Bei der Kämmerei wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Sachbearbeiterin beziehungsweise ein Sachbearbeiter (m/w/d) im Bereich Geld und Kapital gesucht.

Die Stadt Köln beabsichtigt ihr Cash- und Kreditmanagement sowie ihre Kapitalanlage zu optimieren.

Die Rolle bietet die Chance, daran mitzuwirken, die Stadt Köln in ihrem Streben nach effizienten Strukturen, Nachhaltigkeit und Innovation zu unterstützen. Sie verwalten die Schulden der Kernverwaltung, stehen in engem Austausch mit den städtischen Beteiligungen und unterstützen bei der Entschuldung sowie der Optimierung des Zinsaufwands und den Zinsänderungsrisiken. Hiermit werden Sie einen wesentlichen Beitrag zur langfristigen Handlungsfähigkeit sowie der nachhaltigen Ausrichtung der Stadt leisten.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

Ihr Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen die Aufnahme von investiven Darlehen sowie die Erstellung eines Handlungskonzepts für die anschließende Vergabe von Gesellschafterdarlehen an die Konzerntöchter der Stadt Köln. Dies schließt das regelmäßige Durchführen von Bonitätsprüfungen dieser Konzerntöchter in Zusammenarbeit mit der Beteiligungsverwaltung ein.

Es handelt sich um einen interessanten und abwechslungsreichen Aufgabenbereich des Amtes, der Ihre Unterstützung benötigt.

Wir erwarten von Ihnen:

Vorausgesetzt wird (Muss-Kriterien):

  • Vorausgesetzt wird bei Beamtinnen und Beamten die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, des nichttechnischen Verwaltungsdienstes (ehemals gehobener Dienst).
  • Tarifbeschäftigte müssen über einen erfolgreich abgeschlossenen Verwaltungslehrgang zwei (ehemals Angestelltenlehrgang II) verfügen.  
  • Alternativ wird ein abgeschlossenes (Fach)-Hochschulstudium auf dem Gebiet der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften mit Abschluss Bachelor oder Diplom vorausgesetzt.  
  • Aufgrund Ihrer Funktion ist es weiterhin erforderlich, dass Sie über ein hohes Maß an Zuverlässigkeit verfügen und entsprechend der Geschäftsanweisung für Finanzen der Stadt Köln in geordneten wirtschaftlichen Verhältnissen leben.  

Hierüber sollten Sie verfügen (Soll-Kriterien):

  • fundierte Kenntnisse über das Bankwesen sowie Kapitalmärkte
  • Erfahrungen im öffentlichen Sektor, einer Bank, Versicherung oder Pensionsgesellschaft
  • Erfahrungen auf dem Gebiet des Kreditmanagements
  • ausgeprägte Analyse- und Methodenkompetenzen sowie konzeptionelle Fähigkeiten
  • sehr gute Kenntnisse finanzwirtschaftlicher Zusammenhänge
  • fundierte Kenntnisse und Anwendungserfahrung in den Office-Anwendungen Word, PowerPoint und Excel
  • sichere und gewandte Ausdrucksfähigkeit, hohe und schnelle Auffassungsgabe, analytisches Denkvermögen
  • große Leistungsbereitschaft bei starker Belastbarkeit
  • Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen
  • Ergebnisorientierung
  • Teamorientierung und Kommunikationsfähigkeit

Wünschenswert sind (Kann-Kriterien):

  • SAP Kenntnisse

Wir bieten Ihnen:

  • Es erwartet Sie ein sicherer, zukunftsorientierter und vielseitiger Arbeitsplatz.
  • Die Stelle ist bewertet nach Besoldungsgruppe A 12 Laufbahngruppe 2 LBesG NRW (Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen) (ehemals gehobener Dienst) beziehungsweise Entgeltgruppe 11 des TVöD (Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst).  
  • Die Eingruppierung erfolgt gemäß den tariflichen Regelungen.  
  • Die Einstellung erfolgt unbefristet.  
  • Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt für Beamtinnen und Beamte 41 Stunden beziehungsweise für Beschäftigte 39 Stunden.  
  • Neben guten Entwicklungsperspektiven und -möglichkeiten durch Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen bieten wir die für den öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen und flexible Arbeitszeiten im Rahmen der gültigen Dienstvereinbarungen. Weiterhin besteht das Angebot des Erwerbs eines vergünstigten Job-Tickets für den öffentlichen Personennahverkehr oder eines Parkplatzes.

Ihre Bewerbung:

Weitere Auskunft erteilt Frau Dr. Isabell Nehmeyer-Srocke, Telefon 0221 / 221-25086.  

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte mit

  • Lebenslauf
  • Qualifikationen
  • Arbeitszeugnissen (gegebenenfalls inklusive letzter Leistungsbeurteilung)
  • bei im Ausland erworbenen Studienabschlüssen ist ein Nachweis über seine Anerkennung (Gleichwertigkeit mit deutschen Abschlüssen) und eine beglaubigte Übersetzung beizufügen

bis spätestens zum 19. Juni 2019 unter der Kennziffer 1416/18-02  an: 

20-Bewerbungen@stadt-koeln.de

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen – insbesondere MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY – Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.  

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Datenschutzhinweise zum Bewerbungsverfahren