Beim Amt für Landschaftspflege und Grünflächen ist im Fachbereich Planung, Projektsteuerung und Standards eine Stelle als Ingenieurin beziehungsweise Ingenieur (m/w/d) zu besetzen.

Ihre wesentliche Aufgaben

Sie

  • erstellen das Konzept Essbare Stadt, setzen dieses um und schreiben es fort
  • planen und setzen Einzelmaßnahmen "Essbare Stadt" um
  • leiten Arbeitsgruppen zum Thema "Essbare Stadt"
  • stellen Anträge für Fördergelder zur Umsetzung der Projekte
  • fertigen vertragliche Vereinbarungen
  • sind Ansprechpartnerin beziehungsweise Ansprechpartner für Initiativgruppen
  • fertigen Stellungnahmen zu Anfragen aus den politischen Gremien und von Bürgerinnen und Bürgern
  • nehmen teil an Projektbesprechungen
  • nehmen Außendiensttermine wahr
  • tragen die projektbezogene Finanzverantwortung

Sie bringen mit

Ein abgeschlossenes Studium als Ingenieurin beziehungsweise Ingenieur der Fachrichtung Landespflege oder Landschaftsarchitektur (Fachhochschul-Diplom oder Bachelor) entsprechend der BDLA-Liste (Bund deutscher Landschaftsarchitekten) vom 19. Dezember 2019.

Bei einem anderen Abschluss eines Ingenieurstudiengangs der vorgenannten Fachrichtungen, der nicht in der BDLA-Liste aufgeführt ist, zum Beispiel von einer anderen europäischen Hochschule, ist die Gleichwertigkeit gegebenenfalls nachzuweisen.

Übersicht Studiengänge Landschaftsarchitektur

Was uns noch wichtig ist

  • Kenntnisse in den Bereichen HOAI (Honorarordnung für Architekten und Ingenieure), VOB (Vergabe und Vertragsordnung für Bauleistungen), DIN-Normen, EU-Normen, Regelwerke, Vergaberecht
  • Sichere Kenntnisse und Anwendung der geforderten gesetzlichen Grundlagen
  • Gute Ausdrucksweise in Wort und Schrift
  • Gestalterisches Geschick
  • Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten und zum Erkennen von Handlungsbedarf
  • Sicheres Auftreten
  • Durchsetzungsvermögen
  • Flexibilität und Kooperationsbereitschaft
  • Organisations- und Verhandlungsgeschick
  • Kenntnisse von AutoCAD, ArcGIS und Ausschreibungsprogrammen

Wir bieten Ihnen

Wir bieten Ihnen einen nicht nur finanziell zukunftssicheren Arbeitsplatz mit all den Vorzügen des öffentlichen Dienstes und eine geregelte wöchentliche Arbeitszeit von 39 Stunden, sondern beispielsweise auch eine unbefristete Einstellung.

Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 11 Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).  

Ihre Berufserfahrung wird bei der Zuordnung zur Erfahrungsstufe innerhalb der Entgeltgruppe, soweit tarifrechtlich möglich, berücksichtigt.

Entgelttabelle Vorteile einer Beschäftigung bei der Stadt Köln

Ihe Bewerbung

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, bewerben Sie sich bitte unter Angabe der Kennziffer 654/20-08 bis spätestens 26. August 2020 wie folgt:

Stadt Köln - Die Oberbürgermeisterin
Personal- und Verwaltungsmanagement
Bewerbercenter (111/22-08)

Willy-Brandt-Platz 3, 50679 Köln

oder bevorzugt per E-Mail an:

Bewerbungen-MINT@stadt-koeln.de

Bitte fügen Sie Ihrem Bewerbungsschreiben einen aktuellen Lebenslauf sowie weitere aussagekräftige Dokumente, zum Beispiel relevante (Arbeits-) Zeugnisse sowie gegebenenfalls Bescheinigungen über Zusatzqualifikationen bei.  

Fragen zum Auswahlverfahren beantwortet Ihnen gerne: Frau Gester, Telefon 0221 / 221-25095.

Fachliche Fragen zum Aufgabengebiet beantworten Ihnen gerne: Herr Dr. Bauer, Telefon 0221 / 221-26036 und Herr Heidbreder, Telefon 0221 / 221-23734.

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.  

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen - insbesondere MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) - zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.  

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.  

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.  

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY – Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.  

Datenschutzhinweise zum Bewerbungsverfahren