Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort und unbefristet im Sachgebiet Notrufserviceleitstelle (NSL) der Abteilung Betriebsmanagement der Gebäudewirtschaft mehrere Operatorinnen beziehungsweise Operatoren (m/w/d).  

Als ein kommunales Unternehmen der viertgrößten Stadt Deutschlands mit über 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nehmen wir auf dem Gebiet des Bau- und Immobilienmanagements eine Vorreiterfunktion unter den deutschen Städten ein. Wir bilden den gesamten Lebenszyklus von Immobilien von der Projektentwicklung bis zur Nutzungsphase in verschiedenen Abteilungen ab.

Als Mitarbeiterin beziehungsweise Mitarbeiter erwartet Sie ein attraktiver und sicherer Arbeitsplatz. Wir unterstützen die berufliche Entwicklung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, honorieren das persönliche Engagement für den gemeinsamen Erfolg und bieten Ihnen ein modernes, familienfreundliches Arbeitsumfeld mit entsprechender Arbeitsplatzausstattung.

Ihr Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

Das Aufgabengebiet beinhaltet im Wesentlichen die Zustandskontrolle und Überwachung der sicherheitsrelevanten Gewerke (unter anderem Einbruch, Brand, Überfall, Amok und Aufzugsnotruf) von technisch angebundenen Objekten. Hierzu gehören die Bewertung von Gefahrensituationen und die damit verbundene Einleitung von Interventionsmaßnahmen im Ereignisfall.

Darüber hinaus gehören zum Aufgabengebiet:  

  • Notdienstmanagement der GAG (außerhalb der dortigen Öffnungszeiten)
  • Annahme und Weiterleitung von Störmeldungen
  • Mitarbeit im vorbeugenden Brandschutz
  • Einleitung von Interventionsmaßnahmen bei Gefahrensituationen
  • Durchführung von kleineren handwerklichen Arbeiten (auch unterstützend beim Besprechungsraummanangement)
  • Schichtarbeit (8-Stunden-Schichten unter der Woche sowie 12 Stunden an den Wochenenden)

Wir erwarten von Ihnen:

Vorausgesetzt wird:

  • Eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung zur staatlich geprüften Technikerin beziehungsweise zum staatlich geprüften Techniker der Fachrichtung Gebäudesystemtechnik 

oder 

  • Eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung als Elektronikerin beziehungsweise Elektroniker. Diese Beschäftigten müssen über gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen entsprechend einer staatlich geprüften Technikerin beziehungsweise eines staatlich geprüften Technikers der Fachrichtung Gebäudesystemtechnik verfügen. Dies erfordert in jedem Falle eine mehrjährige, einschlägige Berufserfahrung. Bitte fügen Sie als Nachweis aussagekräftige Unterlagen (Arbeitszeugnisse, Fortbildungsnachweise und ähnliches) bei. Im Rahmen des Auswahlverfahrens wird überprüft, ob die geforderten gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen vorliegen.  

Hierüber sollten Sie verfügen:

  • Bereitschaft und gesundheitliche Eignung zum Ableisten von Schichtarbeit und Arbeit am Wochenende
  • Flexibilität und Teamfähigkeit
  • Ausgeprägte Kenntnisse und praktische Erfahrungen in der Bedienung von DV-gestützten Systemen im Bereich der Gefahrenmeldeanlagen und der Gebäudeleittechnik
  • Hohes technisches Verständnis
  • Ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein
  • Hohe Belastbarkeit sowie Durchsetzungsvermögen
  • Verhandlungsgeschick
  • Kenntnisse der Standardanwendungen Word und Excel
  • Führerschein der Klasse B (ehemals Klasse 3)
  • Interkulturelle Kompetenz

Wir bieten Ihnen:

  • Vergütung gemäß Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) in der Entgeltgruppe 8
  • Die Eingruppierung erfolgt gemäß der tariflichen Regelungen
  • Leistungsorientierte Bezahlung (LoB) nach TVöD
  • Attraktive betriebliche Altersversorgung durch die Zusatzversorgungskasse der Stadt Köln
  • Vollzeit- sowie Teilzeitbeschäftigung auf der Basis individueller Arbeitszeitwünsche
  • Regelmäßige Personalentwicklungsgespräche und individuelle Personalentwicklungsangebote
  • Angebot eines Job-Tickets
  • Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 (Tarifbeschäftigte)

Ihre Bewerbung:

Weitere Auskunft erhalten Sie von Herr Frank Schmitz, Telefon 0221 / 221-20713.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie uns bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe Ihrer frühestmöglichen Eintrittstermins bis zum 10. Juli 2020 unter der Kennziffer 343/20-19 an:  

Gebäudewirtschaft der Stadt Köln
260/1
Ottoplatz 1
50679 Köln

oder per E-Mail an:

Bewerbungen-GW@stadt-koeln.de

Sollten Sie eine Rücksendung der eingereichten Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei.

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen – insbesondere MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.

Datenschutzhinweise zum Bewerbungsverfahren