Beim Amt für Landschaftspflege und Grünflächen ist ab 1. April 2019 eine Stelle im Sachgebiet Stadtgrün – Gruppe "Straßenbegleitgrün und Sonderdienste" - als Ingenieurin beziehungsweise als Ingenieur unbefristet zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Ausschreibung und Bauleitung im Rahmen verkehrssichernder Maßnahmen für den Bereich Spielplatzservice (zum Beispiel Erneuerung und Unterhaltung von Spielgeräten, Einfassungen und Zäunen)
  • Sanierung/Neubau von wassergebundenen Wegen
  • Einzelbaumaßnahmen
  • Ausschreibung und fachliche Begleitung der gärtnerischen Unterhaltung der Hochwasserschutzdeiche, -böschungen und Hochwasserleitdämme
  • Wahrnehmung von Ortsterminen mit Bürgerinnen und Bürgern und Vertreterinnen und Vertretern aus der Politik und anderen Ämtern im gesamten Stadtgebiet
  • Fachliche Beratung vor Ort inklusive fachlicher Betreuung projektbezogener Bürgerbeteiligungen
  • Erstellen von Lieferrahmenverträgen für den gesamten Fachbereich (zum Beispiel für Schüttgüter und Holz)
  • Fachliche und organisatorische Unterstützung der Gruppenleitung
  • Unterstützung der Gruppenleitung bei der Erarbeitung innovativer Konzepte
  • Allgemeine Vertretung der Gruppenleitung einschließlich der Belange des Arbeitsschutzes
  • Einleitung von erforderlichen Maßnahmen anhand von Gefährdungsbeurteilungen 

Wir erwarten von Ihnen:

Vorausgesetzt wird:

Die Aufgabenwahrnehmung erfordert ein abgeschlossenes Ingenieurstudium der Fachrichtung Landschaftsarchitektur oder Landespflege (FH-Diplom, Bachelor) entsprechend der BDLA-Liste (Bund deutscher Landschaftsarchitekten) vom 6. August 2018.

Bei einem anderen Ingenieurstudiengangabschluss der vorgenannten Fachrichtungen, der nicht in der BDLA-Liste aufgeführt ist, zum Beispiel von einer anderen europäischen Hochschule, ist die Gleichwertigkeit gegebenenfalls nachzuweisen.  

Hierüber sollten Sie verfügen:

  • Führerschein zum Führen von Fahrzeugen der Klassen B

Wünschenswert ist:

  • Kenntnisse der DIN EN 1176 (Deutsche Industrienorm Europäische Norm)
  • Erfahrungen im Umgang mit fachspezifischen Ausschreibungsprogrammen
  • Sicherer Umgang mit den Microsoft-Office Standardanwendungen
  • Einsatz des privaten Kraftfahrzeuges für die Außendiensttermine
  • Ortskenntnisse im Kölner Stadtgebiet

Wir bieten Ihnen:

Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 10 TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst).  

Die Eingruppierung erfolgt gemäß der tariflichen Regelungen.  

Die Einstellung erfolgt unbefristet.  

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.  

Ihre Bewerbung:

Weitere Auskunft erteilen Herr Löbach, Telefon 0221 / 221-38366 und Frau Alsch, Telefon 0221 / 221-26115.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 22. Juni 2019 an:  

Stadt Köln
Amt für Landschaftspflege und Grünflächen
Frau Alsch
Kennziffer 228/19-08
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln  

Ihre Bewerbung können Sie auch gerne per E-Mail übersenden an:

claudia.alsch@stadt-koeln.de

Hinweis: Unvollständige Bewerbungsunterlagen und Bewerbungen, die nach Bewerbungsschluss eingehen, werden nicht berücksichtigt.    

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen, insbesondere MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik), zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY – Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.  

Datenschutzhinweise zum Bewerbungsverfahren