren hat die Stadtbibliothek viele innovative Entwicklungen angestoßen und wurde zur "Bibliothek des Jahres 2015" gewählt.

Überblick über unsere Tätigkeiten: Jahresbericht 2017/2018
PDF, 3005 kb

Bei 43 - Stadtbibliothek ist ab sofort eine Stelle im Sachgebiet Betriebswirtschaft als Kosten- und Leistungsrechnungssachbearbeiter beziehungsweise als Kosten- und Leistungsrechnungssachbearbeiterin zu besetzen. Das Sachgebiet nimmt als Rechnungsstelle für alle Dienststellen des Dezernates VII – Kunst und Kultur folgende Aufgaben wahr:

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen

  • Kosten- und Leistungsrechnungssachbearbeitung für die Dienststellen des Kulturdezernates
    • haushalts- und betriebswirtschaftliche Betreuung dieser Dienststellen mit Prüfung der durch die betreuten Dienststellen innerhalb des Kulturdezernates vorgelegten Kontierungen
    • Vorbereitung und termingerechte Durchführung von Monats-, Quartals,- und Jahresabschlüssen
  • Mitwirkung bei der Haushaltsplanaufstellung
  • Mitarbeit bei der nach dem Neuen Kommunalen Finanzmanagement (NKF) erforderlichen Inventur und Pflege der Anlagenrechnung

Wir erwarten von Ihnen

Vorausgesetzt wird:

Vorausgesetzt wird bei Beamtinnen und Beamten die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes (ehemals gehobener Dienst).

Tarifbeschäftigte müssen über einen erfolgreich abgeschlossenen Verwaltungslehrgang zwei (ehemals Angestelltenlehrgang zwei) verfügen.

Ebenso können sich Tarifbeschäftigte bewerben, die über ein erfolgreich abgeschlossenes betriebswirtschaftliches Studium mindestens auf Bachelor-Niveau verfügen.

Aufgrund Ihrer Funktion ist es weiterhin erforderlich, dass Sie über ein hohes Maß an Zuverlässigkeit verfügen und entsprechend der Geschäftsanweisung für Finanzen der Stadt Köln in geordneten wirtschaftlichen Verhältnissen leben.

Hierüber sollten Sie verfügen:

  • gute Auffassungsgabe
  • gute Ausdrucksfähigkeit
  • Belastbarkeit
  • Leistungsbereitschaft
  • Initiative
  • Verhandlungsgeschick
  • Überzeugungskraft
  • selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten im Team
  • Teamorientierung und Kommunikationsfähigkeit
  • Genauigkeit und ein gutes Verhältnis zu Zahlen

Für diese verantwortungsvolle Aufgabe sollten Sie neben Datenverarbeitungskenntnissen in der Standardsoftware Microsoft, insbesondere Excel und Access möglichst auch betriebswirtschaftliche Kenntnisse und praktische Erfahrungen mit SAP/R3 CO mitbringen. Ansonsten erwarten wir die Bereitschaft, sich noch fehlende Kenntnisse kurzfristig anzueignen.

Wir bieten Ihnen

Die Stelle ist bewertet nach Besoldungsgruppe A 10 Laufbahngruppe 2 LBesG NRW (Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen) (ehemals gehobener Dienst) beziehungsweise Entgeltgruppe 9c TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst).

Die Eingruppierung erfolgt gemäß den tariflichen Regelungen.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 41 beziehungsweise 39 Stunden.

Ihre Bewerbung

Weitere Auskunft erteilt Herr Schmitz, Telefon 0221 / 221-25122.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 25. Juli 2018 an: 

Stadt Köln- Die Oberbürgermeisterin
Stadtbibliothek Köln
Josef-Haubrich-Hof 1
50676 Köln

oder per E-Mail an:

Patrick.Meuser@Stadt-koeln.de

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikates DIVERSITY.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Datenschutzhinweise zum Bewerbungsverfahren