Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort und unbefristet in unserer Abteilung Objektmanagement eine Ingenieurin beziehungsweise einen Ingenieur (m/w/d) für das Team Bauunterhaltung Museen. 

Als ein kommunales Unternehmen der viertgrößten Stadt Deutschlands mit über 660 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nehmen wir auf dem Gebiet des Bau- und Immobilienmanagements eine Vorreiterfunktion unter den deutschen Städten ein. Wir bilden den gesamten Lebenszyklus von Immobilien von der Projektentwicklung bis zur Nutzungsphase in verschiedenen Abteilungen ab.  

Als Mitarbeiterin beziehungsweise Mitarbeiter erwartet Sie ein attraktiver und sicherer Arbeitsplatz. Wir unterstützen die berufliche Entwicklung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, honorieren das persönliche Engagement für den gemeinsamen Erfolg und bieten Ihnen ein modernes, familienfreundliches Arbeitsumfeld mit entsprechender Arbeitsplatzausstattung.

Ihre Aufgaben:

Während der Inbetriebnahme des Museums MiQua:

  • Abnahmen nach VOB
  • Veranlassung und Begleitung von erstmaligen Sachverständigenprüfungen
  • Aneignung von Detailkenntnissen für den späteren Betrieb, hierzu gehören Aspekte wie Wartungen, Mängelbeseitigungen, Gewährleistungsabgrenzungen, Klimastabilität und Sicherheitseinrichtungen (insbesondere im Kontext der beiden benachbarten Rathausgebäude)
  • Monitoring durch TGA-Büro für Klimastabilität veranlassen  

Nach Abschluss der Inbetriebnahme:

  • Bauunterhaltung des Museums MiQua
  • Bearbeitung von Projekten aus der Bauunterhaltung anderer Museen
  • Lückenlose Übergabe an den Bereich Betreiberverantwortung Museen (261/49)

Ihr Profil:

Vorausgesetzt wird:

  • Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes Ingenieurstudium der Fachrichtung Architektur, Bauingenieurwesen, Technische Gebäudeausrüstung oder Elektrotechnik (Diplom oder Bachelor)
  • Bei Beamtinnen und Beamten wird neben dem geforderten Studienabschluss die vorhandene Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des bautechnischen Dienstes (ehemals gehobener bautechnischer Dienst) vorausgesetzt.

Verhandlungssichere Deutschkenntnisse sind obligatorisch.

Hierüber sollten Sie verfügen:

  • Kenntnisse im Bereich der Bauunterhaltung
  • mehrjährige Berufserfahrung in ähnlichen Funktionen und Aufgabenbereichen
  • Führerscheinklasse III beziehungsweise B (Personenkraftwagen)
  • eine verantwortungsbewusste, dynamische und zielstrebige Persönlichkeit
  • ausgeprägte fachliche und soziale Kompetenz (unter anderem Arbeitsqualität, Effizienz, Ergebnisorientierung, Serviceorientierung sowie Teamorientierung und Kommunikationsfähigkeit
  • Befähigung zu problemlösender Gesprächsführung
  • Überdurchschnittliche Belastbarkeit und Überzeugungsvermögen
  • Durchsetzungskraft, Kooperationsbereitschaft
  • Ein hohes Maß an Organisationsgeschick  

Unser Angebot:

  • Vergütung gemäß Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) in der Entgeltgruppe 10. Bei Beamtinnen und Beamten erfolgt eine vergleichbare Besoldung in der Besoldungsgruppe A 10 Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen. Die individuelle Eingruppierung erfolgt gemäß der tariflichen Regelungen.
  • Leistungs- und/oder erfolgsorientierte Bezahlung (LoB) nach TVöD
  • Attraktive betriebliche Altersversorgung durch die Zusatzversorgungskasse der Stadt Köln
  • Vollzeit- sowie Teilzeitbeschäftigung auf der Basis individueller Arbeitszeitwünsche
  • Regelmäßige Personalentwicklungsgespräche und individuelle Personalentwicklungsangebote

Ihre Bewerbung:

Weitere Auskunft erhalten Sie von Frau Burdich, Telefon 0221 / 221-29371 oder von Frau Müllmann, Telefon 0221 / 221-20262.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie uns bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins bis zum 10. September 2020 unter der Kennziffer 146/20-08 an:.

Gebäudewirtschaft der Stadt Köln
260/1
Ottoplatz 1
50679 Köln

oder per E-Mail an:

Bewerbungen-GW@stadt-koeln.de

Sollten Sie eine Rücksendung der eingereichten Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei.

 

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und in unterrepräsentierten Berufsbereichen – insbesondere MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) - zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden. 

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikates DIVERSITY.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Datenschutzhinweise zum Bewerbungsverfahren